• IT-Karriere:
  • Services:

Google: Aktien sollen 108 bis 135 US-Dollar kosten

Unternehmen mit 30 bis 36 Milliarden US-Dollar bewertet

Googles Aktien sollen zwischen 108,- und 135,- US-Dollar kosten, das geht aus einem erweiterten Verkaufsprospekt hervor, den Google jetzt bei der US-Börsenaufsicht Securities and Exchange Commission (SEC) eingereicht hat.

Artikel veröffentlicht am ,

Insgesamt sollen zum Börsengang gut 24,6 Millionen Aktien ausgegeben werden; 14,14 Millionen von Google, 10,49 Millionen Aktien von Alteigentümern. Die Aktien sollen unter dem Symbol "GOOG" an der Nasdaq gehandelt werden.

Google selbst will mit dem Börsengang also rund 1,53 bis 1,91 Milliarden US-Dollar einsammeln. Insgesamt sollen Papiere für rund 3,3 Milliarden US-Dollar an der Börse platziert werden. Damit ergibt sich eine Bewertung des Unternehmens zwischen 30 und 36 Milliarden US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Max Reich 27. Jul 2004

Es ist eine unglaubliche Verdummung potentieller Käufer, wenn ein Unternehmen wie Google...

Captain Code 27. Jul 2004

Die "Google-Mania" kann ich auch nicht nachvollziehen ... Ich suche bei Metacrawler, da...

Tobs 27. Jul 2004

Hinter Google verbirgt sich derzeit eine sehr grosse Gefahr. Google's Haupteinnahmen...

Deamon 27. Jul 2004

Das glaube ich gern. Allem voran, wenn es sich um eine normale Preissuche geht und einem...

Easy 27. Jul 2004

Ob die Aktie nun einen Cent oder 1000 Euro kostet ist doch völlig egal. Der Anteil am...


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 4a - Test

Das Pixel 4a ist Googles neues Mittelklasse-Smartphone: Es kostet 350 Euro und hat unter anderem die gleiche Hauptkamera wie das Pixel 4.

Google Pixel 4a - Test Video aufrufen
Logistik: Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte
Logistik
Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte

Ein Kölner Unternehmen will eine neue Elbunterquerung bauen, die nur für autonom fahrende Transporter gedacht ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Intelligente Verkehrssysteme Wenn Autos an leeren Kreuzungen warten müssen
  2. Verkehr Akkuzüge sind günstiger als Brennstoffzellenzüge
  3. Hochgeschwindigkeitszug JR Central stellt neuen Shinkansen in Dienst

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

Philips-Leuchten-Konfigurator im Test: Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker
Philips-Leuchten-Konfigurator im Test
Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker

Signify bietet mit Philips My Creation die Möglichkeit, eigene Leuchten zu kreieren. Diese werden im 3D-Drucker gefertigt - und sind von überraschend guter Qualität. Golem.de hat eine güldene Leuchte entworfen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smarte Leuchten mit Kurzschluss Netzteil-Rückruf bei Philips Hue Outdoor
  2. Signify Neue Lampen, Leuchten und Lightstrips von Philips Hue
  3. Signify Neue Philips-Hue-Produkte vorgestellt

    •  /