Abo
  • Services:

Far Cry-Patch verursacht massive Probleme - und ist offline

Ärger mit ATI-Karten

Lange mussten Spieler des populären Ego-Shooters Far Cry auf den Patch für die Version 1.2 warten, die Freude, als er dann endlich erschien, währte allerdings nicht allzu lange: Massive Probleme mit diverser Hardware führten dazu, dass das Update mittlerweile wieder von der offiziellen Far-Cry-Homepage verschwunden ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Patch sollte ursprünglich die Leistung unter diversen Grafik-Chips verbessern und einige Updates für das Gameplay mit sich bringen. Auf der Far-Cry-Homepage findet sich jetzt allerdings der Hinweis:"Der Far Cry Patch 1.2 hat unvorhergesehene Probleme bei bestimmten Hardware-Konfigurationen verursacht. Wir haben CRYTEK gebeten, so schnell wie möglich einen neuen Patch zu entwickeln. Wir haben uns daher entschlossen, den Patch 1.2 vorerst von der offiziellen Far Cry Homepage zu entfernen."

Nähere Angaben zu den Problemen machte Ubi Soft zwar nicht, ein Blick in diverse Foren offenbart aber schnell das Hauptproblem: Der Patch scheint mit zahlreichen ATI-Karten massive Probleme zu haben - viele Besitzer von ATI-Grafikhardware beschweren sich jedenfalls über beständige Spielabstürze seit dem Einspielen des Patches. Wie schnell Ubi Soft bzw. das Entwicklerteam von Crytek diese Probleme lösen können, ist derzeit ungewiss.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  4. 5€ inkl. FSK-18-Versand

Integrator 31. Jul 2004

Na komm, Westwood hat unter EA die besten Spiele der Serie rausgebracht. Nach dem...

ich 28. Jul 2004

vielleicht die sims.... :P

Peter Enis 27. Jul 2004

Kommt schon! Was habt ihr gegen EA? Die sind halt clever und bringen ein Spiel heraus...

Falcon 26. Jul 2004

Jo und das letzte Spiel heisst dann Farcry 2026 the final numbers und wird dann umbenannt...

Martin Tintel 26. Jul 2004

Ich finde es auch sehr schade,dass EA nichts mehr neues bringt...sie haben ihre Serien...


Folgen Sie uns
       


Dell Latitude 7400 - Hands on (CES 2019)

Das neue Latitude 7400 ist ein 2-in-1-Gerät für Geschäftskunden. Im ersten kurzen Test von Golem.de macht das Gerät einen guten Eindruck, der Preis ist mit mindestens 1.600 US-Dollar aber recht hoch.

Dell Latitude 7400 - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

    •  /