Abo
  • Services:
Anzeige

IBM: Code-Morphing soll für bessere Chips sorgen

Chips können ihre Logik dank eFUSE wechselnden Bedingen anpassen

IBM hat eine Chip-Morphing-Technik vorgestellt, die eine neue Klasse von Halbleitern ermöglichen soll, die in der Lage sind, sich selbst zu überwachen und ihre Funktionen anzupassen. Damit sollen sich Qualität, Leistung und Stromverbrauch ohne menschliches Eingreifen optimieren lassen.

Die auf den Namen "eFUSE" getaufte und patentierte Technik kombiniert Algorithmen und mikroskopische Sicherungen, um so Chips zu schaffen, die sich selbst regeln und sich so wechselnden Bedingungen anpassen können. IBM sieht darin einen neuen Weg, um Chips für Computer, Handys oder andere elektrische Geräte zu entwickeln, die selbst auf Probleme reagieren könne.

Anzeige

"eFUSE verändert die Chip-Logik, ähnlich wie man auf Autobahnen Verkehrsströme anpasst, indem man zusätzliche Spuren öffnet", beschreibt Dr. Bernard Meyerson, IBM Fellow und Vice Präsident und Chef-Techniker von IBMs System- und Technik-Gruppe, das Verfahren.

eFUSE ist nur ein Teil eines in den Chip integrierten Selbstheilungssystems. Wird ein Problem erkannt, soll die Technik "instinktiv" die richtigen Aktionen einleiten, indem einige in den Chip integrierte Sicherungen umgelegt werden. Zusätzliche Herstellungskosten fallen für die Chips dabei nicht an, verspricht IBM.

Auf diese Weise sollen sich die Taktraten der Schaltkreise anpassen und der Stromverbrauch reduzieren lassen, da so auch unerwartete Verbrauchsspitzen beseitigt werden können. Stellt die Technik fest, dass der Chip Fehlfunktionen aufweist, da einige Schaltkreise zu schnell oder zu langsam laufen, können diese gebremst oder beschleunigt werden.

Darüber hinaus soll eFUSE für eine höhere Flexibilität der Chips sorgen, auch wenn diese bereits ausgeliefert wurden. Dazu nutzt IBM das Phänomen der "Elektromigration", das bisher die Leistung von Chips eher beeinträchtigt hat.

IBM will eFUSE in verschiedenen Chips wie dem Power5 oder Chips mit integriertem DRAM einsetzen. Die Technik benötigt nach Angaben von IBM keine zusätzlichen Materialien, Werkzeuge oder Prozesse und wird ab sofort in IBMs Fertigungsstätte in East Fishkill (New York) und künftig auch in Burlington im US-Bundesstaat Vermont eingesetzt.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Raum Würzburg, Mannheim
  2. Art-Invest Real Estate Management GmbH & Co KG, Köln
  3. Bertrandt Services GmbH, Ulm
  4. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen nahe Freiburg im Breisgau und Colmar


Anzeige
Top-Angebote
  1. 89,49€ (nur für Prime-Kunden)
  2. 579€
  3. und mit Gutscheincode bis zu 40€ Rabatt erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Raja Koduri

    Intel zeigt Prototyp von dediziertem Grafikchip

  2. Vizzion

    VW zeigt selbstfahrendes Auto ohne Lenkrad

  3. iOS, MacOS und WatchOS

    Apple verteilt Updates wegen Telugu-Bug

  4. Sicherheitslücken

    Mehr als 30 Klagen gegen Intel wegen Meltdown und Spectre

  5. Nightdive Studios

    Arbeit an System Shock Remake bis auf Weiteres eingestellt

  6. FTTH

    Landkreistag fordert mit Vodafone Glasfaser bis in Gebäude

  7. Programmiersprache

    Go 1.10 cacht besser und baut Brücken zu C

  8. Letzte Meile

    Telekom macht Versuche mit Fixed Wireless 5G

  9. PTI und IBRS

    FreeBSD erhält Patches gegen Meltdown und Spectre

  10. Deutsche Telekom

    Huawei und Intel zeigen Interoperabilität von 5G



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Raven Ridge AMD verschickt CPUs für UEFI-Update
  2. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero
  3. AMD Zen+ und Zen 2 sind gegen Spectre gehärtet

Razer Kiyo und Seiren X im Test: Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
Razer Kiyo und Seiren X im Test
Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  1. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  2. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet
  3. Razer Akku- und kabellose Spielemaus Mamba Hyperflux vorgestellt

Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

  1. Re: nur Windows 10, nur Windows Store?

    ArcherV | 06:57

  2. Re: Kein brauchbares Elektrofahrzeug am Start...

    Wurzelgnom | 06:54

  3. Echtzeit Strategie ist wohl entgültig tot

    gokzilla | 06:52

  4. Re: Schließung des Forums

    AllDayPiano | 06:43

  5. Anonymous, bitte helft mir

    Torf | 06:36


  1. 06:37

  2. 06:27

  3. 00:27

  4. 18:27

  5. 18:09

  6. 18:04

  7. 16:27

  8. 16:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel