Abo
  • Services:

Auch o2 senkt MMS-Preise auf 39 Cent

Ein Preis für MMS jeder Größe in jedes Netz

Nachdem T-Mobile Anfang Juli 2004 angekündigt hat, den Versand von MMS künftig unabhängig vom Datenvolumen zum Einheitspreis von 0,39 Euro anzubieten, zieht nun auch o2 nach: Ab 1. August 2004 soll Vertrags- und Prepaid-Kunden von o2 Germany für den Versand von MMS ebenfalls einheitlich 39 Cent zahlen.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie bei T-Mobile spielt auch bei o2 dann weder die Größe der MMS eine Rolle noch in welches Netz diese verschickt wird. Durch den neuen Preis wird der MMS-Versand bei o2 somit um bis zu 90 Cent günstiger.

Der Preis von 39 Cent pro MMS gilt für alle o2 Kunden, die Bildnachrichten ins o2 Netz und alle anderen deutschen Mobilfunknetze sowie an E-Mail-Adressen schicken. Der MMS-Empfang ist gebührenfrei. Bisher kostete eine MMS je nach Datenvolumen und Netz bis zu 59 Cent für bis zu 30 KByte und bis zu 1,29 Euro bei einer Größe zwischen 30 und 100 KByte. Die Preissenkung ist - wie bei T-Mobile - vorerst bis zum 31. Dezember 2004 befristet.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate.de
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. und Vive Pro vorbestellbar

stefan 17. Aug 2004

ich persönlich sehne mich nach den Zeiten, als es dieses ganze sms- klingelton...

Alexa 22. Jul 2004

Aber einen wichtigen Aspekt habt ihr vergessen...es werden täglich viele tausende SMS...

Joe2000 22. Jul 2004

viel schlimmer noch, sms sind 7 bit kodiert.. das sind nur 140 byte

SMS vs. MMS 22. Jul 2004

SMS = 160 Byte für 19 Cent MMS 100kByte für 39 Cent Das sind Preisunterschiede!

Uli 22. Jul 2004

So schön auch MMS sein mögen. Wie oft nutzt man das? Die 5 MMS die ich im Monat...


Folgen Sie uns
       


Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus

Huaweis neues P20 Pro hat gleich drei Kameras auf der Rückseite. Diese ermöglichen nicht nur eine Porträtfunktion, sondern auch einen dreistufigen Zoom. Mit ihren KI-Funktionen unterstützt die Kamera des P20 Pro den Nutzer bei der Aufnahme.

Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
    NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
    Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

    Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
    2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
    3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

    Physik: Maserlicht aus Diamant
    Physik
    Maserlicht aus Diamant

    Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
    Von Dirk Eidemüller

    1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
    2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
    3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

      •  /