Abo
  • Services:

Sony: In- und externe AIT-Bandlaufwerke mit 200 GByte

Vierte AIT-Generation eingeführt

Sony hat seine Bandstreamer im Advanced Intelligent Tape-Format (AIT) auf die vierte Generationsebene gehievt. Die neuen internen und externen Laufwerke im 3,5-Zoll-Format fassen unkomprimiert 200 GByte Daten.

Artikel veröffentlicht am ,

Sony AIT-4
Sony AIT-4
Das 8mm-Format der Kassetten erlaubt es, die Bandspeicher in 3,5-Zoll-Schächten unterzubringen. Die Datentransferrate liegt bei bis zu 24 MB/Sekunde.

Stellenmarkt
  1. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Augsburg
  2. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main

AIT-4-Laufwerke sind lese- und schreibkompatibel mit der Vorgänger-Generation AIT-3 und lesekompatibel mit AIT-2 und AIT-1. Neben dem internen Laufwerk AITi520VB bietet Sony auch noch ein externes Gerät (AITe520V) an.

Preise für Medien und Laufwerke nannte Sony noch nicht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. (-64%) 17,99€
  3. 19,99€

oliver 28. Jul 2004

Welche externen Schnittstellen stehen denn zur Verfügung. SCSI (welches?), USB2...

Anzeige 28. Jul 2004

ich kaufe ein "i" zielt

Anzeige 28. Jul 2004

zelt sowas auf den home-user ab (sagen wir mal semiprofessionell, nicht der wörd-dau...

dfg 28. Jul 2004

"im 3,5-Zoll-Format fasssen unkomprimiert" nicht so großzügig mit den s, trotz NDR.


Folgen Sie uns
       


Intel NUC8 - Test

Winzig und kraftvoll: der NUC8 alias Hades Canyon.

Intel NUC8 - Test Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

Virgin Galactic: Spaceship Two fliegt wieder - trotz tödlicher Unfälle
Virgin Galactic
Spaceship Two fliegt wieder - trotz tödlicher Unfälle

Die Entwicklung des Raketenflugzeugs für Touristenflüge in den Weltraum hat schon vier Menschenleben gekostet. Vergangenen Donnerstag hat Virgin Galactic die Tests mit Raketentriebwerk wieder aufgenommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
    HTC Vive Pro im Test
    Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

    Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
    2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
    3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

      •  /