Abo
  • Services:
Anzeige

AMD Sempron: Drei Kerne für Aschenbrödel

Abgespeckter Athlon 64, Barton und Thoroughbred für Low-End-Systeme

Mit dem Sempron liefert AMD nun neue Desktop- und Notebook-Prozessoren für den unteren Preisbereich, womit die Marken Athlon XP und der sowieso schon nicht mehr offiziell gelistete und nur noch vereinzelt zu findende Duron langsam abgelöst werden. Wurde zuvor vermutet, dass hinter dem Sempron eine abgespeckte Version des Athlon-64-Prozessor-Kerns steckt, ist dies nur die halbe Wahrheit - die Sempron-Familie beherbergt auch noch zwei alte Bekannte...

Sempron-Logo
Sempron-Logo
Seinen Namen erhält der Sempron laut AMD vom lateinischen Wort "semper", welches "tägliche Nutzung, praktisch, und Teil des täglichen Lebens" bedeute. Dies zeigt schon, dass der Sempron, wie auch der von AMD noch bis voraussichtlich 2005 vertriebene Athlon XP und dessen abgespeckte Variante Duron, hauptsächlich in praktischen stationären und mobilen Arbeitsrechnern sein Zuhause finden wird und weniger in High-End-Spielemaschinen.

Anzeige

Nur im aktuellen Desktop-Prozessor-Topmodell von AMDs neuer Budget-Familie, dem Sempron 3100+ (1,8 GHz) für den neuen Sockel 754, kommt ein abgespeckter Athlon-64-Kern mit 256 statt 512 KByte Level-2-Cache zum Einsatz. Ihm fehlen auch die 64-Bit-Erweiterung sowie der No-Execution-(NX)-Speicherschutz von AMD. Den Hypertransport-Controller (1,6 GHz) hat AMD nicht abgespeckt, auch die Cool'n'Quiet-Stromspartechnik wurde nicht angetastet. Im vierten Quartal 2004 soll noch der 3000+ folgen, vermutlich ebenfalls für den Sockel 754.

Sempron-CPU
Sempron-CPU
Die Sempron-Modelle 2200+ (1,5 GHz), 2300+ (1,583 GHz), 2400+ (1,667 GHz), 2500+ (1,75 GHz), 2600+ (1,833 GHz) und 2800+ (2.0 GHz) basieren hingegen auf Athlon-XP-Kernen mit 256 KByte Level-2-Cache und 166-MHz-Systembus für den alten Sockel A. Zum Einsatz kommen entweder Thoroughbred- oder Barton-Kerne, Letztere mit halbiertem Level-2-Cache - der Athlon XP lebt also im Sempron noch für einige Monate weiter. Erst ab 2005 soll der Name Athlon XP dann in der Versenkung verschwinden - und mit ihm vermutlich auch der Sockel A.

Sockel-A-Mainboards müssen laut AMD mit neuem BIOS versehen werden, um den Sempron zu erkennen. Hier gilt es, sich beim jeweiligen Mainboard-Hersteller schlau zu machen. Sowohl für die Sockel-754- als auch die Sockel-A-Varianten des Sempron nennt AMD eine Thermal Design Power (TDP) bzw. eine Abwärme von 62 Watt.

AMD Sempron: Drei Kerne für Aschenbrödel 

eye home zur Startseite
happiness35 04. Jan 2009

Mac Video Converter Mac Mp4 Video ConverterMac iPhone Video Converter Mac iPod Video...

peter strenge 17. Jan 2006

sockel 754, dann können die "semprons" cool` n Quiet

:-) 16. Mär 2005

Tja, wer will schon Bauernmöbel haben? So tief will man ja nicht fallen. Rustikal ist...

DAMN!!! 16. Mär 2005

Ich bin eigentlich ganz glücklich mit meinem sempron 2600+. der vorteil is dass sie...

Zegg 05. Nov 2004

Fazit: Celeron D Preis zzgl. Stromkostenersparnis reichen für einen Sempron 3100+, der...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  3. Dr. August Oetker KG, Bielefeld
  4. Ratbacher GmbH, Raum Würzburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 189€ + 3,99€ Versand (Bestpreis!)
  2. 2,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Microsoft will auf Zwangsupdates verzichten

  2. Brio 4K Streaming Edition

    Logitech-Kamera für Lets-Player und andere Streamer

  3. Vor Bundestagswahl

    Facebook löscht Zehntausende Spammer-Konten

  4. Bilderkennung von Google

    Erste Hinweise auf Lens in der Google-App

  5. Open Source

    Node.js-Führung zerstreitet sich über Code-of-Conduct

  6. Enigma ICO

    Kryptowährungshacker erbeuten halbe Million US-Dollar

  7. SNES Classic Mini

    Mario, Link und Samus machen den Moonwalk

  8. Bixby

    Samsungs Sprachassistent kommt auf Englisch nach Deutschland

  9. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen

  10. Knights Mill

    Intels Xeon Phi hat 72 Kerne und etwas Netburst



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered im Test: Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998
Starcraft Remastered im Test
Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Starcraft Remastered "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Fujitsu Lifebook U937 im Test: 976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
Fujitsu Lifebook U937 im Test
976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
  1. DLU Fujitsu entwickelt Deep-Learning-Chips

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

  1. Re: Der konkrete Verstoß

    Sinnfrei | 20:30

  2. Wieder so ein SJW-Irrsinn.

    Sinnfrei | 20:27

  3. Re: Zwangs-Updates und -Upgrades - die...

    Apollo13 | 20:14

  4. Re: Wann gibt es endlich "schöne" Gaminglaptops...

    Umaru | 20:13

  5. Re: Schwierigkeit aufgeweicht

    HorkheimerAnders | 20:10


  1. 18:04

  2. 17:49

  3. 16:30

  4. 16:01

  5. 15:54

  6. 14:54

  7. 14:42

  8. 14:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel