Abo
  • Services:

30-Zoll-LCD-TV mit VGA-Schnittstelle bei Plus

Breitbildfernseher mit Analog-Tuner und 1.280 x 768 Bildpunkten

Der eigene PC stand neben Einmachgurken, die Heimkinoanlage duftet nach Käse - nur der Fernseher stammt noch nicht aus dem Supermarkt? Damit dem nicht so bleiben muss, versucht der Discounter Plus wieder einen LCD-Fernseher an den Mann zu bringen - diesmal einen 30-Zoll-LCD-Fernseher im 16:9-Format, der auch an den PC angeschlossen werden kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Der digitale Breitbildfernseher soll ein Kontrastverhältnis von 500:1, einer Helligkeit von 450 Candela pro Quadratmeter, einem Betrachtungswinkel von 170 Grad sowie eine Auflösung von 1.280 x 768 Bildpunkten liefern. Als Anschlüsse werden neben 2 Scart-Ein- und Ausgängen auch je einmal Composite-Video-In und S-Video-In sowie Ein- und Ausgänge für Stereo-Ton (Cinch) geboten. Anschluss an den PC findet der Fernseher ebenfalls, mittels eines VGA-Anschlusses, den Plus kryptisch als PC-In bezeichnet und für den noch ein extra Toneingang zur Verfügung steht.

30-Zoll-LCD-Fernseher im Breitbildformat von Plus
30-Zoll-LCD-Fernseher im Breitbildformat von Plus
Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Gerlingen-Schillerhöhe
  2. Dataport, Hamburg

Der analoge VHF/UHF/Hyperband-Tuner inkl. Videotext-Unterstützung findet die Sender (max. 99 Stück) dank automatischem Sendersuchlauf selbstständig. Für Klang sorgen integrierte Stereolautsprecher. Neben einer "Multifunktions-Infrarot-Fernbedienung" inkl. Batterien liegen auch Netz- und Antennenkabel bei.

Inklusive 24 Monaten Garantie und zzgl. 5 Euro "Langpaketzuschlag" kostet der 30-Zoll-Breitbild-LCD-Fernseher von Plus rund 1.500,- Euro. Den Hersteller von dem ab 2. August 2004 in den Filialen in begrenzter Stückzahl erhältlichen Gerätes nannte Plus nicht.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Manni.42 22. Dez 2004

Bei Aldi steht z.Zt. immer noch so ein 30Zöller rum. Kein DVI. 1200. Kenn sich...

Besserwisser 20. Aug 2004

Habt Ihr denn alle keine Ahnung??? Wie wäre es, wenn man sich vor dem dumm rumlabern mal...

uii 07. Aug 2004

mein punkt ist mehr der, das _grössere und _langsamere LEDs viel billiger in der...

Naqernf 05. Aug 2004

Wenn du 1 Million separater LEDs meinst - die jede ihr eigenes Gehäuse haben -, darum...

uiiii ! 05. Aug 2004

ich versteh deine rechnung nicht ganz. von dem was du sagst wären 1 million kleine leds...


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2

In Teil 2 des Livestreams zu Shadow of the Tomb Raider finden wir lustige Grafikfehler und der Chat trinkt zu viel Bier, kann Michael aber trotzdem bei einigen Rätseln helfen.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2 Video aufrufen
Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
Sky Ticket mit TV Stick im Test
Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Comcast Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft
  2. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden
  3. Sky Ticket TV Stick Sky verteilt Streamingstick de facto kostenlos

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Mobiles Bezahlen Google Pay könnte QR-Codes für Überweisungen bekommen
  2. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  3. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    •  /