Abo
  • Services:
Anzeige

Toxic X800 Pro VIVO: Sapphire-Grafikkarte für Overclocker

Speicher soll mindestens von 450 auf 520 MHz übertaktet werden können

Sapphire bietet in Kürze seine Radeon-X800-Pro-VIVO-Grafikkarte in einer besonderen Variante an: Mit der Toxic X800 Pro VIVO garantiert der Hersteller eine Übertaktbarkeit des 256-MByte-GDDR-3-Speichers auf 520 MHz; die erste Lieferung der Karten sollen aber locker 550 MHz und mehr schaffen.

Sapphire Toxic X800 VIVO
Sapphire Toxic X800 VIVO
Während der X800-Pro-Standardtakt also bei 475 MHz für den Grafikchip und 450 MHz für den Speicher liegt, soll die Toxic nach Installation der mitgelieferten Windows-Software APE ("Automatische Performance Erweiterer") mindestens auf 520 MHz übertaktet werden. APE bindet sich in die Windows-Registry ein, überlistet die Standard-Treiber und soll die Karte darüber hinaus auch automatisch bis zum Limit des Speichers übertakten, ohne dass die Garantie der Karte verloren geht.

Anzeige

Fürs Übertakten des Grafikchips garantiert Sapphire keine MHz-Zahlen, weil dies herstellerseitig schwieriger zu testen sei als beim Speicher, liefert aber sein bekanntes Übertaktungstool Redline mit. Damit Übertakter sehen können, ob die Karte zu heiß läuft und ob es eventuelle Probleme mit dem Kühlsystem gibt, hat die Toxic zusätzlich zum Temperaturfühler im X800-Pro-Chip auch noch einen Sensor direkt im Kühlkörper. So soll die Wärmeübertragung vom Board zum Kühler einfach überwacht werden können.

Sapphire Toxic X800 VIVO
Sapphire Toxic X800 VIVO
Beim Toxic-Kühlkörper setzt Sapphire - wie auch der Sapphire-Partner mad-moxx - auf einen leistungsstarken aber dennoch leisen Arctic Cooling Silencer 4. Dieser temperaturgeregelte, aktive Lüfter pustet die heiße Abluft durch einen angrenzenden PCI-Slot aus dem Gehäuse - und erinnert an die Designs einiger GeForceFX-Lüfter. Auch wenn mad-moxx auf Sapphire-Hardware setzt: Die von Hause aus auch den X800-Pro-Grafikchip übertaktende und zum X800 XT freischaltende "mad-moxx enhanced: X800 Pro ViVo @ XT 500 MHz" und die Toxic X800 Pro VIVO sind zwar ähnlich, aber nicht identisch, was nicht nur an der anderen Board- und Lüfterfarbe der Toxic X800 Pro VIVO zu sehen ist, sondern Golem.de auch von Sapphire Deutschland bestätigt wurde.

Sapphire hat bereits die ersten 100 Karten inkl. Kühler vorrätig, sie werden voraussichtlich Anfang/Mitte August 2004 im Handel verfügbar sein. Große Stückzahlen sollten nicht erwartet werden, denn es handelt sich laut Sapphire eher um ein Nischenprodukt für Gamer und Overclocker. Dazu trägt auch der Preis von rund 470,- Euro bei, was die 20,- Euro teurere mad-moxx-Karte fast attraktiver erscheinen lässt.


eye home zur Startseite
Amok 25 29. Jul 2005

Moin moin ich habe mal ne frage wie warm darf die GPU meiner Grafikkarte Asus X800 Pro...

ATI junky 25. Okt 2004

sapphire und mad-mox sind nicht die ersten mit diesemm kühlsystem. die erste karte mit...

Spor 26. Jul 2004

Wer nicht so lange warten möchte und was ganz exklusives haben möchte, der holt sich...

XXIII 25. Jul 2004

Die sieht ja richtig "leise" aus...

Plonki 25. Jul 2004

*plonkplonkplonk*



Anzeige

Stellenmarkt
  1. GWS Gesellschaft für Warenwirtschafts-Systeme mbH, Münster, Hamburg, Leonberg
  2. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Erlangen
  4. Chrono24 GmbH, Karlsruhe


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Bundle mit F1 2015 und Grid für 7.69$)
  2. 8,99€
  3. (-85%) 5,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Fritzbox

    In Bochum beginnen Gigabit-Nutzertests von Unitymedia

  2. PC

    Geld für Intel Inside wird stark gekürzt

  3. Firmware

    Intel will ME-Downgrade-Attacken in Hardware verhindern

  4. Airgig

    AT&T testet 1 GBit/s an Überlandleitungen

  5. Zenfone 4 Pro

    Asus' Top-Smartphone kostet 850 Euro

  6. Archäologie

    Miniluftschiff soll Kammer in der Cheops-Pyramide erkunden

  7. Lohn

    Streik bei Amazon an zwei Standorten

  8. Vorratsdatenspeicherung

    Die Groko funktioniert schon wieder

  9. FTTH/B

    EWE und Telekom investieren zwei Milliarden Euro in FTTH/B

  10. Honor 7X, Moto X4 und U11 Life im Test

    Drei gute Alternativen zu teuren Smartphones



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
King's Field 1 (1994): Die Saat für Dark Souls
King's Field 1 (1994)
Die Saat für Dark Souls
  1. Blade Runner (1997) Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  2. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

Bundesregierung: Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
Bundesregierung
Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
  1. Datentransfer in USA EU-Datenschützer fordern Nachbesserungen beim Privacy Shield
  2. Rechtsunsicherheit bei Cookies EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung
  3. Datenschutz EU-Parlament stimmt ePrivacy-Verordnung zu

Amazon Video auf Apple TV im Hands on: Genau das fehlt auf dem Fire TV
Amazon Video auf Apple TV im Hands on
Genau das fehlt auf dem Fire TV
  1. Amazon Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen
  2. Smartphone-Speicherkapazität Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  3. Mate 10 Pro im Test Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

  1. Re: Im Prinzip wie der 27UD88-W nur eben größer...

    Askaaron | 16:20

  2. Re: In 1000 Jahren...

    Dwalinn | 16:19

  3. Re: Überschriften wollen gelernt sein

    Elgareth | 16:19

  4. Re: Alle Jahre wieder

    Funny77 | 16:17

  5. Re: historische Handlung -> böse Deutsche

    quineloe | 16:17


  1. 16:00

  2. 15:29

  3. 15:16

  4. 14:50

  5. 14:25

  6. 14:08

  7. 13:33

  8. 12:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel