Samsung mit vier neuen Displays zwischen 17- und 19-Zoll

Große Unterschiede im Kontrastverhalten und der Reaktionszeit

Samsung bringt neue TFT-Modelle seiner SyncMaster-T- und -N-Produktlinie heraus. Der koreanische Konzern hat ab sofort zwei neue 17- und zwei neue 19-Zöller im Programm. Die vier TFT-Displays unterscheiden sich vor allem durch sehr unterschiedliche Kontrastverhältnisse und Reaktionszeiten voneinander.

Artikel veröffentlicht am ,

Neue Syncmaster-Modelle
Neue Syncmaster-Modelle
Die beiden 17-Zöller SyncMaster 710N und SyncMaster 710T erreichen beide ein Kontrastverhältnis von 600:1 und eine Leuchtdichte von 300 Candela pro Quadratmeter, eine Auflösung von 1280 x 1024 Pixeln sowie eine Reaktionszeit von 12 ms bei Betrachtungswinkeln von jeweils 160 Grad. Der Unterschied liegt lediglich im digitalen Anschluss: der 710N besitzt keinen.

Stellenmarkt
  1. HR Technology Solution Lead (m/f/x)
    Autodoc AG, Berlin, Stettin (Polen) or Eger (Tschechische Republik)
  2. IT-Teamleiter ERP (m/w/d)
    TecTake GmbH, Höchberg (bei Würzburg), Igersheim
Detailsuche

Die 19-Zoll-Bildschirme SyncMaster 910N und SyncMaster 910T unterscheiden sich ebenfalls nur durch den digitalen Anschluss - auch hier gibt es beim N-Modell nur einen analogen Eingang. Ansonsten verfügen bei beiden Displays über ein Kontrastverhältnis von 800:1, eine Leuchtdichte von 250 Candela pro Quadratmeter sowie ein Betrachtungswinkel von 170 Grad angegeben. Die Auflösung liegt bei 1280 x 1024 Pixeln und die Reaktionszeit bei 25 Millisekunden.

Neue Syncmaster-Modelle
Neue Syncmaster-Modelle
Ein schnelles Umschalten zwischen auf bestimmte Anwendungsgebiete perfektionierten Helligkeitsstufen (Video, Internet, Office-Anwendung) soll die MagicBright-Funktion ermöglichen. Mit der Windows-Software MagicTune lassen sich alle Einstellungen per Maus vornehmen, Einstellknöpfe am Display sind aber vorhanden.

Die Höhe des Panels und Neigungswinkel (zwischen minus fünf und dreißig Grad) können an die individuellen Bedürfnisse angepasst werden. Weiteren Komfort bietet die Swivel-Funktion, dank der der Monitor um 355 Grad gedreht werden kann. Die Pivot-Funktion ermöglicht es, die Monitore um 90 Grad ins Porträtformat zu schwenken.

Golem Karrierewelt
  1. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    08./09.09.2022, virtuell
  2. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    11.-15.07.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Samsung-Displays SyncMaster 710N und 910N sowie SyncMaster 710T und 910T sollen ab sofort erhältlich sein. Der 910N kostet 649,- Euro, der 910T mit 699,- Euro nur unwesentlich mehr. Für den SyncMaster 710N muss man 449,- bzw 459,- Euro (mit Pivot-Funktion) berappen und für den SyncMaster 710T werden 549,- Euro verlangt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


GrafZahl 02. Aug 2004

Nach der Designschlappe mit dem 193P, der lediglich mit einer unter Windows zur Verfügung...

bulsara 30. Jul 2004

Von der Samsung Website: Ergonomie Durch einen extra großen Neigungswinkel (- 5° bis...

MAktiv 30. Jul 2004

Kann mir einer sagen was mir diese Funktion bringt? Warum sollt ich meinen Monitor um...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
TADF Technologie
Samsung kauft Cynora in Bruchsal und entlässt alle

Der Cynora-Chef wollte das deutsche Start-up zum Einhorn entwickeln. Nun wurden die Patente und die TADF-Technologie von Samsung für 300 Millionen Dollar gekauft und das Unternehmen zerschlagen.

TADF Technologie: Samsung kauft Cynora in Bruchsal und entlässt alle
Artikel
  1. Brandenburg: DNS:Net-Verteiler wegen Telekom-Werbebanner überhitzt?
    Brandenburg  
    DNS:Net-Verteiler wegen Telekom-Werbebanner überhitzt?

    Bei DNS:Net kam es in dieser Woche bei starker Hitze zu einem Netzausfall in einem Ort. Schuld soll ein Werbebanner der Konkurrenz gewesen sein.

  2. Kryptogeld: Bitcoin wieder unter 20.000 US-Dollar, Fonds vor dem Aus
    Kryptogeld
    Bitcoin wieder unter 20.000 US-Dollar, Fonds vor dem Aus

    Ein Gericht hat die Liquidation von Three Arrows Capital angeordnet. Der Bitcoin sinkt wieder unter die Grenze von 20.000 US-Dollar.

  3. Vodafone: Vantage Towers betreibt Sendestationen mit Wasserstoff
    Vodafone
    Vantage Towers betreibt Sendestationen mit Wasserstoff

    Bei der Entwicklung des Containers mit Wasserstoffmotor sind Erfahrungen aus Einsätzen bei der Flutkatastrophe im Ahrtal eingeflossen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 929€ • MindStar (MSI RX 6700 XT 499€, G.Skill DDR4-3600 32GB 165€, AMD Ryzen 9 5900X 375€) • Nur noch heute: NBB Black Week • Top-TVs bis 53% Rabatt • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ • Samsung Galaxy S20 FE 5G 128GB 359€ [Werbung]
    •  /