Abo
  • Services:

Tarantella entwickelt lizenzierten RDP-Client für Linux

RDP-Client basiert auf lizenzierter RDP-Spezifikation von Microsoft

Tarantella, einstmals unter dem Namen SCO aktiv, entwickelt einen RDP-Client für Linux, der dem Unternehmen zu Folge der erste RDP-Client eines Microsoft-Lizenznehmers mit kommerzieller Unterstützung ist. Mit dem RDP-Client wird es möglich sein, auf entfernte Windows-PCs via RDP auch von Linux-Desktops und Thin-Clients aus zuzugreifen und so Microsofts Windows Server 2003 Terminal Services zu nutzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Zugleich soll der Tarantella RDP-Client für Linux auch als vollständiger Client für die Tarantella Secure Global Desktop Terminal Services Edition genutzt werden können. Zwar gibt es bereits diverse RDP-Clients für Linux, diesen mangle es aber an Support oder sie seien durch Reverse-Engineering entstanden, so Tarantella. Tarantellas Version basiere hingegen auf der RDP-Spezifikation, die man von Microsoft lizenziert habe.

Stellenmarkt
  1. EDG AG, Frankfurt
  2. Eckelmann AG, Wiesbaden

Der RDP-Client für Linux soll auf Suse- und Red-Hat-Linux laufen und RDP in der Version 5.1 unterstützen. Dabei werde der Client Funktionen wie 24-Bit-Farbtiefe, Client-Drive-Mapping, Unterstützung für Com-Ports und lokale Drucker sowie Audio mitbringen, verspricht der Hersteller.

Tarantella will seinen RDP-Client für Linux ab dem vierten Quartal 2004 für 49,95 Euro pro Client anbieten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. und günstigsten Artikel mit Code PLAY2 gratis sichern
  2. Multiplayer dieses Wochenende gratis bei Steam spielen
  3. (u. a. Bayonetta 5,55€, SpellForce 2 – Anniversary Edition 1,39€, Total War: ATTILA 8,99€)
  4. bis zu 50% auf über 250 digitale Xbox-Spiele sparen

rattenzahn 05. Aug 2004

Nachtrag: somit hat Tarantella heute mit SCO in etwa soviel zu tun wie BMW mit...

rattenzahn 05. Aug 2004

@surfer: SCO hatte ursprünglich Tarantella im Angebot, als es noch den alten...

Mailerdemon 01. Aug 2004

Nein ist sie nicht. Sie ist davon abhängig, wie viele Clients sich zum Server verbinden...

Michael - alt 31. Jul 2004

Interessensfrage: Ist die Clientlizenz eines Servers abhängig von der Software des...

Otto d.O. 30. Jul 2004

Stimmt, Tarantella ist das Unternehmen, das früher SCO hiess; allerdings habe ich noch...


Folgen Sie uns
       


Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert

Wir streamen und spielen mit 60 fps mit dem Fire TV Stick.

Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /