Abo
  • Services:
Anzeige

Handy-Mikrofon unterbindet störende Nebengeräusche

Dual-Mikrofon-System filtert Nebengeräusche

An der Universität von Toronto in Kanada wurde ein so genanntes Dual-Mikrofon-System entwickelt, das Nebengeräusche zuverlässig herausfiltert und schon in wenigen Jahren zu einer besseren Sprachqualität bei Handy-Telefonaten führen könnte. Durch den Einsatz von zwei Mikrofonen will man sich an der Arbeitsweise des menschlichen Ohres orientieren und so lästige Störgeräusche wirksam unterbinden.

Das Dual-Mikrofon-System analysiert den Abstand zwischen dem Mund des Sprechers und dem Mikrofon, indem die Zeitdauer gemessen wird, in der die stärksten Geräusche das Mikrofon erreichen. Dazu werden Frequenzfilter verwendet, die von einem Computer-Chip untersucht werden, womit zwischen Frequenzen des Sprechers sowie den Frequenzen von anderen Geräuschen unterschieden wird. Mit diesem Verfahren sollen lästige Störgeräusche effektiver unterbunden werden.

Anzeige

Im Unterschied zu anderen Spracherkennungssystemen, die lediglich Hintergrundgeräusche reduzieren, zerlegt dieses Verfahren andere Geräusche in ein leises Summen, damit Hintergrundgeräusche nicht mehr als störend empfunden werden.

"In der normalen Umwelt findet man Hintergrundgeräusche und Schallreflektionen, die es erschweren können, einem Handy-Telefongespräch zu folgen", sagt der Forschungsleiter Professor Parham Aarabi. "Das System verwendet zwei Mikrofone, die sich - ähnlich wie die beiden menschlichen Ohren - auf die Stimme des Sprechers konzentrieren und die übrigen Geräusche ausfiltern", führt er weiter aus.

Auch wenn das Dual-Mikrofon-System bereits an der University of Toronto entwickelt und erprobt wurde, wird es noch schätzungsweise zwei Jahre dauern, bis das System in Mobiltelefonen Einzug halten wird - noch nimmt das System zu viel Platz in Anspruch. Die Forscher geben sich aber optimistisch, dass miniaturisierte Versionen der Technik in rund zwei Jahren realisierbar sind. Ein Chip zur Leistungssteigerung von Spracherkennungs-Software für PCs sei hingegen bereits in wenigen Monaten realisierbar, prognostiziert Aarabi.


eye home zur Startseite
Parham Aarabi 26. Jul 2004

Hello again, A comment was made as to why it takes two years for this technology to come...

Parham Aarabi 26. Jul 2004

Hello, Pardon my english, I am not too complete with German, not yet anyways. As for...

KeyDan 23. Jul 2004

Tja, seit einem halben Jahr vertreiben wir solche Bluetooth Headsets mit...

Hörgeräteträger 23. Jul 2004

Genau! Ich trage schon seit fast acht Jahren Hörgeräte (Phonak) die genau nach der...

baslerMathematiker 23. Jul 2004

Diese Technologie ist übrigens nichts Neues. Es wird schon seit längerem in der...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH, Hamburg
  2. MedServ Lahn-Dill GmbH, Wetzlar
  3. AKKA Germany, München, Ingolstadt, Stuttgart
  4. Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST, Dortmund


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 237,90€ + 5,99€ Versand bei Alternate.de
  2. 1.499,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Spielebranche

    Innogames wächst weiter stark mit Free-to-Play

  2. HP Omen X VR im Test

    VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken

  3. Google

    Deep-Learning-System analysiert Augenscans nach Krankheiten

  4. Smartphone-Tastatur

    Nuance stellt Swype ein

  5. Homebrew

    Bastler veröffentlichen alternativen Launcher für Switch

  6. Telekom

    15 Millionen Haushalte sollen 2018 Super Vectoring erhalten

  7. Windows Phone 7.5 und 8.0

    Microsoft schaltet Smartphone-Funktionen ab

  8. Raja Koduri

    Intel zeigt Prototyp von dediziertem Grafikchip

  9. Vizzion

    VW zeigt selbstfahrendes Auto ohne Lenkrad

  10. iOS, MacOS und WatchOS

    Apple verteilt Updates wegen Telugu-Bug



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

Kingdom Come Deliverance im Test: Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
Kingdom Come Deliverance im Test
Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
  1. Kingdom Come Deliverance Von unendlich viel Rettungsschnaps und dem Ninja-Ritter
  2. Kingdom Come Deliverance Auf der Xbox One X wird das Mittelalter am schönsten
  3. Kingdom Come Deliverance angespielt Und täglich grüßt das Mittelalter

  1. Gibt es da auch eine ethische Bewertung oder nur...

    Sicaine | 12:44

  2. Re: Ich bin dermaßen sauer

    quineloe | 12:43

  3. Re: Meine Güte...

    erzgebirgszorro | 12:42

  4. Re: Ankündigungsweltmeister (kT)

    ChMu | 12:41

  5. Re: Strahlung und so ;)

    kernash | 12:40


  1. 12:25

  2. 12:03

  3. 11:07

  4. 10:40

  5. 10:23

  6. 10:04

  7. 08:51

  8. 06:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel