• IT-Karriere:
  • Services:

Erster WLAN-Media-Player für hochauflösendes Video

MediaWiz HD von Vertex Link nutzt Chips von Sigma-Designs

Der japanische Hersteller Vertex Link will den ersten WLAN-fähigen Media-Player liefern, der auch hochauflösendes (High Definition, HD) Video wiedergeben kann. Dazu setzt Vertex beim "MediaWiz HD" auf 54-Mbps-WLAN (802.11g) und einen Decoder-Chip von Sigma Designs.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie Sigma Designs - deren Chips auch in vielen DivX-fähigen DVD-Playern zu finden sind - mitteilte, entwickelt man den WLAN-HD-Player MediaWiz HD gemeinsam mit Vertex Link. Zum Einsatz kommt der Sigma-Chip EM8620L, der sich aufs Dekodieren von Microsofts Windows-Media-Video-9-Kompression (WMV9) in HD-Auflösungen (WMV9 HD) und auch normal bis hochauflösendes MPEG-2 versteht und so auch in anderen Geräten zum Einsatz kommen wird.

MediaWiz HD
MediaWiz HD
Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Eisenach, Eisenach
  2. PDR-Team GmbH, Schwäbisch Gmünd

Die Daten werden per WLAN vom PC geliefert, müssen entweder auf dessen Datenspeichern vorliegen oder als HDTV-Live-Stream vom Tuner an den MediaWiz HD weitergeleitet werden. So soll hochauflösendes Satelliten- und Kabelfernsehen seinen Weg zum MediaWiz HD finden, sofern keine HDTV-Set-Top-Box genutzt wird. Neben normal und hochauflösendem Video soll das Gerät auch Fotos auf dem angeschlossenen HD-Fernseher darstellen können.

Seinen Einsatz soll der MediaWiz HD nicht nur im Privatbereich finden, sondern auch für Video-on-Demand-Dienste in Hotels oder Werbebildschirme in Geschäften interessant sein. Produktmuster für interessierte Partner will Vertex ab Ende Juli 2004 liefern können, im August soll dann die reguläre Auslieferung beginnen. Laut Sigma Designs soll MediaWiz HD für Unternehmenskunden über Systemintegratoren, Distributoren und Händler vermarktet werden, während Endkunden das Produkt über PC-Läden und Elektronikmärkte erstehen können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Die Sims 4 für 9,99€, Inselleben für 19,99€, An die Uni! für 19,99€, Vampire für...
  2. 3,74€
  3. 3,99€

bodybag 28. Jul 2004

"gute" Formatwahl ;)

JackTramiel 28. Jul 2004

Also wenn du schon an ne Konsole denkst die nen wirklich gutes MediaCenter bietet...

CK (Golem.de) 28. Jul 2004

Da hab ich leider noch keine Infos zu, vermutlich hängts auch von den Herstellern ab...

Horschd 28. Jul 2004

How much is the fish? Was soll das Teil kosten? Auf sowas warte ich schon die ganze Zeit...


Folgen Sie uns
       


Rahmenloser TV von Samsung (CES 2020)

Der fast unsichtbare Rand des Q950TS hat anscheinend nicht nur Vorteile.

Rahmenloser TV von Samsung (CES 2020) Video aufrufen
Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

    •  /