Erster WLAN-Media-Player für hochauflösendes Video

MediaWiz HD von Vertex Link nutzt Chips von Sigma-Designs

Der japanische Hersteller Vertex Link will den ersten WLAN-fähigen Media-Player liefern, der auch hochauflösendes (High Definition, HD) Video wiedergeben kann. Dazu setzt Vertex beim "MediaWiz HD" auf 54-Mbps-WLAN (802.11g) und einen Decoder-Chip von Sigma Designs.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie Sigma Designs - deren Chips auch in vielen DivX-fähigen DVD-Playern zu finden sind - mitteilte, entwickelt man den WLAN-HD-Player MediaWiz HD gemeinsam mit Vertex Link. Zum Einsatz kommt der Sigma-Chip EM8620L, der sich aufs Dekodieren von Microsofts Windows-Media-Video-9-Kompression (WMV9) in HD-Auflösungen (WMV9 HD) und auch normal bis hochauflösendes MPEG-2 versteht und so auch in anderen Geräten zum Einsatz kommen wird.

MediaWiz HD
MediaWiz HD
Stellenmarkt
  1. SAP Berater oder Architekt für SAP Finance (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Essen
  2. (Junior-)Projektmanager Daten und Web (m/w/d)
    Buben & Mädchen GmbH, Mainz
Detailsuche

Die Daten werden per WLAN vom PC geliefert, müssen entweder auf dessen Datenspeichern vorliegen oder als HDTV-Live-Stream vom Tuner an den MediaWiz HD weitergeleitet werden. So soll hochauflösendes Satelliten- und Kabelfernsehen seinen Weg zum MediaWiz HD finden, sofern keine HDTV-Set-Top-Box genutzt wird. Neben normal und hochauflösendem Video soll das Gerät auch Fotos auf dem angeschlossenen HD-Fernseher darstellen können.

Seinen Einsatz soll der MediaWiz HD nicht nur im Privatbereich finden, sondern auch für Video-on-Demand-Dienste in Hotels oder Werbebildschirme in Geschäften interessant sein. Produktmuster für interessierte Partner will Vertex ab Ende Juli 2004 liefern können, im August soll dann die reguläre Auslieferung beginnen. Laut Sigma Designs soll MediaWiz HD für Unternehmenskunden über Systemintegratoren, Distributoren und Händler vermarktet werden, während Endkunden das Produkt über PC-Läden und Elektronikmärkte erstehen können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Feldversuch E-Mobility-Chaussee
So schnell bringen E-Autos das Stromnetz ans Limit

Das Laden von Elektroautos stellt Netzbetreiber auf dem Land vor besondere Herausforderungen. Ein Pilotprojekt hat verschiedene Lösungen getestet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Feldversuch E-Mobility-Chaussee: So schnell bringen E-Autos das Stromnetz ans Limit
Artikel
  1. Ikea Åskväder: Modulare Steckdosenleiste startet in Deutschland
    Ikea Åskväder
    Modulare Steckdosenleiste startet in Deutschland

    Die modulare Steckdosenleiste von Ikea ermöglicht viele Anpassungsmöglichkeiten und wird erstmals auf der Ikea-Webseite gelistet.

  2. ATV: Tesla bringt Cyberquad für Kinder
    ATV
    Tesla bringt Cyberquad für Kinder

    In Teslas Onlineshop ist ein teures Kinderspielzeug aufgetaucht: Das Cyberquad kostet 1.900 US-Dollar.

  3. Encrochat-Hack: Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen
    Encrochat-Hack
    "Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen"

    Der Anwalt Johannes Eisenberg hat sich die Daten aus dem Encrochat-Hack genauer angesehen und viel Merkwürdiges entdeckt.
    Ein Interview von Moritz Tremmel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Kalender: Toshiba Canvio 6TB 88€ • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G3 27" FHD 144Hz 219€) • Spiele günstiger: PC, PS5, Xbox, Switch • Cambridge Audio Melomonia Touch 89,95€ • Gaming-Stühle zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /