Abo
  • Services:

Verspätung beim 4-GHz-P4 und Fehler in Xeon-Chipsatz

US-Medienberichte über weitere Probleme bei Intel

Die Serie der Hardware-Probleme bei Intel scheint nicht abzureißen: Wie das in Bezug auf Intel in der Regel besonders gut informierte US-News-Magazin News.com mitteilte, soll der kommende Xeon-Chipsatz Lindenhurst einen Fehler enthalten, der dessen PCI-Express-Unterstützung gefährdet. Weiterhin gibt es Berichte darüber, dass sich die für 2004 geplanten 4-GHz-Pentium-4-Prozessoren von Intel verspäten würden.

Artikel veröffentlicht am ,

Beim Lindenhurst, der eigentlich PCI-Express in die Xeon-Welt bringen soll, würde der Fehler in einem Input-Output-Chip in Verbindung mit PCI-Express-Steckkarten entsprechende Xeon-Server unter bestimmten Umständen außer Gefecht setzen. Wie die nicht genannten Quellen von News.com weiter berichten, werde Intel deshalb empfehlen, auf den Einsatz von PCI-Express-Steckkarten zu verzichten.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Es sei wahrscheinlich, dass das Lindenhurst-Problem erst in einer überarbeiteten Lindenhurst-Version behoben wird, die für das vierte Quartal 2004 erwartet werde. Kunden mit Interesse am für Anfang August 2004 erwarteten Dual-Prozessor-fähigen Xeon mit 64-Bit-fähigem Nocona-Kern sollten entsprechend auf PCI-X-Karten setzen - oder auf PCI-Express-Steckkarten, bei denen garantiert wurde, dass mit ihnen das Problem nicht auftritt.

Gegenüber News.com wollte Intel sich zum Lindenhurst noch nicht äußern - was bei noch nicht angekündigten Produkten bei Intel üblich ist. Demnach gibt es auch noch keine Bestätigung oder Dementierung eines Lindenhurst-Fehlers. Intel-nahen Quellen zufolge werde Intel aber am kommenden Montag, dem 2. August 2004, ein entsprechendes Erratum veröffentlichen.

News.com und andere Medien berichten zudem von einer weiteren CPU-Verspätung: Kamen schon der Dothan und Prescott zu spät auf den Markt, soll nun das ursprünglich für 2004 geplante neue Pentium-4-Flaggschiff mit 4 GHz erst Anfang 2005 kommen. Intel habe dies bereits bestätigt und erklärte dazu, dass man schon nicht genügend 3,6-GHz-Pentium-4-Prozessoren ausliefern könne. Gegenüber PC-Herstellern soll Intel wegen der auch für den 4-GHz-Pentium-4 erwarteten Engpass-Situation angegeben haben, dass sie sich bis Anfang 2005 gedulden müssen - dann soll eine ausreichende Stückzahl zur Verfügung stehen.

Intels Probleme haben kürzlich Intel-Chef Craig Barrett dazu veranlasst, trotz positiver finanzieller Entwicklung, seine Mitarbeiter und insbesondere das Management zu ermahnen, sich mehr ins Zeug zu legen. Barrett plant deswegen eine stärkere gegenseitige Kontrolle und Zusammenarbeit innerhalb des Unternehmens.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. Django Unchained, Passengers, Equalizer, Kill Bill 2, The Revenant)
  3. 127,90€ (effektiver Preis für SSD 107,90€)
  4. (u. a. Battlefield 5, FIFA 19, Battlefront 2, NHL 19)

Angel 30. Aug 2004

Die AMDs haben aber auch nur im Stromsparmodus eine Waermeabgabe von 50 Watt, bei Last...

Angel 30. Aug 2004

Seitenstiche entstehen aus Neid, und Neid ist bekanntlich die aufrichtigste Form der...

Angel 30. Aug 2004

Na passt doch prima in Intels Wohnzimmer-PC Plaene *SCNR* Genau, wir sind nur zum...

Ralf Kellerbauer 02. Aug 2004

Ist technisch schon anspruchsvoll, aber das Licht / el. Stromtransport packt bei 7 GHz...

bing 02. Aug 2004

ab 7GHz gibts ein kleines Problem... Seit wann ist die Frequenz schneller als ein...


Folgen Sie uns
       


Apple Pay ausprobiert

Dank Apple Pay können nun auch Nutzer in Deutschland kontaktlos mit ihrem iPhone bezahlen. Wir haben den Dienst bei unserem Lieblingscafé ausprobiert.

Apple Pay ausprobiert Video aufrufen
WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

    •  /