Abo
  • Services:

Garmin: Weiterer PalmOS-PDA mit integrierter GPS-Funktion

iQue 3200 mit 200-MHz-Prozessor und PalmOS 5.2

Mit dem iQue 3200 kündigt Garmin einen weiteren PalmOS-PDA mit integriertem GPS-Empfänger an, der im Wesentlichen dem iQue 3600 entspricht, allerdings durch den Verzicht auf das Soft-Graffiti-Feld sowie das Weglassen einer Kopfhörer-Buchse zu einem geringeren Preis angeboten wird. Damit wird mit dem iQue das zweite PalmOS-Gerät mit integrierter GPS-Funktion auf den Markt kommen.

Artikel veröffentlicht am ,

iQue 3200
iQue 3200
Durch den Verzicht auf das Soft-Graffiti-Feld bietet das verwendete Display auch nur eine Auflösung von 320 x 320 Bildpunkten statt der möglichen 320 x 480 Pixel des großen Bruders. Auf dem transflektiven Touchscreen lassen sich maximal 65.536 Farben darstellen. Dafür steckt im iQue 3200 mit dem 200 MHz getakteten DragonBall MXL von Motorola ein etwas schnellerer Prozessor als in dem älteren Modell und mit PalmOS 5.2 zudem eine aktualisierte Betriebssystemversion.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Das Gehäusedesign blieb wie die übrigen technischen Daten unverändert. Der interne Speicher fasst weiterhin 32 MByte und lässt sich über den integrierten SD-Card-Steckplatz um zusätzliche Kapazitäten ergänzen. Da der Speicherkartensteckplatz den SDIO-Standard unterstützt, können darüber auch Funktionserweiterungen nachgerüstet werden. Zudem besitzt das 71 x 127 x 20 mm messende und 147 Gramm wiegende Gerät eine Infrarot-Schnittstelle sowie Mikrofon und Lautsprecher. Durch den Verzicht auf eine Kopfhörer-Buchse lassen sich Sprachkommandos nur über den internen Lautsprecher des iQue 3200 wiedergeben.

iQue 3200
iQue 3200
Im PalmOS-Gerät kommt die von Garmin entwickelte Que-Technik für die GPS-Navigation zum Einsatz. Diese umfasst eine elektronische Kartografierung, automatische Streckenberechnungen sowie Sprachausgabe für die Streckenführung. Die GPS-Antenne lässt sich auf zwei verschiedene Positionen stellen und kann bei Nichtbenutzung auf die Gehäuserückseite geklappt werden. Die Genauigkeit des verwendeten GPS-Empfängers dürfte wohl bei 6 bis 9 Metern liegen.

Sowohl das PalmOS-Adressbuch als auch der Terminkalender wurden überarbeitet, so dass man eine Adresse direkt an eine elektronische Karte übergeben kann, um die passende Strecke zu berechnen oder die Position anzuzeigen. Die Stromversorgung übernimmt ein Lithium-Ionen-Akku, zu dem keine Laufzeiten genannt wurden.

Nach Garmin-Angaben kommt der iQue 3200 im August 2004 in Europa und den USA auf den Markt. Bislang steht allerdings nur der US-Preis fest, der bei rund 540,- US-Dollar liegen soll. Zum Lieferumfang gehören neben Software-CDs mit Navigations-Software von MapSource eine USB-Dockingstation samt Lade-Netzteil und ein Handbuch. Außerdem liegt ein Car-Kit bei, um den Geräteakku während der Autofahrt laden zu können und den PDA sicher im Gefährt zu transportieren.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,99€
  2. 34,99€ (erscheint am 14.02.)
  3. (-76%) 3,60€
  4. 34,99€ (erscheint am 15.02.)

Ron Sommer 28. Jul 2004

Schade, dass die Garmin-PDAs hierzulande so ein Schattendasein fristen und PocketPCs auch...

HoltMichHierRaus 27. Jul 2004

wenns unter 400 Euro kostet würde ich das sofort kaufen :-)


Folgen Sie uns
       


Offroad mit dem Audi E-Tron

Mit dem neuen Audi E-Tron fährt es sich leicht durch unwegsames Gelände.

Offroad mit dem Audi E-Tron Video aufrufen
Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  2. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  3. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion

    •  /