Abo
  • Services:

Bluetooth-Maus vor allem für Notebook-Nutzer

Anycom liefert scheckkartengroßen Blue Mouse BTM-100 im August 2004 aus

Mit der scheckkartengroßen Blue Mouse BTM-100 will Anycom die erste Bluetooth-Maus liefern, die aufgrund geringerer Abmaße auch für Notebook-Nutzer geeignet ist. Die Funk-Maus tastet ihre Unterlage mittels eines optischen Sensors (800 dpi) ab.

Artikel veröffentlicht am ,

Blue Mouse BTM-100
Blue Mouse BTM-100
Das Aufladen der zum Betrieb benötigten zwei handelsüblichen AAA-Akkus (AAA) erfolgt über einen USB-Ladeclip, der so konzipiert ist, dass die Maus beim Laden wie ein herkömmliches, kabelgebundenes Produkt weiterverwendet werden kann. Anycom verspricht eine Betriebszeit von 20 Stunden und eine Stand-By-Zeit von bis zu 2.000 Stunden - sofern die Maus nicht ständig aus ihrem Schlummermodus geweckt wird.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Die Ladezeit über USB dauert 7,5 Stunden. Um auf Reisen die Akku-Kapazität zusätzlich zu schonen, kann die Maus auch über einen kleinen Schalter deaktiviert werden. Neben zwei Mausknöpfen gibt es zur Bedienung auch das obligatorische Scroll-Rädchen. Durch die symmetrische Anordnung ist die Maus laut Anycom für Rechts- und Linkshänder geeignet.

Blue Mouse BTM-100
Blue Mouse BTM-100
Die Maus ist 2,85 x 4,8 x 10 cm groß und wiegt ohne Akku 48 Gramm. Das Klasse-2-Gerät bietet eine maximale Reichweite von 10 Metern. Eingesetzt werden kann die Maus mit jedem von Hause aus oder mittels nachgerüstetem Adapter Bluetooth-fähigen PC oder Notebook, solange diese das HID-Profil (Human Interface Device) Profil für Eingabegeräte unterstützen.

Ab Mitte August 2004 will Anycom die Blue Mouse BTM-100 für rund 50,- Euro ausliefern. Im Preis enthalten sind der USB-Ladeclip, zwei Ni-Mh-Akkus (AAA), eine Transporttasche und ein Handbuch.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Blauzahn 10. Dez 2006

Trottel. Lies dir den Text nochmal durch.

Tobias Claren 13. Mai 2006

Also doch nur eine USB-Maus..... Welche Funkverbindung zwischen der Station und der Maus...

Blue Skies 21. Sep 2004

Habe diese Maus bestellt und war vorerst hellauf begeistert. Cooles Design, einfache...

Snoopy 03. Sep 2004

also nehm ich doch die von Anycom

Thomas Weinert 30. Jul 2004

Die Bluetake funktioniert natürlich auch mit Akkus entsprechender Größe - allerdings...


Folgen Sie uns
       


Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial

Sonys Mini-Konsole Playstation Classic ist knuffig. In unserem Golem-retro_-Spezial beleuchten wir die Spieleauswahl und Hardware im Detail.

Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial Video aufrufen
Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek


    IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
    IMHO
    Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

    Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
    Ein IMHO von Michael Wieczorek

    1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
    2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
    3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

      •  /