Abo
  • Services:

Fujifilm FinePix S3500: 6fach-Zoomer mit 4 Megapixeln

Nachfolger der S3000 angekündigt

Mit der neuen Digitalkamera FinePix S3500 bringt Fujifilm ein semiprofessionelles Gerät im Spiegelreflexkamera-Look auf den Markt, das als Nachfolger der S3000 anzusehen ist. Wechselobjektive oder gar einen Spiegelreflexmechanismus gibt es aber nicht. Die Kamera arbeitet mit einem 1/2,7-Zoll-CCD, das eine Auflösung von 4 Megapixeln erzielt.

Artikel veröffentlicht am ,

FinePix S3500
FinePix S3500
Die FinePix S3500 ist mit einem voluminösen 6-fach Zoom-Objektiv mit einer Brennweite von 39 bis 234 Millimeter (bezogen auf eine 35 Millimeter Kleinbildkamera) bei F2.9 bis F8 ausgerüstet und erzeugt Bilder im Maximalformat von 2.272 x 1.704 Pixeln. Außer dem optischen Zoom ist noch ein 3,4fach-Digitalzoom eingebaut. Makroaufnahmen sind ab einem Motivabstand von 10 cm möglich. Ein Selbstauslöser verzögert die Aufnahme um 10 Sekunden.

Inhalt:
  1. Fujifilm FinePix S3500: 6fach-Zoomer mit 4 Megapixeln
  2. Fujifilm FinePix S3500: 6fach-Zoomer mit 4 Megapixeln

Das rückwärtige LCD ist mit einer Diagonale von nur 1,5 Zoll und einer Auflösung von 62.000 Pixeln etwas knapp ausgefallen und wird ergänzt durch einen elektronischen Sucher, der ebenfalls ein winziges LCD mit einer Auflösung von 110.000 Pixeln beinhaltet. Mit einem Knopfdruck schaltet man vom LC-Display auf den elektronischen Sucher um.

Die Kamera bietet Verschlusszeiten zwischen 2 und 1/1.500 Sekunde und arbeitet zwischen einer einstellbaren ISO-Empfindlichkeit zwischen 62 und 250. Der Weißabgleich kann durch einen Automatikmodus, anhand von einigen Voreinstellungen oder manuell erfolgen. Die Belichtungssteuerung erfolgt automatisch oder mit Hilfe von sechs Motivprogrammen. Die Belichtungsmessung erfolgt durch das Objektiv über 64-Meßzonen. Dazu kommen noch sechs Blitzprogramme für den ausklappbaren Lichtspender, der eine maximale Reichweite von 3,5 Metern aufweist.

Fujifilm FinePix S3500: 6fach-Zoomer mit 4 Megapixeln 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€

Dampfnudel 28. Jul 2004

Wenn die Cam kein AF-Hilfslicht hat, kann man sowas ohne manueller Fokusiermöglichkeit...

Homeworld 28. Jul 2004

Die sehen bei dieser Fuji Kamera nämlich exakt so aus wie auf er Kodak EasyShare Serie...


Folgen Sie uns
       


Siri auf Deutsch auf dem Homepod

Wir haben uns die deutsche Version von Siri auf dem Homepod angehört. Bei den Funktionen hinkt Siri der Konkurrenz von Alexa und Google Assistant hinterher. Und auch an der Aussprache gibt es noch einiges zu feilen. Apples erster smarter Lautsprecher kostet 350 Euro.

Siri auf Deutsch auf dem Homepod Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

    •  /