Abo
  • Services:
Anzeige

Toxic X800 Pro VIVO: Sapphire-Grafikkarte für Overclocker

Speicher soll mindestens von 450 auf 520 MHz übertaktet werden können

Sapphire bietet in Kürze seine Radeon-X800-Pro-VIVO-Grafikkarte in einer besonderen Variante an: Mit der Toxic X800 Pro VIVO garantiert der Hersteller eine Übertaktbarkeit des 256-MByte-GDDR-3-Speichers auf 520 MHz; die erste Lieferung der Karten sollen aber locker 550 MHz und mehr schaffen.

Sapphire Toxic X800 VIVO
Sapphire Toxic X800 VIVO
Während der X800-Pro-Standardtakt also bei 475 MHz für den Grafikchip und 450 MHz für den Speicher liegt, soll die Toxic nach Installation der mitgelieferten Windows-Software APE ("Automatische Performance Erweiterer") mindestens auf 520 MHz übertaktet werden. APE bindet sich in die Windows-Registry ein, überlistet die Standard-Treiber und soll die Karte darüber hinaus auch automatisch bis zum Limit des Speichers übertakten, ohne dass die Garantie der Karte verloren geht.

Anzeige

Fürs Übertakten des Grafikchips garantiert Sapphire keine MHz-Zahlen, weil dies herstellerseitig schwieriger zu testen sei als beim Speicher, liefert aber sein bekanntes Übertaktungstool Redline mit. Damit Übertakter sehen können, ob die Karte zu heiß läuft und ob es eventuelle Probleme mit dem Kühlsystem gibt, hat die Toxic zusätzlich zum Temperaturfühler im X800-Pro-Chip auch noch einen Sensor direkt im Kühlkörper. So soll die Wärmeübertragung vom Board zum Kühler einfach überwacht werden können.

Sapphire Toxic X800 VIVO
Sapphire Toxic X800 VIVO
Beim Toxic-Kühlkörper setzt Sapphire - wie auch der Sapphire-Partner mad-moxx - auf einen leistungsstarken aber dennoch leisen Arctic Cooling Silencer 4. Dieser temperaturgeregelte, aktive Lüfter pustet die heiße Abluft durch einen angrenzenden PCI-Slot aus dem Gehäuse - und erinnert an die Designs einiger GeForceFX-Lüfter. Auch wenn mad-moxx auf Sapphire-Hardware setzt: Die von Hause aus auch den X800-Pro-Grafikchip übertaktende und zum X800 XT freischaltende "mad-moxx enhanced: X800 Pro ViVo @ XT 500 MHz" und die Toxic X800 Pro VIVO sind zwar ähnlich, aber nicht identisch, was nicht nur an der anderen Board- und Lüfterfarbe der Toxic X800 Pro VIVO zu sehen ist, sondern Golem.de auch von Sapphire Deutschland bestätigt wurde.

Sapphire hat bereits die ersten 100 Karten inkl. Kühler vorrätig, sie werden voraussichtlich Anfang/Mitte August 2004 im Handel verfügbar sein. Große Stückzahlen sollten nicht erwartet werden, denn es handelt sich laut Sapphire eher um ein Nischenprodukt für Gamer und Overclocker. Dazu trägt auch der Preis von rund 470,- Euro bei, was die 20,- Euro teurere mad-moxx-Karte fast attraktiver erscheinen lässt.


eye home zur Startseite
Amok 25 29. Jul 2005

Moin moin ich habe mal ne frage wie warm darf die GPU meiner Grafikkarte Asus X800 Pro...

ATI junky 25. Okt 2004

sapphire und mad-mox sind nicht die ersten mit diesemm kühlsystem. die erste karte mit...

Spor 26. Jul 2004

Wer nicht so lange warten möchte und was ganz exklusives haben möchte, der holt sich...

XXIII 25. Jul 2004

Die sieht ja richtig "leise" aus...

Plonki 25. Jul 2004

*plonkplonkplonk*



Anzeige

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München oder Augsburg
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  3. equensWorldline GmbH, Frankfurt
  4. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. 10% Rabatt auf ausgewählte Top Gaming Artikel mit dem Gutscheincode: PICKYOURLOOT
  2. Bis zu 50% reduziert: Fernseher, Receiver & Projektoren
  3. (-72%) 16,99€

Folgen Sie uns
       


  1. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  2. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  3. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich

  4. Voyager 8200 UC

    Plantronics stellt Business-Headset mit Noise Cancelling vor

  5. Nokia 3 im Test

    Smartphone mit Saft, aber ohne Kraft

  6. Elektroauto

    Das UTV Nikola Zero hat viel Power fürs Gelände

  7. Lenovo

    Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

  8. Jobmesse Berlin

    Golem.de bringt IT-Experten in die Industrie

  9. Ransomware

    Locky kehrt erneut zurück

  10. Sammelklage gegen We-Vibe

    Vibratorhersteller zahlt Entschädigung in Millionenhöhe



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

  1. Re: "kann teilweise kompostiert werden"

    mehrfachgesperrt | 13:30

  2. Re: Ist mir alles (fast) wurscht.

    Dino13 | 13:29

  3. Re: Ursache - nicht korrekt arbeitende Patentämter

    /mecki78 | 13:29

  4. Aus Nemesis?

    Palerider | 13:27

  5. Re: "weniger GPU-Spannung der Chiptakt und die...

    ms (Golem.de) | 13:26


  1. 13:31

  2. 13:14

  3. 12:45

  4. 12:23

  5. 12:01

  6. 11:55

  7. 11:45

  8. 11:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel