• IT-Karriere:
  • Services:

Debian Sarge kurz vor der Fertigstellung

Neue Debian-Version soll Mitte September 2004 erscheinen

Mehr als zwei Jahre ist es mittlerweile her, seit mit Debian 3.0 alias Woody das letzte große Release der freien Linux-Distribution erschienen ist. Nachdem Anfang Juli 2004 einige Probleme durch eine "General Resolution" aus dem Weg geräumt werden konnten, nimmt die Veröffentlichung von Debian Sarge nun konkrete Züge an.

Artikel veröffentlicht am ,

Steve Langasek, Debian Release Assistent, kündigte für den 31. Juli 2004 ein "Hard-Freeze" für Sarge an. Damit beginnt die erste Phase auf dem Weg zum fertigen Release, das noch in diesem Jahr erscheinen soll, zumal der neue Debian-Installer sich der Fertigstellung nähert.

Stellenmarkt
  1. Oberfinanzdirektion Karlsruhe, Karlsruhe
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Oberhausen

Ab 31. Juli 2004 will das Release-Team daher keine Änderungen mehr zulassen, die nicht direkt für die Veröffentlicht notwendig sind. Neue Software-Versionen können nur noch bis zu diesem Zeitpunkt in Sarge integriert werden.

Allerdings will man diese "Freeze-Period" nicht unnötig in die Länge ziehen, was zugleich bedeutet, dass Sarge nicht mehr lange auf sich warten sollte, sobald die Basis-Pakete "eingefroren" sind. Den endgültigen Zeitplan für das Release will man voraussichtlich am 1. August 2004 veröffentlichen. Die aktuellen Planungen sehen die Veröffentlichung von Debian Sarge für Mitte September 2004 vor, man wolle aber nichts versprechen, so Langasek.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 30,00€
  2. (aktuell u. a. Xiaomi Mi Note 10 128GB Handy für 499,00€ und HP 25x LED-Monitor für 179,90€)
  3. (u. a. Battlefield V für 21,49€ und Star Wars Jedi: Fallen Order für 52,99€)
  4. (u. a. Quantum Break für 7,99€ und The Flame in the Flood für 2,99€)

Torsten 11. Aug 2004

Hihi ich glaube da hat einer die *ironie* vergessen :-) habe aber auch so herzlich...

Interceptor 28. Jul 2004

Achja ?! Oder garnicht Was ist denn ein Zeutplan :-) Warum auch ? Wenn die Software...

hede 28. Jul 2004

ja sicher, wie war das noch gleich? eher hätte dass dann noch windows 4.0 geheissen...

hastenicht gesehen 27. Jul 2004

Tja Toll, stell dir vor du bist derjenige der mit der neuen bremse z.b. : SBC bei knapp...

michl 27. Jul 2004

Hallo, Ich stimme dir voll und ganz zu. Ist doch Quatsch länger auf ein Produkt warten zu...


Folgen Sie uns
       


iOS 13 ausprobiert

Apple hat iOS 13 offiziell vorgestellt. Die neue Version des mobilen Betriebssystems bringt unter anderem den Dark Mode sowie zahlreiche Verbesserungen einzelner Apps.

iOS 13 ausprobiert Video aufrufen
HR-Analytics: Weshalb Mitarbeiter kündigen
HR-Analytics
Weshalb Mitarbeiter kündigen

HR-Analytics soll vorhersagbare und damit wertvollere Informationen liefern als reine Zahlen aus dem Controlling. Diese junge Disziplin im Personalwesen hat großes Potenzial, weil sie Personaler in die Lage versetzt, zu agieren, statt zu reagieren.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  2. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  3. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen

Ryzen 9 3950X im Test: AMDs konkurrenzlose 16 Kerne
Ryzen 9 3950X im Test
AMDs konkurrenzlose 16 Kerne

Der Ryzen 9 3950X ist vorerst die Krönung für den Sockel AM4: Die CPU rechnet schneller als alle anderen Mittelklasse-Chips, selbst Intels deutlich teurere Modelle mit 18 Kernen überholt das AMD-Modell locker.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Zen-CPUs AMD nennt konkrete Termine für Ryzen 3950X und Threadripper
  2. Castle Peak AMDs Threadripper v3 sollen am 19. November erscheinen
  3. OEM & China AMD bringt Ryzen 3900 und Ryzen 3500X

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


      •  /