Abo
  • Services:
Anzeige

Hoffnung für Amiga? KMOS kaufte Amiga Inc.

AmigaOS 4.0 soll Ende 2004 erscheinen

Die Zukunft des Amiga bleibt weiterhin spannend: Wie KMOS-Geschäftsführer Garry Hares auf der US-Amiga-Messe AmiWest bekannt gab, hat man nun - nach dem Erwerb der Rechte am AmigaOS im März 2004 - auch den Rest von Amiga Inc. aufgekauft. Ziel sei es, schnelle, stabile, sichere, peer-to-peer-fähige und für Multimedia-Anwendungen geeignete Betriebssysteme für Handys und Computer zu schaffen.

Amiga Inc. hatte sich nach dem Verkauf der Desktop-Betriebssystem-Entwicklung an KMOS vor allem seiner - zumindest theoretisch - plattformunabhängigen AmigaDE-Entwicklungsplattform für mobile Endgeräte gewidmet. AmigaDE fristete bisher aber ein Nischendasein: Die eigentlich Hardware-unabhängige Software blieb somit WindowsCE-PDAs und Windows- sowie Linux-PCs vorbehalten; für PalmOS und Symbian etwa fehlt eine AmigaDE-Umsetzung noch. Dies will KMOS ändern und in Kürze eine entsprechende Ankündigung machen, wobei Hares keine Details nannte.

Anzeige

Der Fokus liege nun erst einmal auf den AmigaDE-Produkten und sollen in Kürze auf den Markt gebracht werden. Am Desktop-Betriebssystem will KMOS weiterhin festhalten, denn kein Entwickler schreibe seine Handy- und PDA-Software auf Handy oder PDA, so Hares. An der regen Amiga-Entwicklergemeinde liege es KMOS ganz besonders, da diese der wichtigste Aspekt des Amigas sei. Erfolg werde man jedoch nur haben, wenn ein vernünftig entwickeltes Betriebssystem "wie OS4" sowohl auf den Desktop als auch in PDAs oder Handys laufe.

Nicht alle Amiga-Inc.-Angestellten wurden übernommen, das KMOS-Team soll damit nun etwa ein Dutzend Angestellte umfassen. Weiteren Zuwachs gab es durch die Übernahme des finnischen Unternehmens Capacity, das sichere Datenübertragung bzw. Datenspeicherung zwischen beliebigen Geräten ermöglicht. Mit der nun in KMOS-Besitz befindlichen Technik soll intelligente Datenspeicherung über das Internet rund 15 Prozent effizienter sein als über herkömmliche Verfahren.

KMOS wird sich laut Hares nicht in Amiga Inc. umbenennen, stattdessen sollen die Produkte für Endanwender die weltweit bekannte Marke Amiga tragen. Hares erklärte dazu, dass er gerne Notebooks mit der Amiga-Marke sehen würde. Selber plane man allerdings keine Hardware zu entwickeln, dies würde dann Lizenznehmern obliegen. Eine eigene Website hat das von einem "namhaften Investor" gestützte KMOS derzeit nicht, zumindest keine mit irgendwelchen Informationen. Derzeit will sich KMOS wegen laufender Verhandlungen noch bedeckt halten. Infos über Amiga sollen weiterhin über das bestehende Amiga.com verbreitet werden.

Das ständig verschobene AmigaOS 4.0 erwartet Hares für Ende 2004.

Eine Mitschrift der Rede von Garry Hares veröffentlichte die britische South Wales Amiga User Group auf ihrer Website, eine Übersetzung ins Deutsche veröffentlichte amiga-news.de.


eye home zur Startseite
andy 25. Okt 2004

Also weiß nicht wie oft wird "Amiga" noch verkauft ??? ??? häh ??? Wäre es nicht mal AN...

vader2 10. Aug 2004

Viscorp "WOLLTE" mal Amiga aufkaufen, hat das aber nie gemacht, also gehören die in die...

Michael 05. Aug 2004

eine firma namens viscorp war auch mal kurz dabei... ich sehe keine zukunft für "den...

Michael_Mann 28. Jul 2004

Was die Vorzüge sind? hmm - Speicherschutz gab es schon immer, wenn man richtig Speicher...

Michael_Mann 28. Jul 2004

Was die Vorzüge sind? hmm - Speicherschutz gab es schon immer, wenn man richtig Speicher...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Augsburg
  2. BOS GmbH & Co. KG, Ostfildern bei Stuttgart
  3. Pei Tel Communications GmbH & Co. KG, Teltow
  4. BASF Business Services GmbH, Ludwigshafen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 1 Monat für 1€

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  2. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  3. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  4. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  5. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  6. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  7. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  8. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  9. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  10. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

  1. Hintergrund des Spiel: Kritik an Künstlicher...

    DeeMike | 23:47

  2. Noch viel Arbeit (an der Gnome Shell)

    quark2017 | 23:46

  3. Re: Leistung fürs Geld oder gar dauerhaft...

    lear | 23:41

  4. Re: Asse 2.0

    Ach | 23:37

  5. Re: Unity hat mich damals von Ubuntu weggetrieben

    ManMashine | 23:34


  1. 22:38

  2. 18:00

  3. 17:47

  4. 16:54

  5. 16:10

  6. 15:50

  7. 15:05

  8. 14:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel