Abo
  • Services:

Discreet kündigt 3ds max 7 an

3ds max 7 unterstützt Normal Mapping

Die Autodesk-Tochter Discreet legt ihre 3D-Software "3ds max" neu auf. Die Version 7 der Software für 3D-Modellierung, Animation und Rendering soll am erstmals ab 10. August auf der SIGGRAPH gezeigt werden. Erstmals integriert Discreet das Character Studio zur Animation von Charaktären in 3ds max.

Artikel veröffentlicht am ,

3ds max 7 wird zudem erstmals "Normal Mapping" unterstützen, ein speziell für die Spiele-Entwicklung und Modelle mit wenigen Polygonen und hochauflösenden Texturen interessantes Verfahren - hier werden 3D-Texturen genutzt, um 3D-Objekten eine plastischere Oberfläche zu geben. Auch die Filmproduktion soll nun dank 3ds max 7 davon profitieren können. Zudem wurde Mental Ray in der Version 3.3 integriert, die eine höhere Leistung und effizienteren Speicherverbrauch verspricht, aber auch Unterstützung für "Render to Texture", Normal Mapping und Sub-Surface-Scattering für Diffusions-Effekte mitbringt.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Hessen
  2. Dataport, verschiedene Standorte

Der "Edit Poly Modifier" verspricht eine signifikant schnellere Erstellung, Veränderung und Animation von Oberfächen mit hoher Anzahl an Polygonen. Der "Skin Wrap Deformer" soll den Workflow bei der Charakter-Anmiation verbessern. Auch wurden neue Werkzeuge zur Entwicklung von Handy-Spielen auf Java-Basis integriert.

3ds max wird vor allem in Film- und Spieleproduktionen eingesetzt. Die Software wurde unter anderem bei den Filmen "The Day After Tomorrow" und "X-Men 2" sowie Spielen wie "Spider-Man 2", "Star Wars: Knights of the Old Republic", "Prince of Persia", "Splinter Cell" und "Rainbow 6" eingesetzt. Auch für GTA III und Halo wurde 3ds max verwendet, bei beim noch nicht erschienenen Halo 2 wird die 3D-Software auch verwendet.

3ds max 7 wird im Herbst 2004 erscheinen und 3.495,- US-Dollar kosten. Lokalisierte Versionen sollen dann später in diesem und im nächsten Jahr folgen. Upgrades von 3ds max 6 gibt es ab 795,- US-Dollar.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Be quiet Dark Base 900 139,90€, Intenso 960-GB-SSD 149,90€)
  2. (u. a. Roccat Kone Pure SE Gaming Maus 28,49€, Corsair-Lüfter)

Martin Tintel 04. Aug 2004

Ich finde das auch für ein "Witz".Die version 5 auf 6 war nicht wirklcih eine...

Roger 03. Aug 2004

da muss ich dir recht geben. wenn das alles ist, was sich ändert, verdient das update...

asdaklaf 03. Aug 2004

das animationszeug wird ins 7er fest integriert, deshalb die 7 wahrscheinlich ;)

hahaha 03. Aug 2004

wohl eher 6.01 oder 6.1, aber nicht 7.0...

DeadlyAppearance 03. Aug 2004

Einige netten Neuerungen. Würde nun nochn Fluidsystem wie in Maya integriert, wärs fast...


Folgen Sie uns
       


Asus Zenbook 13 (UX333FN) ausprobiert (Ifa 2018)

Das Asus Zenbook 13 (UX333FN) ist ein sehr kompaktes Ultrabook mit Geforce-Grafik und ein paar cleveren Ideen.

Asus Zenbook 13 (UX333FN) ausprobiert (Ifa 2018) Video aufrufen
iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
    Sky Ticket mit TV Stick im Test
    Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

    Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Comcast Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft
    2. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden
    3. Sky Ticket TV Stick Sky verteilt Streamingstick de facto kostenlos

      •  /