Abo
  • Services:

Deutsches Service Pack 1 für Office 2003 erschienen

Office 2003 SP1 aktualisiert InfoPath, OneNote und Outlook

Ab sofort steht das Service Pack 1 (SP1) für Office 2003 kostenlos zum Download bereit, das bislang einzeln erschienene Sicherheits-Patches umfasst und kleinere Verbesserungen für das Office-Paket bringt. So wurde der Spam-Filter von Outlook überarbeitet und die beiden Office-Komponenten OneNote und InfoPath erhielten einige Neuerungen. Office 2003 SP1 ist unter anderem bereits in deutscher Sprache erhältlich.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem Service Pack 1 für Office 2003 wird der Spam-Filter in Outlook überarbeitet, der nun zielsicherer zu Werke gehen und zu weniger Fehlerkennungen führen soll. Einige Änderungen am Formulargestaltungs- und Verwaltungswerkzeug InfoPath sollen die Erstellung von InfoPath-Lösungen erleichtern und beschleunigen. Zudem wurde die Handschriftenerkennung auf Tablet-PCs verbessert.

Stellenmarkt
  1. TeamBank AG, Nürnberg
  2. GK Software SE, Sankt Ingbert, Köln, Schöneck

Die Verbesserungen in OneNote führen dazu, dass man Office-Dokumente oder Termin-Daten aus Outlook in die Applikation integrieren kann. Außerdem lassen sich aus OneNote heraus Outlook-Adressen und -Termine anlegen oder Seiten an Word weiterreichen. Zudem kann man nun Notizen von einem WindowsCE-Gerät in OneNote integrieren.

Schließlich verspricht Microsoft, dass sich mit dem Service Pack 1 die Zuverlässigkeit und Stabilität von Office 2003 verbessert. Der Hersteller will dazu zahlreiche Nutzeranfragen umgesetzt haben. Das SP1 steht in zwei verschiedenen Archiven zum Download bereit: So gibt es ein Client-Archiv, das auf eine Größe von rund 25 MByte kommt, und ein Gesamt-Archiv mit einer Größe von 81 MByte. Lezteres soll man verwenden können, falls keine Office-CD zur Hand ist, die das kleinere SP1-Paket benötigt.

Microsoft bietet das Service Pack 1 für Office 2003 ab sofort unter anderem für eine deutsche Office-Installation kostenlos zum Download an. Wer bereits das Service Pack 1 für InfoPath 2003 installiert hat, muss dieses vor einer Aufspielug des Office-Service-Packs deinstallieren.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€

Markus Machete 28. Jul 2004

Ja und,ist doch kein Problem, oder? Outlook 2003 hat einen Spamfilter - und der ist sogar...

dg 27. Jul 2004

brauchte trotz gesamtpaket die office cd :\ hö outlook mit spamfilter, ist mir was entgangen?

Chris 27. Jul 2004

Danke :) wollte gerade schon googlen

Toengel 27. Jul 2004

Tachchen, ein Guide zum Slipstream: http://www.toengel.net/main/main.php?kategorie...


Folgen Sie uns
       


Apple Mac Mini (Late 2018) - Test

Apple Mac Mini (Late 2018) ist ein kompaktes System mit Quadcore- oder Hexacore-Chip. Uns gefällt die Anschlussvielfalt mit klassischem USB und Thunderbolt 3, zudem arbeitet der Rechner sparsam und sehr leise. Die Zielgruppe erscheint uns aber klein, da der Mac Mini mindestens 900 Euro, aber nur eine integrierter Grafikeinheit aufweist.

Apple Mac Mini (Late 2018) - Test Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    •  /