Abo
  • IT-Karriere:

Weiterer Ärger für SCO

Anmeldung der Marke "Unix System Laboratories" erzürnt die Open Group

SCO hat in den USA die Marke "Unix System Laboratories" angemeldet. So hieß einstmals die für Unix zuständige Abteilung bei AT&T. Die Marke gehörte bis 1993 Unix International und wurde dann von Novell zusammen mit den Unix-Rechten übernommen, die bis 2000 die entsprechenden Markenrechte hielten. Auf Seiten der Open Group, die die Rechte an der Marke Unix hält, regt sich Widerstand.

Artikel veröffentlicht am ,

Ursprünglich entdeckt wurde die Markenanmeldung von "Grokker" Rand McNatt, mittlerweile bestätigte auch SCO-Sprecher Blake Stowell die Markenanmeldung. Wofür die Marke genutzt werden soll, lies Stowell allerdings weitgehend offen. Gegenüber LinuxWorld sagte er, die Marke könne als Name für das Unternehmen, eine Initiative innerhalb des Unternehmens oder jeden anderen Bereich genutzt werden.

Unmut über die Markenanmeldung regt sich derweil auf Seiten der Open Group, die die Markenrechte an "Unix" hält. Graham Bird, Vice Pesident für Marketing bei der Open Group, erklärte gegenüber LinuxWorld, man werde die Angelegenheit mit dem US-Patent- und Markenamt sowie mit SCO erörtern, denn die Markenanmeldung sei ein Bruch des Lizenzvertrages, den SCO mit der Open Group hat.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 11,00€
  2. 137,70€
  3. 3,99€
  4. 3,99€

Ralf Kellerbauer 01. Aug 2004

Ist doch ein offenes Geheimnis ... M$ hat an SCO gezahlt und M$ wäre der Top-Gewinner...

eT 31. Jul 2004

na was denkste denn wer hinter der ganzen aktion ueberhaupt steckt??? wuerde microsoft...

Otto d.O. 31. Jul 2004

DDOS-Attacken sind unmoralisch und strafbar, daher auf jeden Fall abzulehnen...

Warum? 30. Jul 2004

Die Open Group haelt das Recht an "Unix". Wozu sollten die noch "Unix System...

Michael - alt 30. Jul 2004

Traurig, wenn die OpenGroup ein solcher Schlafmützenverein ist.


Folgen Sie uns
       


Sega Dreamcast (1999) - Golem retro

Am 9.9.1999 startete Segas letzte Konsole in ein kurzes, aber erfülltes Spieleleben.

Sega Dreamcast (1999) - Golem retro Video aufrufen
Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Umwelt: Grüne Energie aus der Toilette
Umwelt
Grüne Energie aus der Toilette

In Hamburg wird in bislang nicht gekanntem Maßstab getestet, wie gut sich aus Toilettenabwasser Strom und Wärme erzeugen lassen. Außerdem sollen aus dem Abwasser Pflanzennährstoffe für die Landwirtschaft gewonnen werden. Dafür müssen aber erst einmal die Schadstoffe aus den Gärresten gefiltert werden.
Von Monika Rößiger

  1. Fridays for Future Klimastreiks online und offline

Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

    •  /