Abo
  • Services:

Weiterer Patch für WLAN-PalmOS-PDA Tungsten C erschienen

Patch bringt zahlreiche Verbesserungen

Für den PalmOS-PDA Tungsten C bietet palmOne einen Patch, der die WLAN-Funktionen optimiert und auch einige Neuerungen bringt. So erlaubt der Patch nun, dass die Betriebs-LED aufleuchtet, wenn das WLAN-Netz Daten sendet oder empfängt.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Patch für den Tungsten C bringt zudem eine verbesserte Netzverbindung für gefilterte Netzwerke und verhindert einen WLAN-Verbindungsabbruch aufgrund erneuter DHCP-Anfragen sowie einen frühzeitigen WLAN-Verbindungs-Timeout.

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Karlsruhe
  2. BwFuhrparkService GmbH, Troisdorf bei Bonn

Ferner korrigiert der Patch mögliche Roaming-Probleme zwischen verschiedenen Access-Points innerhalb des selben Subnetzes. Außerdem erhöht palmOne mit dem Patch die Sendeleistung vom Tungsten C, optimiert den Touchscreen-Umgang und liefert neue Treiber für MultiMediaCard (MMC).

PalmOne bietet den Patch für den Tungsten C kostenlos zum Download an.

Der Tungsten C ist laut Golem.de Preisvergleich derzeit schon für rund 400,- Euro erhältlich.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Folgen Sie uns
       


Monterey Car Week - Bericht

Ist die Zukunft der Sportwagen elektrisch? Wir haben die Monterey Car Week in L.A. besucht.

Monterey Car Week - Bericht Video aufrufen
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

    •  /