Abo
  • Services:

Archiware - Backup-System mit Blu-Ray-Discs

Backup-System bietet Kapazität von 1,1 TByte

Archiware präsentiert mit PresStore als erster Hersteller eine plattformunabhängige Backup- und Archivlösung auf Basis der Blu-Ray-Disc. Die optischen Speichermedien bieten Kapazitäten von bis zu 23 GByte pro Medium.

Artikel veröffentlicht am ,

Auf der Computermesse Systems 2004 in München will Archiware eine Medienwechsler-Lösung mit 50 Slots beziehungsweise 1,1 TeraByte zeigen. Dabei soll sich PresStore media speziell an Unternehmen und Dienstleister in der Medienbranche wenden, die viel mit aktuellen Produktionsdaten, aber auch oftmals mit umfangreichen Mediendatenarchiven umgehen müssen. Limitierungen der Hardware und Plattform kennt PresStore nicht - Laufwerke, ob Festplatte, DVD, Bandlaufwerke oder Blu-Ray-Systeme lassen sich parallel betreiben.

Stellenmarkt
  1. akquinet AG, Hamburg
  2. Deutscher Apotheker Verlag Dr. Roland Schmiedel GmbH & Co., Stuttgart

Standardmäßig werden die Systemplattformen MacOS X, Sun Solaris, Linux und Windows 2000 sowie XP implementiert. Speziell für Prepress-Unternehmen sind über Plug-Ins auch die File-Server Helios Ethershare und Xinet Fullpress verfügbar.

Eine Einstiegslösung für MacOS X Server kostet 500,- Euro, komplette Archivlösungen ab 1,1 TeraByte mit einer Blu-Ray-Jukebox und zwei Laufwerken sind mit Netzwerkintegration ab unter 20.000,- Euro verfügbar.

Die PresStore-Software erlaubt es, Daten durch jeden Benutzer wiederherstellen oder via Web-Browser auf den Arbeitsplatzrechner transferieren zu lassen. Benutzer- und Gruppenrechte bleiben dabei stets erhalten. Durch die Synchronisierungstechnik von PreStore soll der netzwerkweite Abgleich von Online-Daten auf lokale oder netzwerkbasierende Dateisysteme im LAN oder WAN möglich sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. NZXT N7 Z370 Matte Black Mainboard für 237,90€ + Versand statt 272,90€ im...
  2. 263,99€
  3. 44,98€ + USK-18-Versand
  4. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)

DUDE 03. Aug 2004

Immer wieder schön zu sehen welch kluge Menschen sich auf unserem Planeten Erde...

kermit 02. Aug 2004

@golem: Jungs, wenn man hier schon über technische Sachen berichtet - und das für...

Besserwisser 02. Aug 2004

Sollte das nicht eher Terabyte heißen?

Dr Funk 02. Aug 2004

Bei gebrannten CDs ist zB nicht gewährleistet, dass sie noch nach jahren lesbar sind...

hallo 02. Aug 2004

ja sind 10 Jahre. aber: aber Rechnung etc. werden eh papier aufbewahrt werden (zumindest...


Folgen Sie uns
       


Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test

Nvidia hat mit der RTX 2080 und 2080 Ti die derzeit leistungsstärksten Grafikkarten am Markt. Wir haben sie getestet.

Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test Video aufrufen
Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

    •  /