Abo
  • Services:

Entertainment-Notebook Qosmio von Toshiba

Auch an Schnittstellen ist das E10 reich gesegnet. Neben VGA, 4 x USB-2.0, Modem, Firewire-400, LAN und SPDIF-out ist auch ein Fernseh-Ein- und Ausgang auf S-Video-Basis vorhanden. Dazu kommt ein PC-Card-Slot sowie ein Kartenleser für SD-Cards, xD-Cards und Sony Memory Sticks. Bluetooth V1.1 ist ebenfalls integriert. Im Gerät sind zwei 30-mm-Harman/Kardon-Lautsprecher untergebracht die eine Leistung von jeweils 2 Watt bringen. Einen Subwoofer gibt es nicht.

Stellenmarkt
  1. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen
  2. Fachhochschule Südwestfalen, Hagen bei Dortmund

Toshiba Qosmio
Toshiba Qosmio
Der eingebaute TV-Tuner kann ab Werk auf NTSC-, PAL- oder SECAM-Empfang eingestellt werden. Eine Bildsignalverarbeitung (QosmioEngine) soll die typischen Probleme der Video- und TV-Darstellung auf dem Display verringern. Unter anderem bietet sie eine Y/C-Signalseparierung und eine 10-Bit-AD-Konvertierung. Im Gerät ist ein MPEG-2-Hardware-Encoder zur Aufnahme integriert, so dass der Hauptprozessor weitestgehend unbelastet bleibt, wenn man Fernsehprogramme aufzeichnet.

Die mitgelieferte Software "QosmioPlayer" ist für den TV-Empfang und die Medienwiedergabe ohne vorherigen Windows-Bootvorgang verantwortlich. Man kann sogar TV-Mitschnitte auf Festplatte machen, ohne das Betriebssystem booten zu müssen. Der QosmioPlayer unterstützt zudem Time-Shift und arbeitet mit einer beigelegten Fernbedienung bzw. den Frontbedienungstasten zusammen.

Außerdem gibt es optional einen schnurlosen TV-Tuner, der mit der Hausantenne, einem Kabelanschluss oder Ähnlichem verbunden wird und der das Videosignal dann per Wireless-LAN 802.11b/g ans Notebook weiterreicht.

Die Geräte messen 338 x 285 x 43 mm und wiegen stolze 3,6 Kilogramm. Zur Akkulaufzeit gibt es keine Angaben. Auf dem Rechner ist unter anderem die Windows XP Media Center Edition vorinstalliert.

Der Einstiegspreis in Deutschland soll bei 2.199,- Euro liegen. Hier zu Lande beginnt der Marktstart der Qosmio-Reihe Ende August 2004.

 Entertainment-Notebook Qosmio von Toshiba
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Klaus 22. Jul 2004

sogar HDTV fähig wird das Nachfolgemodell sein

pyrdacor 22. Jul 2004

Wird das ganze auch mit DVB Receivern ausgestattet, oder muss man sich sobald das...

wetterumschwung 22. Jul 2004

Falsch, ich habe einen Toshiba 5300-903 und der hat erstens einen Subwoofer und zweitens...

Species8372 22. Jul 2004

Ich weiß schon was gemeint ist, aber bin trotzdem der Meinung das sowas Mist ist. 1...

chojin 22. Jul 2004

Ich hoffe Du verwechselst jetzt keinen Notebook-Mini-Subwoofer mit einem dicken Heimkino...


Folgen Sie uns
       


Probefahrt mit dem Audi E-Tron - Bericht

Golem.de hat den neuen Audi E-Tron auf einem Ausflug in die Wüste von Abu Dhabi getestet.

Probefahrt mit dem Audi E-Tron - Bericht Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
    Mars Insight
    Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

    Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

    1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
    2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
    3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
    Autonome Schiffe
    Und abends geht der Kapitän nach Hause

    Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
    2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
    3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

      •  /