Abo
  • Services:

Infineon: Kompakte DDR2-Speichermodul für Sub-Notebooks

"Mezzanine Connector" mit 214 Pins

Infineon hat mit dem DDR2-Micro-DIMM (Dual-Inline Memory Module) ein Speichermodul speziell für Sub-Notebooks vorgestellt. Das neue, den Spezifikationen des Jedec-Konsortiums entsprechende Miniatur-Speichermodul belegt bei gleicher Speicherkapazität nur etwa 65 Prozent des Platzbedarfes eines herkömmlichen SO-DIMMs (Small Outline - DIMM).

Artikel veröffentlicht am ,

Damit vereinfacht das platzsparende Speichermodul die Herstellung von leichteren und kleineren Sub- Notebooks mit erweiterten Funktionen und längerer Batterielebensdauer. Micro-DIMMs bieten bei minimalen Abmessungen die höchste Speicherdichte aller Module und sind so prädestiniert als Speicherlösung für Sub-Notebooks.

Infineon DDR2-Micro-DIMM
Infineon DDR2-Micro-DIMM
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Interhyp Gruppe, München

Bisher benötigten DDR2- basierte Notebooks SO-DIMMs mit 200 Pins. Dieser Formfaktor war maßgebend für alle Notebooks und daher eine Einschränkung für Sub-Notebooks. Micro-DIMMs nutzen ein neues Steckverbinder-Konzept mit der Bezeichnung "Mezzanine Connector" mit 214 Pins, bei dem auf geringerer Fläche mehr Pins untergebracht werden können. Mit diesem Connector wird eine Reduzierung der Modulgröße und des Steckbereichs um etwa 40 Prozent im Vergleich zu SO-DIMMs erreicht.

Während die Kombination aus Onboard-Speicher und einem Micro-DIMM-Slot schon ausreichend für die Speicheranforderungen von Sub- Notebooks sind, kann die Performance durch ein weiteres Speichermodul noch erhöht werden. Darüber hinaus reduziert der Einsatz von stromsparenden DDR2-Komponenten die Leistungsaufnahme des Moduls um 50 Prozent mit entsprechend längerer Batterielaufzeit.

Das Jedec (Joint Electronic Device Engineering Council) konforme Micro-DIMM-Portfolio von Infineon umfasst Kapazitäten von 256 MByte, 512 MByte und 1 GByte. Die kleine Leiterplattenfläche konnte nur durch den Einsatz der platzsparenden DDR2-Speicherchips von Infineon mit 512 Mbit und 1 Gbit in FBGA-Gehäusen realisiert werden. Die 256- und 512-MByte-Micro-DIMMs beinhalten vier bzw. acht 512-Mbit-DDR2-Chips. Die Speicher in den Jedec-kompatiblen FBGAs mit 60 Anschlüssen (Balls) arbeiten mit 400 Mbit/s und 533 Mbit/s. Die 1-GByte-Version hat acht 1-Gbit-DDR2-Komponenten integriert und vervollständigt das DDR2-Micro-DIMM-Portfolio.

Muster der Micro-DIMMs sind in den Geschwindigkeitsklassen PC2-3200 und PC2-4300 verfügbar. Die 256-MByte-Versionen sind für Preise von 80,- bis 100,- US-Dollar erhältlich, die Preise für die 512-MByte-Versionen liegen bei 150,- bis 170,- US- Dollar. Preise für die 1-GByte-Micro-DIMMs teilte man nicht mit. Der Beginn der Serienproduktion für die 256-MByte- und 512-MByte-Micro-DIMMs ist für September 2004 geplant, während die 1-GByte-Micro-DIMMs erst 2005 in die Volumenfertigung gehen sollen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fire TV Stick mit Alexa für 29,99€ und Fire HD 8 Hands-free mit Alexa ab 69,99€ statt...
  2. (u. a. 15% auf ausgewählte Monitore, z. B 27xq QHD/144 Hz für 305,64€ statt 360,25€ im...
  3. (u. a. DOOM für 6,99€, Assassin's Creed Odyssey für 49,99€ und Civilization VI - Digital...
  4. (u. a. UE65NU7409 für 849€ statt 1.039,98€ im Vergleich)

Folgen Sie uns
       


Assassin's Creed Odyssey - Test

Wir hätten nicht gedacht, dass wir erneut so gerne so viel Zeit in Ubisofts Antike verbringen.

Assassin's Creed Odyssey - Test Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

    •  /