Abo
  • Services:

Kerio bringt Groupware-Alternative zu Microsoft Exchange

Webmail als Groupware-Client

Das eigentlich mehr für Sicherheitssoftware bekannte Unternehmen Kerio hat mit dem MailServer 6 eine integrierte Messaging-Lösung als alternative zu Microsoft Exchange auf den Markt gebracht. Die Software, die auf Windows, Linux und MacOS läuft, bringt auch eine Migrationslösung für Kunden von Exchange mit.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Kerio MailServer 6 ist für kleine und mittlere Unternehmen konzipiert und kostet unter 35,- Dollar pro Mailbox - inklusive McAfee Anti-Virus. Die Benutzeroberfläche erinnert stark an eine Desktop-Mail-Applikation. Kerio WebMail kann als unternehmensweiter Groupware-Client eingesetzt werden und bietet Anwendern Zugriff auf Kalender, Kontakte, Drag&Drop-Funktionen für Nachrichten und zudem Autoresponder, wenn der Nztzer einmal nicht im Büro ist.

Stellenmarkt
  1. Grand City Property, Berlin
  2. Bosch Gruppe, Wernau (Neckar)

Kerio MailServer 6
Kerio MailServer 6
Die Mailfunktion bietet POP3/SMTP (optional mit SSL und Mail-Relay-Beschränkungen sowie ETRN - Extended Turn), IMAP4, eine WAP-Zugangsfunktion und einen Webmail-Dienst. Einen Spam-Filter auf Basis von SpamAssassin inklusive Black- und Whitelist sowie Bayes-Filter und heuristischer Mustererkennung hat man ebenfalls integriert. Die Microsoft Caller ID Anti-Spam-Technik wird ebenfalls unterstützt.

Kerio MailServer 6
Kerio MailServer 6
Für die Migration von Microsoft Exchange 5.5, 2000 und 2003 gehören die Kerio Exchange Migration Tools mit zum Lieferumfang des Kerio MailServers. Damit soll man sämtliche Benutzerdaten, E-Mails, Kalender und Aufgaben von Microsoft Exchange an den Kerio MailServer übertragen können.

Die Benutzerverwaltung erfolgt entweder mit der eigenen Datenbank, Microsofts Active Directory oder Apple Open Directory.

Eine Standardoption beim Kerio MailServer 6 ist der Kerio Outlook Connector. Damit kann Microsoft Outlook für die Synchronisierung von Kalendern und für gemeinsame Terminkalender, Kontakte und Aufgaben genutzt werden. Ein Abgleich mit PDAs ist nicht möglich.

Kerio MailServer 6
Kerio MailServer 6
Im Gegensatz zu Exchange läuft der Kerio MailServer 6 neben Windows auch auf Linux und Mac OS X. Die Outlook-Connector selbst arbeiten nur unter Windows.

Der Kerio MailServer 6 kostet ab 449,- Dollar für 20 Anwender, inklusive Kerio Outlook Connector und den Exchange Migration Tools. Eine Lizenz für 120 Benutzer kostet 798,- Dollar. Die Software gibt es auch mit integriertem McAfee Anti-Virus-Scanner ab 699,- für die Basisversion oder für 1.498,- Dollar für 120 Mailboxen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Corsair STRAFE RGB für 109,90€ + Versand statt ca. 160€ im Vergleich und Corsair STRAFE...
  2. (u. a. Steel HR Hybrid Smartwatch mit Herzfrequenz- und Aktivitätsmessung für 124,99€ statt 149...
  3. (u. a. Rise of the Tomb Raider - 20 Year Celebration Edition für 12,49€ und The Elder Scrolls V...
  4. (u. a. The Crew 2 für 29,99€)

INB 02. Aug 2007

Seit Jahren setzte ich bei meinen Kunden Kerio Mailserver ein. Mal abgesehen davon, dass...

DirkP 21. Dez 2005

Ich gebe es nur ungern zu - aber Kerio taugt nur soviel, wie der Support. Der deutsche...

Nok 29. Jul 2004

Für OpenGroupware.org funktioniert der "Connector for Exchange" (oder wie der genau...

Michael - alt 29. Jul 2004

verstehe ich..... wieso benutzt du eigentlich nicht die eigenschaften der threads...

/ajk 29. Jul 2004

Aha.. also so etwas was unser System auch macht. Jednefalls teilweise. :) In meiner Firma...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Go - Test

Das Surface Go mag zwar klein sein, darin steckt jedoch ein vollwertiger Windows-10-PC. Der kleinste Vertreter von Microsofts Produktreihe überzeigt als Tablet in Programmen und Spielen. Das Type Cover ist weniger gut.

Microsoft Surface Go - Test Video aufrufen
Aufbruch zum Mond: Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten
Aufbruch zum Mond
Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Hollywood-Romantiker Damien Chazelle (La La Land) möchte sich mit Aufbruch zum Mond der Person Neil Armstrong annähern, fördert dabei aber kaum Spannendes zutage. Atemberaubend sind wie im wahren Leben dagegen Armstrongs erste Schritte auf dem Mond, für die alleine sich ein Kinobesuch sehr lohnt - der Film startet am Donnerstag.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Solo - A Star Wars Story Gar nicht so solo, dieser Han
  2. The Cleaners Wie soziale Netzwerke ihre Verantwortung outsourcen
  3. Filmkritik Ready Player One Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

Coachingbuch: Metapher mit Mängeln
Coachingbuch
Metapher mit Mängeln

Der Persönlichkeitscoach Thomas Hohensee plädiert in seinem neuen Buch dafür, problematische Kindheitsmuster zu behandeln wie schadhafte Programme auf einem Rechner: mit Reset, Updates und Neustart. Ein origineller Ansatz - aber hält er dem Thema stand?
Von Cornelia Birr

  1. Elektronisch Arzneimittelrezept kommt auf Smartphone
  2. Relayr Rückstandsglaube als Startup-Vorteil
  3. Liberty Global Ericsson übernimmt Netzwerkbetrieb bei Unitymedia

E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

    •  /