Einkaufsbetrug mit RFID-Umprogrammierung

RFDump liest RFIDs aus - und beschreibt sie

Mit einem von Lukas Grunwald und Boris Wolf programmierten Tool lassen sich mittels handelsüblichem RFID-Lesegerät nicht nur die Daten von RFID-Etiketten auslesen, sondern auch selbst verändern. Die auf RFIDs in der Regel fehlende Verschlüsselung macht's möglich - und verdeutlicht die daraus entstehenden Datenschutzprobleme nicht nur für Endkunden, sondern auch für Ladenbesitzer.

Artikel veröffentlicht am ,

RFDump läuft auf Linux- oder Windows-PCs sowie mit Linux bespielten iPAQ-PDAs von HP; es gibt das Tool als Java- (Windows, Linux) und als Gtk-Anwendung (Linux) jeweils mit Benutzeroberfläche sowie als noch etwas eingeschränktes Perl-Script für Linux (PC oder PDA) mit Kommandozeilen-Steuerung. Nötig zum Ausprobieren ist neben einem ACG-Multi-Tag-Reader (Compact Flash) oder einer ähnlichen Card-Reader-Hardware natürlich auch eine 13,56-MHz-RFID-Etikette.

Stellenmarkt
  1. System Engineer (m/w/d) im Bereich Linux
    DIEHL Informatik GmbH, Nürnberg
  2. IT-Mitarbeiter (m/w/d) mit Schwerpunkt Informationssicherheit und Einführung TISAX/ISO 27001
    F. E. R. fischer Edelstahlrohre GmbH, Achern-Fautenbach
Detailsuche

RFDump zeigt Meta-Informationen wie Etiketten-ID und -Typ sowie Hersteller. Der Datenbereich für den Nutzer ("User Data Memory") kann angezeigt und entweder per Hex- oder ASCII-Editor modifiziert werden. Zusätzlich zeigt eine integrierte Cookie-Funktion, wie leicht es für Unternehmen ist, mittels RFID-Technik ihre Kunden oder die ihrer Konkurrenz auszuspionieren. Es wird dabei eine eigene Cookie-ID erzeugt und jeder Funkkontakt zum mit dem Cookie versehenen RFID automatisch mitgezählt.

Laut News.com hat Lukas Grunwald vom Hildesheimer Beratungsunternehmen DN-Systems auf der Sicherheitstechnik-Veranstaltung "Black Hat Security Briefings" nicht nur darauf hingewiesen, dass jeder Nutzer nach dem Verlassen des Ladens die Möglichkeit haben sollte RFIDs zu löschen, sondern auch, dass die aktuelle Technik noch Sicherheitsrisiken für den Handel aufweise. Ohne Schutz der Daten könnten Fremde mutwillig die RFID-Etiketten im Vorbeigehen löschen und so Chaos auslösen oder eine Ware als schon bezahlt deklarieren. Vorausgesetzt, sie wissen um die Datenstruktur des eingesetzten RFID-Systems. Noch soll die Rechenleistung von RFIDs nicht für die Integration eines verschlüsselten Zugangsschutzes ausreichen.

Die mit Funktechnik versehenen Etiketten bringen seit einiger Zeit Datenschützer und Bürgerrechtler dazu, gegen die Einführung von RFIDs zu protestieren, welche die Industrie am liebsten in jeden Gegenstand zwecks Identifikation und Verwaltung integrieren würde. Aus diesem Grunde drängt etwa die Bürgerrechtler-Vereinigung FoeBuD e.V. auf Gespräche zwischen Datenschützern und Industrie.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Star Trek
Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset

Star Treks klassische Enterprise NCC-1701 kommt mit den Hauptcharakteren, Phasern und Tribbles sowie einem Standfuß und einer Deckenhalterung.

Star Trek: Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset
Artikel
  1. Materialforschung: Leichtes Schallschutzmaterial für leisere Luftfahrt
    Materialforschung
    Leichtes Schallschutzmaterial für leisere Luftfahrt

    Das Material wiegt nicht einmal ein Zehntel so viel wie heute eingesetzter Schaum zur Schalldämmung. Einsatzmöglichkeiten sehen die Erfinder vor allem in der Luftfahrt.

  2. Akkutechnik und E-Mobilität: Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative
    Akkutechnik und E-Mobilität
    Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative

    Faradion und der Tesla-Zulieferer CATL produzieren erste Natrium-Ionen-Akkus mit der Energiedichte von LFP. Sie sind kälteresistenter, sicherer und lithiumfrei.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  3. World of Warcraft, Pokémon, Bitcoin: Moba Pokémon Unite startet schon bald
    World of Warcraft, Pokémon, Bitcoin
    Moba Pokémon Unite startet schon bald

    Sonst noch was? Was am 18. Juni 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

der grosse Zampano 04. Mai 2005

Als Ergänzung bliebe noch zu erwähnen, daß die Entführer auch keine Probleme damit haben...

närrguäa 19. Apr 2005

tclgra kslihn s.seii .flpgi9se /slhhpp lshhlök sdlkjlök .sdlfih sdlöihhw aslfhh? lasdll...

StarSheriff 06. Sep 2004

hmmm, fast eine gütliche Annäherung der Parteien *g* Ok, die Risikoklasse anhand der DNA...

hallo 04. Sep 2004

naja, aber gerade sowas brauchen wir nicht, meine Meinung ;o) wie sieht es mit payback...

StarSheriff 03. Sep 2004

selbstverständlich meine ich das ernst, ich möchte dir die Frage jedoch auch stellen...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Orange Week bei Cyberport: bis zu 70% Rabatt (u. a. WD Black SN750 1TB 109,90€) • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • Weekend Deals (u. a. Seagate Expansion+ 4TB 89,90€) • 10% auf Gaming bei Ebay (u. a. AMD Ryzen 7 5800X 350,91€) • Apple Weekend bei MediaMarkt [Werbung]
    •  /