Abo
  • Services:

Offene Netzwerke der Zukunft sichern

Allianz für robuste, sichere und offene Netzwerksysteme gegründet

Die Unternehmen AT&T, Alcatel, HP und Qualcomm wollen über einen Zeitraum von 3 Jahren gemeinsam 9 Millionen US-Dollar in ein universitäres Forschungszentrum für sichere, offene Netzwerksysteme investieren. Es soll an der University of California San Diego (UCSD) entstehen und dort in diesem Bereich von bereits laufenden Forschungsprogrammen profitieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Das neu gegründete Center for Networked Systems (CNS) soll das erste seiner Art sein, das sich direkt dem Vernetzen von Netzwerken, der durchdringenden Vernetzung (Pervasive Computing) von Gegenständen des Alltags und Grid-Systemen widmen soll. Das CNS soll eng mit den vier Unternehmen zusammen arbeiten, um gemeinsam die wichtigsten Hürden für große vernetzte Systeme adressieren zu können.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Waiblingen
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Düsseldorf

Die Beteiligten zeigen sich überzeugt davon, dass einige der Probleme nur durch enge Zusammenarbeit von Industrie und akademischen Forschern beseitigt werden können. Vernetzte System-Infrastrukturen von morgen würden Umgebungen aus vielen Technologien, vielen Herstellern und vielen Betreibern sein; aus diesem Grunde könne man diese offenen, geteilten Infrastrukturen nur in einem konzentrierten, gemeinsamen multi-disziplinären Ansatz mit der Industrie angehen, so die Universitätsleitung.

Das CNS baut auf die Erfahrung der UCSD auf, deren Forscher sich schon zuvor - auch verteilten - Netzwerken und Systemen sowie deren Leistungsmessung und Sicherheitsproblemen widmeten. Ziel soll es sein, nicht nach schnellen Lösungen zu suchen, sondern Langzeit-Forschung für den Erfolg großer Netzwerksysteme zu betreiben. Dabei sollen Robustheit, System- und Anwendungssicherheit, Netzwerk-Management und Qualitätssicherung für Anwendungen und Endanwender berücksichtigt werden.

Abgesehen von ihrer finanziellen Unterstützung und der Benennung von bekannten Problembereichen, sollen die vier Unternehmen deswegen auch Studenten bei sich aufnehmen und selber Entwickler an die Universität senden. Die CNS-Leitung erwartet, dass in Kürze das erste halbe Dutzend CNS-geförderter Projekte starten wird. Jedes gemischte Experten-Team soll sich einem kritischen technischen Problem oder einem Rahmenwerk widmen. Die Forschungsthemen sollen von Großnetzwerk-Modellierung und Netzwerksicherheits-Bewertung bis hin zur Entwicklung neuer Routing-Architekturen reichen, die optische Netzwerke auf neue Weise Nutzen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. bei Alternate vorbestellen

wacha 27. Jul 2004

stimmt :)

@golem 27. Jul 2004

dem Letzten Link fehlt ein für das ttp://


Folgen Sie uns
       


Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test

Nvidia hat mit der RTX 2080 und 2080 Ti die derzeit leistungsstärksten Grafikkarten am Markt. Wir haben sie getestet.

Nvidia Geforce RTX 2080 und 2080 Ti - Test Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
    Lenovo Thinkpad T480s im Test
    Das trotzdem beste Business-Notebook

    Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
    2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
    3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

    Fifa 19 und PES 2019 im Test: Knapper Punktsieg für EA Sports
    Fifa 19 und PES 2019 im Test
    Knapper Punktsieg für EA Sports

    Es ist eher eine Glaubens- als eine echte Qualitätsfrage: Fifa 19 oder PES 2019? Golem.de zieht anhand der Versionen für Playstation 4 den Vergleich - und kommt zu einem schwierigen, aber eindeutigen Urteil.
    Ein Test von Olaf Bleich und Benedikt Plass-Fleßenkämper

    1. Fifa 19 angespielt Präzisionsschüsse, Zweikämpfe und mehr Taktik
    2. EA Sports Fifa 18 bekommt kostenloses WM-Update
    3. Bestseller Fifa 18 schlägt Call of Duty in Europa

      •  /