Abo
  • Services:

Windows-Version für AMD64-CPUs kommt erst 2005

64-Bit-Unterstützung für Athlon 64 und Opteron lässt weiter auf sich warten

Sowohl Windows XP als auch Windows Server 2003 werden erst in der ersten Jahreshälfte 2005 fit für die 64-Bit-Prozessoren von AMD gemacht, berichtet das US-News-Magazin CNet.com. Bislang wartet vor allem AMD händeringend auf eine Windows-Version, welche die 64-Bit-Fähigkeiten ihrer Athlon-64- sowie Opteron-Prozessoren unterstützt.

Artikel veröffentlicht am ,

Gegenüber CNet.com nannte Microsoft als Grund für das späte Erscheinen, dass man die Bedürfnisse der Kunden befriedigen wolle, anstatt sich auf ein beliebiges Erscheinungsdatum zu konzentrieren. Auch wenn Microsoft keinen offiziellen Starttermin für die Auslieferung von 64-Bit-Windows-Versionen genannt hatte, ging man doch davon aus, dass diese noch im Jahr 2004 auf den Markt kommen.

Diese enorme Verzögerung dürfte vor allem AMD verärgern, die auf eine 64-Bit-Version von Windows warten, um die Möglichkeiten der Athlon-64- und Opteron-Prozessoren ausreizen zu können. Auch Intel unterstützt bereits mit den neuen Xeon-Prozessoren mit Prescott-Kern AMDs 64-Bit-Erweiterung AMD64, hat dieser aber mit "Intel Extended Memory 64 Technology" einen eigenen Namen verpasst. Bislang lassen sich die Prozessoren mit den normalen Windows-Versionen nur im 32-Bit-Modus verwenden, ohne freilich die Vorteile der CPUs zu nutzen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 375€ (Vergleichspreis Smartphone je nach Farbe ca. 405-420€. Speicherkarte über 30€)
  2. 279€ - Bestpreis!
  3. 186,55€ (Vergleichspreis 219,99€)
  4. 154,61€ (Vergleichspreis 163€)

JTR 29. Jul 2004

Uh hu... ahh ahhh ahhh *Affengeschrei*... verstehst du jetzt? Sorry meine Skalierbarkeit...

MK 29. Jul 2004

Eigentlich schon. Mit meinem 1.2GHz Athlon (Thunderbird, 133MHz FSB) - anno 2001 - komme...

L.Parmesano 29. Jul 2004

Eigentlich reicht doch ein P4 2.4 Ghz oder ein XP1800 für alles aus. Aber man fährt halt...

L.Parmesano 29. Jul 2004

Hä ?!?!?!

g. 29. Jul 2004

mir fallen noch paar daus auf arbeit ein, aber denen ist die cpu auch egal, die wollen...


Folgen Sie uns
       


Asus Zenbook 13 (UX333FN) ausprobiert (Ifa 2018)

Das Asus Zenbook 13 (UX333FN) ist ein sehr kompaktes Ultrabook mit Geforce-Grafik und ein paar cleveren Ideen.

Asus Zenbook 13 (UX333FN) ausprobiert (Ifa 2018) Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

    •  /