Vorerst kein Linux 2.7, aber ...

... Entwicklung von Linux 2.6 soll mit hohem Tempo voran gehen

Die Linux-Entwicklung erfolgt in der Regel in einem Entwicklerzweig mit ungerader Versionsnummer, zuletzt Linux 2.5.x. Dieser Entwickler-Kernel reift so zu einem stabilen Kernel, der dann mit gerader Nummerierung - aktuell ist das Linux 2.6.x - veröffentlicht wird. Doch einen Entwicklerzweig 2.7 gibt es bislang nicht und dies wird sich so bald wohl auch nicht ändern.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach Ansicht von Linus Torvalds und Andrew Morton, die sich derzeit gemeinsam um Linux 2.6 kümmern, entwickelt sich Linux 2.6 unter ihrer gemeinsamen Führung gut. Beide sehen daher derzeit keine Notwendigkeit, schon bald einen neuen Entwicklerzweig abzuspalten und damit ihre gute Zusammenarbeit zu unterbrechen. Derzeit werden monatlich Patches im Umfang von rund 10 MByte in den Kernel integriert.

Stellenmarkt
  1. Digitalkoordinator/in (w/m/d)
    Stadt NÜRNBERG, Nürnberg
  2. Datenschutzkoordinator (m/w/d)
    S-Kreditpartner GmbH, Berlin
Detailsuche

Neue Patches sollen vor diesem Hintergrund auch weiterhin in Linux 2.6 einfließen, dies gilt durchaus auch für größere Änderungen am Kernel. Allerdings sollen die Patches weiterhin zunächst in Mortons eigenen Entwicklungszweig "-mm" eingebaut werden, bevor sie dann nach einer Reifezeit in den offiziellen Kernel aufgenommen werden.

Eine Serie 2.7 soll erst dann eröffnet werden, wenn klar wird, dass es eine größere Zahl von Patches gibt, die Linux wirklich ins Wanken bringen. Wenn aber die Arbeiten an Linux 2.7 beginnen, wird dies wohl ein wirklich experimenteller Entwicklunsgzweig sein, der unter Umständen auch wieder beendet wird.

Der aktuelle Kernel soll so zwar der schnellste und mit den meisten Funktionen bestückte Kernel sein, nicht aber unbedingt der stabilste. Die letzte Reife soll Seitens der Distributoren erfolgen, was aber auch schon heute nicht anders ist. Auf diese Weise soll die Zeit verkürzt werden, die neue Funktionen benötigen, um mit ausreichender Reife in den Kernel zu gelangen. Dabei soll das Entwicklungstempo weiterhin hoch gehalten werden - zum Vorteil von Entwicklern wie Nutzern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Michael - alt 25. Jul 2004

Ach der Herr Klugscheißer, der sich in Anglizismen auskennt, dafür aber keine Ahnung von...

Aileron 23. Jul 2004

Hi all Ich benutze Sowohl Windos als auch Linux, aber ich habe da ein kleines Problem...

Unnamed 23. Jul 2004

an boah - Wie jetzt ? Ja natürlich, ./configure, make, make install, da haben wir aber...

Unnamed 23. Jul 2004

Der Thread, alles klar, wenn man schon anglizismen benutzt, dann bitte richtig! Jeder...

Michael - alt 23. Jul 2004

Aber das ist nicht schlimm sondern krank. Hinzukommt, daß das Gefasel, was in der Thread...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Giga Factory Berlin
Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste

Tesla kann die Milliarde Euro Förderung für die Akkufabrik Grünheide nicht beantragen - weil es sonst zu Verzögerungen beim Einsatz neuer Technik käme.

Giga Factory Berlin: Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste
Artikel
  1. Nachhaltigkeit: Kawasaki plant E-Motorräder und Wasserstoff-Verbrenner
    Nachhaltigkeit
    Kawasaki plant E-Motorräder und Wasserstoff-Verbrenner

    Kawasaki will elektrische Antriebe für seine Fahrzeuge entwickeln, 2022 sollen drei Elektromotorräder erscheinen.

  2. Doppelbildschirm: Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg
    Doppelbildschirm
    Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg

    Das Kickstarter-Projekt Slidenjoy kann nach 6 Jahren seinen Doppelbildschirm Slide für Notebooks ausliefern.

  3. Elektroauto: Tesla stellt Model Y in China auf AMD-Ryzen um
    Elektroauto
    Tesla stellt Model Y in China auf AMD-Ryzen um

    Tesla hat in China damit begonnen, den Ryzen von AMD in das Model Y zu verbauen. Käufer berichten von einem viel flüssigerem Scrolling.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • WD Blue SN550 2 TB ab 149€ • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops • Cooler Master V850 Platinum 189,90€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /