Abo
  • Services:
Anzeige

IBM-Superrechner für US-Marine-Institut

Annähernd 3000 POWER4+ Prozessoren in einem Cluster

IBM liefert einen neuen Superrechner an das amerikanische Naval Oceanographic Office, eine Abteilung des amerikanischen Verteidigungsministeriums (Department of Defense, DOD). Das Unix-System wird im ozeanographischen Institut der Marine eingesetzt und soll einer der leistungsstärksten Cluster weltweit sein.

Der neue Superrechner verdreifacht die Rechenleistung des Forschungsinstituts NAVOCEANO. Die US-Marine will mit dem Computer ihre weltweiten Simulationsmodelle verbessern und so der US-Flotte exaktere Wetterdaten liefern.

Anzeige

Der Superrechner besteht aus IBM eServer p655 Systemen, die zu einem Cluster verbunden sind. Der Cluster umfasst annähernd 3000 POWER4+ Prozessoren und wird eine Leistung von 20 Teraflops (20 Trillionen Gleitkommarechnungen pro Sekunde) haben.

Außer für die Wettervorhersage wird das System für Forschung und Entwicklung für neue Flugzeuge, Schiffe und Fahrzeuge eingesetzt werden. Darüber hinaus soll damit Raketen- und Projektil-Forschung betrieben werden.


eye home zur Startseite
bigair 28. Jul 2004

yeahhh...geil...kommt ins wohnzimmer

Troll815 28. Jul 2004

Das Problem ist wohl eher, dass die Amis im Ernstfall Deutschland nicht finden. Die...

Troll815 28. Jul 2004

Nicht nur vielleicht! Seit jeher sind geistig eher minderbemittelte Zeitgenossen...

Teddy 28. Jul 2004

Na wer sagt dir den, das der große böse Feind nichtvorhanden ist? Aber wir hier in...

Hurricane 28. Jul 2004

Is doch wahr... Oder weiss jemand einen grund für die us-aufrüstung? Vielleicht muss man...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Mercedes-Benz Consulting GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  2. Schlafhorst Zweigniederlassung der Saurer GmbH & Co. KG, Übach-Palenberg
  3. Medion AG, Essen
  4. Schwarz Business IT GmbH & Co. KG, Neckarsulm


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 811,90€ + 3,99€ Versand
  2. 1.039,00€ + 3,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Auto

    Toyota will Fahrzeugsäulen unsichtbar machen

  2. Amazon Channels

    Prime-Kunden erhalten Fußball-Bundesliga für 5 Euro im Monat

  3. Dex-Bytecode

    Google zeigt Vorschau auf neuen Android-Compiler

  4. Prozessor

    Intels Ice Lake wird in 10+ nm gefertigt

  5. Callya Flex

    Vodafone eifert dem Congstar-Prepaid-Tarif nach

  6. Datenbank

    MongoDB bereitet offenbar Börsengang vor

  7. Spielemesse

    Entwickler von Playerunknown's Battlegrounds hält Keynote

  8. Matias Ergo Pro Keyboard im Test

    Die Exzentrische unter den Tastaturen

  9. Deeplearn.js

    Google bringt Deep Learning in den Browser

  10. Satellitennavigation

    Sapcorda will auf Zentimeter genau orten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

  1. Re: nur Vectoring...

    Mett | 15:11

  2. Bei 2 Minuten, und dem Standort

    Sharra | 15:10

  3. Re: Wäre mal an der Zeit...

    theonlyone | 15:09

  4. Moment was macht Pietsmiet jetzt?

    Frankenwein | 15:08

  5. Re: 13 Monate zahlen, 12 nutzen und offline wenn...

    My1 | 15:08


  1. 15:30

  2. 15:02

  3. 14:49

  4. 13:50

  5. 13:27

  6. 13:11

  7. 12:20

  8. 12:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel