Abo
  • Services:

Athlon 64 wird billiger - der Athlon 64 FX-53 teurer...

Auch Athlon XP teils im Preis gesenkt, teils angehoben

AMD hat zum 26. Juli 2004 die Preise seiner Athlon-64-Prozessoren gesenkt, auch die Athlon-XPs wurden günstiger. Kurioser Weise wurde gleichzeitig der Preis des mit dem Opteron verwandten Athlon 64 FX-53 leicht angehoben - von 799,- (Stand: 18. Juli) auf nunmehr 827,- US-Dollar.

Artikel veröffentlicht am ,

Vermutlich werden - wie bei Intels Pentium 4 Extreme Edition - eh keine großen Stückzahlen davon verkauft, so dass der Preisanstieg die wenigsten schmerzen dürfte. Immerhin senkte AMD die normalen Athlon-64-Modelle 3800+ bis hinunter zum 2800+ im Preis. Bei den Top-Modellen fällt die Preissenkung naturgemäß deutlicher auf: Kostete der Athlon 64 3800 (siehe auch unseren Preisvergleich) zuvor 720,- US-Dollar, liegt er nun mit 643,- US-Dollar deutlich unter dem nicht wesentlich schnelleren Athlon 64 FX-53, hingegen sank der Athlon 64 2800+ von 178,- auf nunmehr 173,- US-Dollar.

Prozessor, Athlon 64 Alter Preis Neuer Preis Reduktion
Athlon 64 2800+ 178,- € 173,- € 3 %
Athlon 64 3000+ 218,- € 189,- € 13 %
Athlon 64 3200+ 278,- € 227,- € 18 %
Athlon 64 3400+ 417,- € 288,- € 31 %
Athlon 64 3500+ 500,- € 346,- € 31 %
Athlon 64 3700+ 710,- € 507,- € 29 %
Athlon 64 3800+ 720,- € 643,- € 11 %
Athlon 64 FX-53 799,- € 827,- € -4 %
Prozessor, Athlon XP Alter Preis Neuer Preis Reduktion
Athlon XP 2500+ 79,- € - -
Athlon XP 2600+ 89,- € - -
Athlon XP 2700+ 103,- € - -
Athlon XP 2800+ 117,- € 150,- € -28 %
Athlon XP 3000+ 163,- € 164,- € -1 %
Athlon XP 3200+ 213,- € 204,- € 4 %
Stellenmarkt
  1. STUTE Logistics (AG & Co.) KG, Bremen
  2. über duerenhoff GmbH, Mannheim


Beim eh schon recht günstigen Athlon XP kostet das Topmodell 3200+ nun 204,- statt zuvor 213,- US-Dollar, der eine Stufe niedrigere 3000+ wurde hingegen im Preis um einen US-Dollar teurer und liegt nun bei 164,- US-Dollar. Der 2800+ kostet nun gar 150,- statt zuvor 117,- US-Dollar. Die Modelle darunter (2700+, 2600+, 2500+) flogen ganz aus der Preisliste.

Zu den Preisanstiegen konnte AMD für eine Stellungnahme noch nicht erreicht werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€
  2. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  3. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  4. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Gurke 27. Jul 2004

in der Tabelle stehen Euro-Zeichen, aber bei einem Preis von 827,- Dollar ,sind das...

Ralf Kellerbauer 27. Jul 2004

Es gibt genug reiche Leute auf der Welt. Ob Papa Ölscheich sich um technische Details...

Dalai-Lama 27. Jul 2004

Er hat mehr Cache und ist unlocked :)

Angel 26. Jul 2004

Der Athlon64 FX ist nur minimal schneller als der Athlon64 3800+ und hat zudem (soweit...

Ralf Kellerbauer 26. Jul 2004

Hatte an alte Boards gedacht. Wg. FSB166 scheiden einige Oldies aus, und frühe So.A...


Folgen Sie uns
       


Intel NUC8 - Test

Winzig und kraftvoll: der NUC8 alias Hades Canyon.

Intel NUC8 - Test Video aufrufen
Mobilfunk: Was 5G im Bereich Security bringt
Mobilfunk
Was 5G im Bereich Security bringt

In 5G-Netzwerken werden Sim-Karten für einige Anwendungsbereiche optional, das Roaming wird für Netzbetreiber nachvollziehbarer und sicherer. Außerdem verschwinden die alten Signalisierungsprotokolle. Golem.de hat mit einem Experten über Sicherheitsmaßnahmen im kommenden 5G-Netzwerk gesprochen.
Von Hauke Gierow

  1. Mobilfunk Nokia erwartet ersten 5G-Start noch dieses Jahr in den USA
  2. IMSI Privacy 5G macht IMSI-Catcher wertlos
  3. DAB+ Radiosender hoffen auf 5G als Übertragungsweg

Ancestors Legacy angespielt: Mittelalter für Echtzeit-Strategen
Ancestors Legacy angespielt
Mittelalter für Echtzeit-Strategen

Historisch mehr oder weniger akkurate Spiele sind angesagt, nach Assassin's Creed Origins und Kingdom Come Deliverance will nun auch Ancestors Legacy mit Geschichte punkten. Golem.de hat eine Beta des im Mittelalter angesiedelten Strategiespiels ausprobiert.

  1. Into the Breach im Test Strategiespaß im Quadrat

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

    •  /