Abo
  • Services:

Entertainment-Notebook Qosmio von Toshiba

Auch an Schnittstellen ist das E10 reich gesegnet. Neben VGA, 4 x USB-2.0, Modem, Firewire-400, LAN und SPDIF-out ist auch ein Fernseh-Ein- und Ausgang auf S-Video-Basis vorhanden. Dazu kommt ein PC-Card-Slot sowie ein Kartenleser für SD-Cards, xD-Cards und Sony Memory Sticks. Bluetooth V1.1 ist ebenfalls integriert. Im Gerät sind zwei 30-mm-Harman/Kardon-Lautsprecher untergebracht die eine Leistung von jeweils 2 Watt bringen. Einen Subwoofer gibt es nicht.

Stellenmarkt
  1. CSB-SYSTEM AG, Kleinmachnow
  2. über Dr. Richter Heidelberger GmbH & Co. KG, Großraum Zwickau/Vogtland

Toshiba Qosmio
Toshiba Qosmio
Der eingebaute TV-Tuner kann ab Werk auf NTSC-, PAL- oder SECAM-Empfang eingestellt werden. Eine Bildsignalverarbeitung (QosmioEngine) soll die typischen Probleme der Video- und TV-Darstellung auf dem Display verringern. Unter anderem bietet sie eine Y/C-Signalseparierung und eine 10-Bit-AD-Konvertierung. Im Gerät ist ein MPEG-2-Hardware-Encoder zur Aufnahme integriert, so dass der Hauptprozessor weitestgehend unbelastet bleibt, wenn man Fernsehprogramme aufzeichnet.

Die mitgelieferte Software "QosmioPlayer" ist für den TV-Empfang und die Medienwiedergabe ohne vorherigen Windows-Bootvorgang verantwortlich. Man kann sogar TV-Mitschnitte auf Festplatte machen, ohne das Betriebssystem booten zu müssen. Der QosmioPlayer unterstützt zudem Time-Shift und arbeitet mit einer beigelegten Fernbedienung bzw. den Frontbedienungstasten zusammen.

Außerdem gibt es optional einen schnurlosen TV-Tuner, der mit der Hausantenne, einem Kabelanschluss oder Ähnlichem verbunden wird und der das Videosignal dann per Wireless-LAN 802.11b/g ans Notebook weiterreicht.

Die Geräte messen 338 x 285 x 43 mm und wiegen stolze 3,6 Kilogramm. Zur Akkulaufzeit gibt es keine Angaben. Auf dem Rechner ist unter anderem die Windows XP Media Center Edition vorinstalliert.

Der Einstiegspreis in Deutschland soll bei 2.199,- Euro liegen. Hier zu Lande beginnt der Marktstart der Qosmio-Reihe Ende August 2004.

 Entertainment-Notebook Qosmio von Toshiba
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. und 20€ Steam-Guthaben geschenkt bekommen

Klaus 22. Jul 2004

sogar HDTV fähig wird das Nachfolgemodell sein

pyrdacor 22. Jul 2004

Wird das ganze auch mit DVB Receivern ausgestattet, oder muss man sich sobald das...

wetterumschwung 22. Jul 2004

Falsch, ich habe einen Toshiba 5300-903 und der hat erstens einen Subwoofer und zweitens...

Species8372 22. Jul 2004

Ich weiß schon was gemeint ist, aber bin trotzdem der Meinung das sowas Mist ist. 1...

chojin 22. Jul 2004

Ich hoffe Du verwechselst jetzt keinen Notebook-Mini-Subwoofer mit einem dicken Heimkino...


Folgen Sie uns
       


Ubitricity ausprobiert

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein eichrechtskonformes System für das Laden von Elektroautos entwickelt. Das Konzept basiert darauf, dass nicht die Säule, sondern der Kunde selbst für die Stromzählung sorgt.

Ubitricity ausprobiert Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

    •  /