Abo
  • Services:

Albatrons Widio funkt Sound zur Stereoanlage

WLAN-Technik für drahtlose Übertragung analoger Audiosignale

Mit Albatrons drahtlosem Audio-Funksystem "Widio" lassen sich beliebige analoge Audioquellen - auch PCs oder MP3-Player per Funk mit Stereolautsprechern oder einem normalen Kopfhörer verbinden. Das schon auf der CeBIT 2004 erstmals vorgestellte Widio soll ab August 2004 erhältlich sein, den versprochenen Preis konnte der Hersteller nicht halten.

Artikel veröffentlicht am ,

Albatron Widio
Albatron Widio
Widio besteht aus einem Sender mit Stereo-Cinch-Eingängen und einem Empfänger mit Kopfhöreranschluss und Lautstärkeregler. Während der 7,2 x 18,5 x 3 cm große Sender per Steckernetzteil versorgt wird, arbeitet der 17,2 x 13,8 x 2,75 cm große Empfänger nur im Akkubetrieb mittels zweier aufladbarer Batterien. Im durchgängigen Betrieb soll der Empfänger 4 Stunden durchhalten, die Ladezeit beträgt 2 Stunden.

Stellenmarkt
  1. embitel GmbH, Stuttgart
  2. Omikron Data Quality GmbH, Berlin, Pforzheim

Albatron Widio
Albatron Widio
Gefunkt wird digital, unkomprimiert und offenbar unverschlüsselt mit einer Bandbreite von 2 MBit/s, wobei eine abgespeckte 2,4-GHz-802.11b-WLAN-Technik mit 8 wählbaren Kanälen zum Einsatz kommen soll. Der Widio-Empfänger kann die Signale verschiedener Sender empfangen. Die Reichweite soll etwa bei 50 Meter liegen, allerdings gilt diese Angabe ohne Hindernisse wie Mauern.

Albatrons Widio ist voraussichtlich ab August 2004 zu einem Preis von rund 170,- Euro verfügbar, zur CeBIT 2004 war noch von ca. 100,- Euro die Rede.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

AKIM 19. Mai 2006

Ja, man kann. Ich benutze es seit anderthalb Jahren als In-Ear-Monitoring, allerdings...

Frutzelkopf 21. Apr 2006

Kann man das Teil als InEar Monitoring System verwenden ? Schonmal probiert ??

Tobi 13. Feb 2005

Also irgendwie habe ich das Gefühl, das hier nur Fachpraktikanten posten. Widio bedeutet...

Ron Sommer 29. Jul 2004

Wieso wusste ich, dass so ein "Gegenargument" kommen würde? Aber gut, doch nochmal...

g. 29. Jul 2004

das klingt als ob du auch vorn auto rennst nur um zu sehen ob das wirklich schädlich ist...


Folgen Sie uns
       


Bewerbungsgespräch mit der KI vom DFKI - Bericht

Wir haben uns beim DFKI in Saarbrücken angesehen, wie das Training von Bewerbungsgesprächen mit einer Künstlichen Intelligenz funktioniert.

Bewerbungsgespräch mit der KI vom DFKI - Bericht Video aufrufen
Honor Magic 2 im Test: Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben
Honor Magic 2 im Test
Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben

Ein Smartphone, dessen vordere Seite vollständig vom Display ausgefüllt wird: Diesem Ideal kommt Honor mit dem Magic 2 schon ziemlich nahe. Nicht mit Magie, sondern mit Hilfe eines Slider-Mechanismus. Honor verschenkt beim Magic 2 aber viel Potenzial, wie der Test zeigt.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Honor Neues Magic 2 mit Slider und ohne Notch vorgestellt
  2. Huawei Neues Honor 8X kostet 250 Euro
  3. Honor 10 vs. Oneplus 6 Oberklasse ab 400 Euro

Varjo VR-Headset im Hands on: Schärfer geht Virtual Reality kaum
Varjo VR-Headset im Hands on
Schärfer geht Virtual Reality kaum

Das VR-Headset mit dem scharfen Sichtfeld ist fertig: Das Varjo VR-1 hat ein hochauflösendes zweites Display, das ins Blickzentrum des Nutzers gespiegelt wird. Zwar sind nicht alle geplanten Funktionen rechtzeitig fertig geworden, die erreichte Bildschärfe und das Eyetracking sind aber beeindruckend - wie auch der Preis.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Und täglich grüßt das Murmeltier Sony bringt VR-Spiel zu Kultfilm mit Bill Murray
  2. Steam Hardware Virtual Reality wächst langsam - aber stetig
  3. AntVR Stirnband soll Motion Sickness in VR verhindern

Struktrurwandel: IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
Struktrurwandel
IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen

In Cottbus wird bald der letzte große Braunkohle-Tagebau zum Badesee. Die ansässige Wirtschaft sucht nach neuen Geldquellen und will die Stadt zu einem wichtigen IT-Standort machen. Richten könnten das die Informatiker der Technischen Uni - die werden aber direkt nach ihrem Abschluss abgeworben.
Von Maja Hoock

  1. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  2. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  3. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel

    •  /