Abo
  • Services:

Mobility Radeon 9800 - Mehr 3D-Leistung fürs Notebook (Upd.)

Radeon-X800-Kern soll für hohe Spieleleistung sorgen

Mit dem neuen Mobility Radeon 9800 will ATI einmal mehr den bisher schnellsten Notebook-AGP-Grafikchip bieten. Im Gegensatz zum Mobility Radeon 9700, einem höher getakteten Mobility Radeon 9600, bringt der Mobility Radeon 9800 einiges Neues für den Notebook-Bereich; kein Wunder, basiert er doch auf dem Radeon-X800-Kern.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie der Mobility Radeon 9600 (max. 350 MHz) und der etwas schnellere Mobility Radeon 9700 kann auch der Mobility Radeon 9800 DirectX-9-Grafikeffekte darstellen. Während sich an der 0,13-Mikron-Low-k-Fertigungstechnik nichts geändert hat, besitzt der X800-basierte Mobility Radeon 9800 eine 256-Bit- statt nur einer 128-Bit-breiten Speicherschnittstelle.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Darüber hinaus verfügt der neue Notebook-Grafikchip über 8 statt nur 4 Pixel-Pipelines. Der X800-Kern bietet im Desktop-Bereich entweder 16 (X800 XT) oder 12 (X800 Pro) Pixel-Pipelines. Auch den neuen Grafikchip taktet ATI mit 350 MHz, der DDR-Speicher wird mit 300 MHz getaktet.

Wie auch die X800-Serie verfügt der Mobility Radeon 9800 über die Volumentextur-Kompression 3Dc und optimierte Shader-Model-2.0-konforme Shader . Dazu kommt noch ATIs Stromspartechnik Powerplay, bei der u.a. nicht benötigte Teile des Grafikchips deaktiviert werden können.

Der Mobility Radeon 9800 soll als erstes in Dell-Notebooks zu finden sein, dem Inspiron XPS für Nordamerika und dem Inspiron 9100 für Europa. Auf dem XPS soll die Weather-Demo von Splinter Cell mit über 30 Bildern/s laufen, was es laut Ubi Soft auf Notebooks bisher noch nicht gegeben habe.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 55€ + 1,99€ Versand
  2. 55€ + 1,99€ Versand
  3. (aktuell u. a. QPAD DX-5 Maus 9,99€, NZXT Kraken X62 AM4 ready, Wasserkühlung 139,90€)
  4. 5€ inkl. FSK-18-Versand

nuisos 09. Mär 2005

Ich habe einen Laptop mit einer Radeon Mobility 9600 und Linux. Jedesmal wenn ich den ATI...

Toreon 05. Nov 2004

Gute Frage, Vielleicht kann ja ein Golem Teammitglied hier weiterhelfen???

Toreon 05. Nov 2004

Komm der Junge hat nicht rictig gelesen. Natürlich dachte er an Celeron nicht Centrino...

Matti 25. Okt 2004

Der Pentium M Dothan ist der Nachfolger vom Pentium M Banias, also ein Stromaparer und...

ecaep 09. Sep 2004

wuerde mich auch interessieren, welche alternativen es zum Dell I9100 geben wird - und...


Folgen Sie uns
       


Audi Holoride ausprobiert (CES 2019)

Dirk Kunde probiert für Golem.de den Holoride von Audi aus. Gemeinsam mit Marvel-Figuren wie Rocket aus Guardians of the Galaxy sitzt er dafür auf der Rückbank, während es um eine Rennstrecke geht.

Audi Holoride ausprobiert (CES 2019) Video aufrufen
WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

    •  /