Abo
  • Services:

Spieletest: Indycar Series 2005 - Kreis-Fahren für Profis

Screenshot #3
Screenshot #3
In punkto Fahrgefühl lässt sich kaum etwas Schlechtes über Indycar Series 2005 sagen, der Titel setzt nicht nur in den Menüs auf puren Realismus, sondern versucht auch auf der Strecke so Simulations-getreu wie möglich zu wirken. Schade allerdings, dass das Ganze optisch einen eher zwiespältigen Eindruck hinterlässt - wirklich hübsch sind weder die Fahrzeuge noch die Strecken geraten, was durch das gute Geschwindigkeitsgefühl allerdings etwas kompensiert wird.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg

Indycar Series 2005 ist bereits im Handel erhältlich und für Xbox undPlaystation2 verfügbar. Beide Versionen unterscheiden sich kaum voneinander und bieten zudem auch beide einen Online-Modus für 12 (Xbox) bzw. 8 (Playstation2) Spieler.

Fazit:
Während der Großteil der erhältlichen Rennspiele eher den Arcade-Charakter betont, ist Indycar Series 2005 vor allem etwas für Simulations-Fanatiker, die sich über unzählige Einstellungs-Optionen freuen und auch keine Probleme damit haben, stundenlang im Kreis zu fahren. Vor allem optisch hätten die Entwickler aber ruhig etwas mehr aus Playstation2 und Xbox herausholen dürfen.

 Spieletest: Indycar Series 2005 - Kreis-Fahren für Profis
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. 109,99€
  2. 139,99€
  3. 158,80€
  4. 89,99€

Sven Janssen 25. Jul 2004

... hat mir bisher von allen am meisten Zugesagt. Indy 500 auf dem Amiga hatte nur 3...

Sven Janssen 25. Jul 2004

Papyrus Naacar habe ich geliebt. mit 40 Autos auf einem halb Meilen Oval fahren ist geil...

res 24. Jul 2004

Nein das stimmt nicht. Bei den Ovalen kommt es besonders auf den Fahrer an. Hier ist...

Nascar-Driver 23. Jul 2004

Es gibt jede Menge Road Courses... Also Rundstrecken wo jede Menge andere Tourenserien...

LH 23. Jul 2004

Das Tuning. Ich persönlich find es zwar nicht reizvoll, kenne aber leute die es lieben...


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key2 - Test

Das Blackberry Key2 überzeugte uns nicht im Test - trotz guter Tastatur.

Blackberry Key2 - Test Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

    •  /