Shuttle liefert sein erstes Design-LCD aus

16-ms-LCD XP17 in Schwarz und Silber erhältlich

Neben XPC-Komplettsystemen hatte Mainboard- und Barebone-Hersteller Shuttle auch eigene LCD-Monitore im modernen Design angekündigt. Nun ist mit dem XP17 das erste LCD-Modell verfügbar und soll mit einer Reaktionszeit von 16 ms auch Spielefans ansprechen.

Artikel veröffentlicht am ,

Shuttle XP17
Shuttle XP17
Das 17-Zoll-4:3-LCD XP17 bietet die für diese Geräteklasse übliche Auflösung von 1280 x 1024 Bildpunkten (SXGA), ein Kontrastverhältnis von 450:1 und eine Helligkeit von 260 Candela/qm. Der Sichtwinkel soll bei durchschnittlichen 140 Grad (horizontal/vertikal) liegen. Bedient werden kann das LCD mittels Tasten an der Vorderseite.

Stellenmarkt
  1. Innovations-Manager (m/w/d) für digitale Strategie in München
    Versicherungskammer Bayern Versicherungsanstalt des öffentlichen Rechts, München
  2. Software Project Engineer (m/w/d)
    Vanderlande Industries GmbH & Co. KG, Siegen
Detailsuche

Shuttle XP17
Shuttle XP17
Beim zum XPC-Design passenden Design Display setzt Shuttle auf einen Aluminiumrahmen mit Tragegriff sowie eine entspiegelte und im Gegensatz zu den üblichen Plastikoberflächen leicht zu reinigende Glasplatte zum Schutz des Panels. Dieses lässt sich dank Drehmechanismus auch um 90 Grad gedreht (Pivot-Funktion) hochkant nutzen. Angeschlossen wird der Shuttle XP17 mittels DVI- oder VGA-Schnittstelle.

Der Shuttle XP17 soll ab sofort in den Farben Schwarz und Silber für rund 670,- Euro erhältlich sein; DVI- und VGA-Kabel werden mitgeliefert. Eine optional angebotene, passende Tragetasche (PF50) kostet laut Shuttle rund 50,- Euro. Wer das Display lieber an der Wand befestigen will, kann dies per VESA-konformer Wandhalterung vornehmen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


STELE 17. Sep 2004

TFTs werden in der Regel mit 60Hz max. 75Hz betrieben Was aber keinesfalls zu vergleichen...

_wOlFeRiNe 17. Sep 2004

Beim TFT ist die Wiederholrate egalm er basiert ja nicht auf der CRT-Technick. Flimmern...

fenrat 29. Aug 2004

Refresh Rate: 75MHz = Augenkrebs? ich weis ja nicht wie das bei TFT's ist aber wenn mein...

Lügfix 23. Jul 2004

.. Achtung Pisa-Alarm !!!! ..



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Corona-Warn-App
Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro

Die Bundesregierung hat für die Corona-Warn-App bisher mehr als 130 Millionen Euro ausgegeben. Derzeit gibt es besonders viele rote Warnungen.

Corona-Warn-App: Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro
Artikel
  1. Activision Blizzard: Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?
    Activision Blizzard
    Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?

    Playstation als Verlierer und Exklusivspiele für den Xbox Game Pass: Golem.de über die bislang größte Übernahme durch Microsoft.
    Eine Analyse von Peter Steinlechner

  2. Dice: Update-Roadmap für Battlefield 2042 vorgestellt
    Dice
    Update-Roadmap für Battlefield 2042 vorgestellt

    Ob das reicht? Das Entwicklerstudio Dice hat seine Pläne für Battlefield 2042 vorgestellt. Der Shooter hat extrem niedrige Spielerzahlen.

  3. Glasfaser in Freiburg: Telekom kommt wegen wirrer Auflagen nicht weiter
    Glasfaser in Freiburg
    Telekom kommt wegen wirrer Auflagen nicht weiter

    Um Bauwurzeln zu schonen, sollte die Telekom in Freiburg Glasfaser im Zickzack ausbauen. Das dortige Tiefbauamt lehnte den Plan des Gartenbauamtes aber ab.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED 55" 120Hz 999€ • MindStar (u.a. NZXT WaKü 129€, GTX 1660 499€) • Seagate Firecuda 530 1TB inkl. Kühlkörper + 20€ PSN-Guthaben 189,90€ • HP Omen Gaming-Stuhl 319€ • Sony Pulse 3D Wireless PS5 Headset 79,99€ • Huawei MateBook 16,1" 16GB 512GB SSD 709€ [Werbung]
    •  /