Abo
  • Services:

Auch o2 senkt MMS-Preise auf 39 Cent

Ein Preis für MMS jeder Größe in jedes Netz

Nachdem T-Mobile Anfang Juli 2004 angekündigt hat, den Versand von MMS künftig unabhängig vom Datenvolumen zum Einheitspreis von 0,39 Euro anzubieten, zieht nun auch o2 nach: Ab 1. August 2004 soll Vertrags- und Prepaid-Kunden von o2 Germany für den Versand von MMS ebenfalls einheitlich 39 Cent zahlen.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie bei T-Mobile spielt auch bei o2 dann weder die Größe der MMS eine Rolle noch in welches Netz diese verschickt wird. Durch den neuen Preis wird der MMS-Versand bei o2 somit um bis zu 90 Cent günstiger.

Der Preis von 39 Cent pro MMS gilt für alle o2 Kunden, die Bildnachrichten ins o2 Netz und alle anderen deutschen Mobilfunknetze sowie an E-Mail-Adressen schicken. Der MMS-Empfang ist gebührenfrei. Bisher kostete eine MMS je nach Datenvolumen und Netz bis zu 59 Cent für bis zu 30 KByte und bis zu 1,29 Euro bei einer Größe zwischen 30 und 100 KByte. Die Preissenkung ist - wie bei T-Mobile - vorerst bis zum 31. Dezember 2004 befristet.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€

stefan 17. Aug 2004

ich persönlich sehne mich nach den Zeiten, als es dieses ganze sms- klingelton...

Alexa 22. Jul 2004

Aber einen wichtigen Aspekt habt ihr vergessen...es werden täglich viele tausende SMS...

Joe2000 22. Jul 2004

viel schlimmer noch, sms sind 7 bit kodiert.. das sind nur 140 byte

SMS vs. MMS 22. Jul 2004

SMS = 160 Byte für 19 Cent MMS 100kByte für 39 Cent Das sind Preisunterschiede!

Uli 22. Jul 2004

So schön auch MMS sein mögen. Wie oft nutzt man das? Die 5 MMS die ich im Monat...


Folgen Sie uns
       


Offroad mit dem Audi E-Tron

Mit dem neuen Audi E-Tron fährt es sich leicht durch unwegsames Gelände.

Offroad mit dem Audi E-Tron Video aufrufen
Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Slighter im Hands on Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
  2. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  3. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion

    •  /