Abo
  • IT-Karriere:

Erster WLAN-Media-Player für hochauflösendes Video

MediaWiz HD von Vertex Link nutzt Chips von Sigma-Designs

Der japanische Hersteller Vertex Link will den ersten WLAN-fähigen Media-Player liefern, der auch hochauflösendes (High Definition, HD) Video wiedergeben kann. Dazu setzt Vertex beim "MediaWiz HD" auf 54-Mbps-WLAN (802.11g) und einen Decoder-Chip von Sigma Designs.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie Sigma Designs - deren Chips auch in vielen DivX-fähigen DVD-Playern zu finden sind - mitteilte, entwickelt man den WLAN-HD-Player MediaWiz HD gemeinsam mit Vertex Link. Zum Einsatz kommt der Sigma-Chip EM8620L, der sich aufs Dekodieren von Microsofts Windows-Media-Video-9-Kompression (WMV9) in HD-Auflösungen (WMV9 HD) und auch normal bis hochauflösendes MPEG-2 versteht und so auch in anderen Geräten zum Einsatz kommen wird.

MediaWiz HD
MediaWiz HD
Stellenmarkt
  1. Basler AG, Ahrensburg
  2. Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich

Die Daten werden per WLAN vom PC geliefert, müssen entweder auf dessen Datenspeichern vorliegen oder als HDTV-Live-Stream vom Tuner an den MediaWiz HD weitergeleitet werden. So soll hochauflösendes Satelliten- und Kabelfernsehen seinen Weg zum MediaWiz HD finden, sofern keine HDTV-Set-Top-Box genutzt wird. Neben normal und hochauflösendem Video soll das Gerät auch Fotos auf dem angeschlossenen HD-Fernseher darstellen können.

Seinen Einsatz soll der MediaWiz HD nicht nur im Privatbereich finden, sondern auch für Video-on-Demand-Dienste in Hotels oder Werbebildschirme in Geschäften interessant sein. Produktmuster für interessierte Partner will Vertex ab Ende Juli 2004 liefern können, im August soll dann die reguläre Auslieferung beginnen. Laut Sigma Designs soll MediaWiz HD für Unternehmenskunden über Systemintegratoren, Distributoren und Händler vermarktet werden, während Endkunden das Produkt über PC-Läden und Elektronikmärkte erstehen können.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 204,90€

bodybag 28. Jul 2004

"gute" Formatwahl ;)

JackTramiel 28. Jul 2004

Also wenn du schon an ne Konsole denkst die nen wirklich gutes MediaCenter bietet...

CK (Golem.de) 28. Jul 2004

Da hab ich leider noch keine Infos zu, vermutlich hängts auch von den Herstellern ab...

Horschd 28. Jul 2004

How much is the fish? Was soll das Teil kosten? Auf sowas warte ich schon die ganze Zeit...


Folgen Sie uns
       


Snapdragon 850 - ARM64 vs Win32

Wir vergleichen native ARM64-Anwendungen mit ihren emulierten x86-Win32-Pendants unter Windows 10 on ARM.

Snapdragon 850 - ARM64 vs Win32 Video aufrufen
Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

    •  /