Abo
  • Services:
Anzeige

AMOS: Suchmaschine für Open-Source-Code

Projekt will die Wiederverwendung von freiem Code vereinfachen

Die Zahl von Codezeilen, die im Rahmen von Open Source und freier Software entstehen, hat in den letzten Jahren rapide zugenommen. Doch mit der Menge wachsen auch die Probleme - will man beispielsweise eine neue Software auf Basis von bereits erprobten Fragmenten von Open-Source-Code entwickeln, sucht man die Nadel im Heuhaufen. Dieses Problem will nun das von der EU geförderte Projekt AMOS angehen.

AMOS will eine spezialisierte Suchmaschine entwickeln, die gezielt nach Software und Code bzw. Code-Fragmenten suchen kann. Dazu will man verschiedene Suchtechnologien verknüpfen, wobei unter anderem die freie Prolog-Umgebung "Ciao Prolog" zum Einsatz kommt, die eine Manipulation auch komplexer Symbole unterstützt. Die Suchmaschine selbst soll einem strukturierten Ansatz folgen, der Software-Pakete und ihre Beziehungen zueinander nutzt. Zudem kommt ein Algorithmus zum Einsatz, der es erlaubt, auch nach einzelnen "Bausteinen" bzw. einer Kombination von Bausteinen zu suchen, die zusammen die Suchanforderungen erfüllen.

Anzeige

Das Projekt will seine Software und auch die gesammelten Daten dabei auch unter freien Lizenzen anbieten. Die verwendete Software Ciao Prolog steht selbst unter der GPL und auch die AMOS-Engine soll unter der GPL veröffentlicht werden. Die Daten sowie die gesammelten Informationen sollen unter die Free Documentation License (FDL) gestellt werde.

Auf diese Weise soll das Projekt AMOS, hinter dem die CLIP-Gruppe (Computational Logic, Implementation, and Parallelism) der technischen Universität Madrid und die Firma Conecta stehen, die Wiederverwendung von freiem Code vereinfachen.


eye home zur Startseite
blue-media.net 28. Jul 2004

Nicht, dass ich das billigen möchte, was SCO da abzieht, aber sollte die Forderung...

Zeus 25. Jul 2004

Das Gegenteil von "erlaubt" iSv "Schutz" ist in diesem Falle nicht das Verbot. Es...

pennbruder 23. Jul 2004

wieso? wenn es nichts zu finden gibt, kann man nichts finden - das weiss auch SCO...

Magnus 23. Jul 2004

Ist es nicht sogar so, dass Softwarepatente momentan explizit verboten bzw. vom...

_Uzul_ 23. Jul 2004

vorsichtig mit solchen äusserungen. SWPAT sind defakto nicht zugelassen. die korrekte...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. STAHLGRUBER GmbH, Poing bei München
  2. Robert Bosch GmbH, Plochingen
  3. Schwarz Zentrale Dienste KG, Neckarsulm
  4. AVL List GmbH, Graz (Österreich)


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Far Cry Primal Digital Apex Edition 22,99€ und Watch_Dogs 2 Deluxe Edition 29,99€)
  2. 9,99€
  3. 11,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  2. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  3. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  4. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  5. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen

  6. NH-L9a-AM4 und NH-L12S

    Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

  7. Wegen Lieferproblemen

    Spekulationen über Aus für Opels Elektroauto Ampera-E

  8. Minix

    Fehler in Intel ME ermöglicht Codeausführung

  9. Oracle

    Java SE 9 und Java EE 8 gehen live

  10. Störerhaftung abgeschafft

    Bundesrat stimmt für WLAN-Gesetz mit Netzsperrenanspruch



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

  1. Re: Und bei DSL?

    Ovaron | 09:34

  2. Re: IPv6 Subnetze? was habt Ihr?

    WalterWhite | 09:29

  3. Re: Das hängt von Geschwindigkeit und Interface ab

    Ovaron | 09:26

  4. Re: 190.000 Euro sollen an den TÜV für eine...

    User_x | 09:18

  5. Re: Weniger Funktionen in Deutschland

    cyoshi | 09:15


  1. 09:03

  2. 17:43

  3. 17:25

  4. 16:55

  5. 16:39

  6. 16:12

  7. 15:30

  8. 15:06


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel