Abo
  • Services:
Anzeige

Studie: Open Source ist gut für die Gesellschaft

Markus Pasche und Sebastian von Engelhardt kritisieren MICE-Studien

In Reaktion auf die volkswirtschaftlichen Studien des "Muenster Institute for Computational Economics" (MICE), die zum einen Microsoft als Impulsgeber für den deutschen IT-Markt und zum anderen geringere Wertschöpfungspotenziale für Open-Source-Software sehen, haben jetzt Markus Pasche und Sebastian von Engelhardt von der Friedrich-Schiller-Universität Jena ein Arbeitspapier zu den "Volkswirtschaftlichen Aspekten der Open-Source-Softwareentwicklung" veröffentlicht. Darin kritisieren sie die Thesen der MICE-Studien heftig.

Software sei ein Erfahrungsgut mit besonderen Eigenschaften, das erst in Verbindung mit Humankapital, das im Umgang mit Software aufgebaut wird, zu einem Kundennutzen führe. Zudem weise Software starke Netzwerk-Externalitäten auf, die zu der bekannten Lock-In-Problematik führen. Darüber hinaus wird Software durch starke Skaleneffekte in Bezug auf die abgesetzten Lizenzen charakterisiert, was zu sehr engen oligopolistischen oder monopolistischen Marktstrukturen führe, so Pasche und Engelhardt.

Anzeige

Software, bzw. das im im Quellcode enthaltene Wissen, könne aber auch ein öffentliches Gut darstellen, bei dem durch Kompilierung und Lizenzierung das Ausschlussprinzip wieder hergestellt werden kann. Die Entwickler von Open-Source-Software (OSS) tragen daher nach Ansicht der Wissenschaftler in erheblichem Maße zu einem Wissenskapitalstock bei, der den Charakter eines öffentlichen Gutes hat.

Die Produktion von Open-Source-Software ziehe dabei Humankapital nur in geringem Umfang aus dem kommerziellen Sektor ab, schaffe dafür aber in viel höherem Maße zusätzliches Humankapital und sorge für dessen bessere Auslastung durch seine Fähigkeit, Programmierer zu freiwilligen Kooperationsleistungen zu motivieren.

Darüber hinaus trage die Entwicklung von Open Source direkt und indirekt zu einer Erhöhung der Wettbewerbsintensität im kommerziellen Sektor bei und erhöhe so dessen Effzienz, die aufgrund produktionsbedingter oligopolistischer und monopolistischer Strukturen Defzite aufweise.

So entwickle Open Source dank der durch hohe Netzwerkexternalitäten entstehenden Vorteile einer Standardisierung positive Wohlfahrtseffekte, während bei proprietärer Software die Tendenz zur Monopolbildung zu negativen Wohlfahrtseffekten führe.


eye home zur Startseite
Jan 03. Okt 2004

Schau an, ein Heisetroll.

Captain_Sisko 30. Sep 2004

OHOH welche Diskusion ist das denn hier? ABM für Microsoftangestellte? Naja ich sach da...

Deeproot 29. Aug 2004

Ich finde ich arbeite schon so genug, für mich gillt das als Freizeit es macht Spaß am...

Deeproot 29. Aug 2004

Vieleicht ist es dir nicht aufgefallen, oder der WIndows XPerimental User, konnte nicht...

gut2004 27. Jul 2004

Hallo! Da ich zum ersten mal in diesem Forum gepostet habe und auch sonst noch nicht viel...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bosch Service Solutions Magdeburg GmbH, Berlin
  2. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 12,97€ (inkl. FSK-18-Versand)
  2. 7,97€ (inkl. FSK-18-Versand)
  3. 249€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 340€)

Folgen Sie uns
       


  1. Mirai-Nachfolger

    Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz

  2. Europol

    EU will "Entschlüsselungsplattform" ausbauen

  3. Krack-Angriff

    AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline

  4. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  5. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  6. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  7. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  8. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  9. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  10. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Dokumentarfilm Pre-Crime: Wenn Computer Verbrechen vorhersagen
Dokumentarfilm Pre-Crime
Wenn Computer Verbrechen vorhersagen

Programmiersprache für Android: Kotlin ist auch nur eine Insel
Programmiersprache für Android
Kotlin ist auch nur eine Insel
  1. Programmiersprache Fetlang liest sich "wie schlechte Erotikliteratur"
  2. CMS Drupal 8.4 stabilisiert Module
  3. Vespa Yahoos Big-Data-Engine wird Open-Source-Projekt

Core i7-8700K und Core i5-8400 im Test: Ein Sechser von Intel
Core i7-8700K und Core i5-8400 im Test
Ein Sechser von Intel
  1. Core i7-8700K Ultra Edition Overclocking-CPU mit Silber-IHS und Flüssigmetall
  2. Intel Coffee Lake Von Boost-Betteln und Turbo-Tricks
  3. Coffee Lake Intel verkauft sechs Kerne für unter 200 Euro

  1. Wo genau anmelden?

    Bluejanis | 04:25

  2. Re: Das Spiel ist beendet.

    kotap | 02:17

  3. Re: Ich wäre ja mal froh wenn Golem sein...

    Desertdelphin | 00:55

  4. Re: Besser als GTA

    Erny | 00:40

  5. Re: halb so schlimm

    Apfelbrot | 00:40


  1. 14:50

  2. 13:27

  3. 11:25

  4. 17:14

  5. 16:25

  6. 15:34

  7. 13:05

  8. 11:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel