• IT-Karriere:
  • Services:

Iomega liefert REV nun auch für FireWire (Update)

Wechsellaufwerk bringt 35 GByte auf einem Medium unter

Iomega bringt eine externe FireWire-Version seines REV 35GB auf den Markt. Das Gerät speichert auf Wechselmedien bis zu 35 GByte und wird per FireWire mit Strom versorgt.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Iomega REV basiert dabei auf Iomegas RRD-Technologie, die auf Festplatten-ähnlichen Wechselmedien 35 GByte Daten unterbringt. Bislang bot Iomega REV-Laufwerke nur als externe USB-2.0- und interne ATAPI-Version an, nun folgt auch eine FireWire-Variante. Später will Iomega zudem SCSI- und SATA-Laufwerke anbieten.

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau / Pfalz
  2. operational services GmbH & Co. KG, Dresden, Frankfurt am Main, Zwickau

Die auf Festplattentechnik basierenden RRD-Laufwerke sollen ohne Kompression Datentransferraten von bis zu 22 MByte pro Sekunde erreichen. Die rotierenden 2,5-Zoll-Scheiben liegen geschützt in den Modulen, so dass kein Schmutz die empfindlichen Speichermedien erreicht. Der Motor ist dabei in die RRD-Module integriert. Die Laufwerke selbst enthalten die Schreib- und Leseköpfe und passen in einen halbhohen 3,5-Zoll-Laufwerksschacht bzw. ein entsprechendes externes Gehäuse. Beim Einlegen der Medien sollen Filter sicherstellen, dass kein Schmutz in das System eindringt.

Die FireWire-400-Variante des REV wird mit Treibern und Software für Mac OS X ab Version 10.1.5 und Windows 2003/XP/2000 geliefert. Auch ein Netzteil liegt bei, sollte das REV über ein 4-adriges Kabel ohne integrierte Stromversorgung angeschlossenw erden.

Iomega bietet das REV ab sofort für 399,- Euro an, die Medien kosten 59,- Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

RTD 03. Aug 2004

hmmm.seit ich das IOMEGA JAZZ gekauft habe, habe ich ne Menge Geld zum Fenster...


Folgen Sie uns
       


Xbox Series X und S - Fazit

Im Video zum Test der Xbox Series X und S zeigt Golem.de die Hardware und das Dashboard der Konsolen von Microsoft.

Xbox Series X und S - Fazit Video aufrufen
Energy Robotics: Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar
Energy Robotics
Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar

Als eines der ersten deutschen Unternehmen setzt Energy Robotics den Roboterhund Spot ein. Sein Vorteil: Er ist vollautomatisch und langweilt sich nie.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Kickstarter Nibble ist ein vierbeiniger Laufroboter im Mini-Format
  2. Boston Dynamics Roboterhunde scannen ein Werk von Ford
  3. Robotik Laborroboter forscht selbstständig

Logitech G Pro Superlight im Kurztest: Weniger Gramm um jeden Preis
Logitech G Pro Superlight im Kurztest
Weniger Gramm um jeden Preis

Man nehme das Gehäuse der Logitech G Pro Wireless und spare Gewicht ein, wo es geht. Voilá, fertig ist die Superlight. Ist das sinnvoll?

  1. Ergo M575 im Test Logitechs preiswerter Ergo-Trackball überzeugt
  2. MX Anywhere 3 im Test Logitechs flache Maus bietet viel Komfort
  3. MK295 Logitech macht preisgünstige Tastatur-Maus-Kombo leiser

Boothole: Kein Plan, keine Sicherheit
Boothole
Kein Plan, keine Sicherheit

Völlig vorhersehbare Fehler mit UEFI Secure Boot führen vermutlich noch auf Jahre zu Problemen. Vertrauen in die Technik weckt das nicht.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


      •  /