Abo
  • Services:

Microsoft mit starkem Geschäftsjahresabschluss

Hohe Umsatz- und Gewinnzuwächse

Microsoft hat sein Geschäftsjahr, das Ende Juni 2004 endete, sehr erfolgreich abgeschlossen. Der Umsatz lag alleine für das letzte Quartal bei 9,29 Milliarden US-Dollar. Dies markiert einen Umsatzzuwachs von 15 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Netto-Gewinn des vierten Quartals lag bei 2,69 Milliarden US-Dollar (Vorjahresquartal: 1,48 Milliarden US-Dollar).

Artikel veröffentlicht am ,

Im Gesamtbilanzjahr 2004 wurden Umsätze von 36,84 Milliarden US-Dollar (14 Prozent mehr als 2003) und ein Nettogewinn von 8,17 Milliarden US-Dollar (7,53 Milliarden US-Dollar 2003) ausgewiesen.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Würzburg
  2. AOK - Die Gesundheitskasse für Niedersachsen, Hannover

Der Umsatz von Serversoftware und -Tools stieg gegenüber dem letzten vierten Quartal um 20 Prozent. MS-SQL-Server und MS-Exchange-Verkäufe stiegen um über 20 Prozent. Im Geschäftsbereich "Information Worker" stiegen die Umsätze um 23 Prozent. In dieses Segment gehört vor allem das Microsoft Office System.

MSN erzielte das erste Mal in seiner Geschichte einen Gewinn von 121 Millionen US-Dollar im Gesamtjahr verglichen mit einem Vorjahresverlust von 567 Millionen US-Dollar.

Für das erste Bilanzquartal 2005 rechnet man mit Umsätzen zwischen 8,9 und 9 Milliarden US-Dollar sowie einem Nettogewinn pro Aktie von 0,25 US-Dollar. Microsoft gab auch eine Prognose für das Gesamtgeschäftsjahr 2005 ab, das erst am 30. Juni 2005 endet. Demnach sollen der Umsatz zwischen 38,4 und 38,8 Milliarden US-Dollar und der Betriebsgewinn bei 16,1 bis 16,5 Milliarden US-Dollar liegen (1,05 und 1,08 US-Dollar pro Aktie).



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Tach 28. Jul 2004

Prinzipiell ist es mir egal, aber wieso proprietär werden und nicht die Welt an unserer...

Michael - alt 26. Jul 2004

Oh Mann, Du hast sehr viele Sachen geäussert, die auch in meinem Erleben wahr sind...

Tach 26. Jul 2004

In Zeiten, in denen Mickrig$oft-Mäuse 800 DM gekostet haben ... Ich bitte Dich, jetzt...

Michael - alt 25. Jul 2004

Zur Hardware keinen Widerspruch. Der Apple II war auch Klasse. Mein Traumrechner. Ich...

Tach 25. Jul 2004

Die Technologie hat IBM entwickelt - egal wer es nachher produziert oder die Umsätze...


Folgen Sie uns
       


So stellt sich Transdev den Einsatz autonomer Busse vor

Das französische Nahverkehrsbetrieb Transdev will künftig Fahrgäste mit autonomen Bussen befördern. Das Video stellt das Konzept vor.

So stellt sich Transdev den Einsatz autonomer Busse vor Video aufrufen
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

    •  /