• IT-Karriere:
  • Services:

V3 Razr - Dünnes Klapp-Handy von Motorola (Update)

Motorolas Quad-Band-Handy mit Digitalkamera und Bluetooth

Motorola stellte mit dem V3 Razr ein Klapp-Handy vor, das lediglich 13,9 mm dick ist und auch sonst durch sein Äußeres besticht. In einem Aluminium-beschichteten Gehäuse bringt Motorola Bluetooth, Quad-Band-Fähigkeit und eine Digitalkamera unter.

Artikel veröffentlicht am ,

V3 Razr
V3 Razr
Das V3 Razr enthält ein Haupt-Display, das bei einer Auflösung von 176 x 220 Pixeln maximal 262.144 Farben darstellt, sowie ein Außen-Display mit bis zu 4.096 Farben bei 98 x 64 Bildpunkten. Letzteres dient zur Ansicht von Statusinformationen, Nachrichten und eingehenden Anrufen und erspart das Aufklappen des Geräts für derartige Infos.

Stellenmarkt
  1. Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, Erlangen, Oberschleißheim bei München
  2. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau / Pfalz

V3 Razr
V3 Razr
Das Quad-Band-Handy für die GSM-Netze 850, 900, 1.800 sowie 1.900 MHz bietet eine Bluetooth-Funktion und besitzt eine Digitalkamera. Die Handy-Klaviatur wird mit einer blauen Hintergrundbeleuchtung illuminiert und ist mit einer Metalllegierung überzogen. Zudem unterstützt das 95 Gramm wiegende Motorola-Gerät neben polyphonen auch MP3-Klingeltöne, besitzt eine Freisprechfunktion und verfügt über eine Java-Engine.

V3 Razr
V3 Razr
Die geringe Gerätegröße von 13,9 x 55 x 98 mm macht sich dann aber bei den nicht gerade berauschenden Akkulaufzeiten negativ bemerkbar: So schafft der Akku nach Herstellerangaben nur eine Sprechzeit von 3 Stunden und muss im Empfangsmodus nach rund 8 Tagen wieder an die Steckdose.

Motorola machte keine Angaben dazu, wann das V3 Razr auf den Markt kommen wird und nannte auch keinen Preis. Es wird aber erwartet, dass das Handy im Herbst 2004 in den Handel kommt und um die 700,- US-Dollar kostet.

Nachtrag vom 28. Juli 2004 um 16:55 Uhr:
Motorola teilte mit, dass das V3 Razr - wie bereits vermutet - im Herbst 2004 in den Handel kommt und gab zudem bekannt, dass das Klapp-Handy auch in Deutschland angeboten werden soll.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X 511,91€)
  2. ab 2.399€

RONson 26. Sep 2004

@ V600 1. das V600 ist erst seit Januar 04 in Deutschland erhaeltlich 2. welche SW...

v600 27. Jul 2004

eigenes.

stareagle 27. Jul 2004

Hallo zusammen, was für ein OS hat dieses Handy eigentlich? Symbian oder ein Motorola...

ip (Golem.de) 27. Jul 2004

Liebe Leserinnen und Leser, endlich hat Motorola auch ordentliches Bildmaterial zum V3...

v600 27. Jul 2004

Besitze das V600 und kann sagen: das Design gefällt mir ausserordentlich gut, auch die...


Folgen Sie uns
       


Gaming auf dem Chromebook ausprobiert

Wir haben uns Spielestreaming und natives Gaming auf dem Chromebook angesehen.

Gaming auf dem Chromebook ausprobiert Video aufrufen
Star Wars und Star Trek: Was The Mandalorian besser macht als Discovery
Star Wars und Star Trek
Was The Mandalorian besser macht als Discovery

Unabhängig von der Story und davon, ob man Star Trek oder Star Wars lieber mag - nach den jüngsten Staffeln wird deutlich: Discovery kann handwerklich nicht mit The Mandalorian mithalten. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch

  1. Lucasfilm Games Ubisoft entwickelt Open World mit Star Wars
  2. Krieg der Sterne Star Wars spielt unter dem Logo von Lucasfilm Games
  3. Star Wars chronologisch Über 150 Stunden Krieg der Sterne

Westküste 100: Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll
Westküste 100
Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll

An der Nordseeküste stehen die Windräder auch bei einer frischen Brise oft still. Besser ist, mit dem Strom Wasserstoff zu erzeugen. Das Reallabor Westküste 100 testet das.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. 450 MHz Energiewirtschaft gewinnt Streit um Funkfrequenzen
  2. Energiewende Statkraft baut Schwungradspeicher in Schottland

Star Trek: Discovery 3. Staffel: Zwischendurch schwer zu ertragen
Star Trek: Discovery 3. Staffel
Zwischendurch schwer zu ertragen

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery beginnt und endet stark - zwischendrin müssen sich Zuschauer mit grottenschlechten Dialogen, sinnlosem Storytelling und Langeweile herumschlagen. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Amazon Star Trek: Lower Decks kommt im Januar nach Deutschland
  2. Star Trek Discovery Harte Landung im 32. Jahrhundert
  3. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit

    •  /