Abo
  • Services:
Anzeige

Cooler Master kühlt Inno3D-Grafikkarten

Exklusive Partnerschaft soll Inno3D-Grafikkarten interessanter machen

Der in Europa mit seinen Inno3D-Grafikkarten nicht vertretene oder zumindest nicht besonders auffallende Hersteller InnoVision und der Kühler- und Gehäuse-Hersteller Cooler Master sind eine Partnerschaft eingegangen. In deren Rahmen wird Cooler Master die Kühlsysteme für Inno3D-Grafikkarten bereitstellen, wobei sich InnoVision das Exklusivrecht gesichert hat.

InnoVision erhofft sich durch die Partnerschaft, die eigenen Grafikkarten aus der Masse des Angebots abheben zu können; leistungsfähigere Kühlsysteme ermöglichen einen stabileren und eventuell leiseren Betrieb, zudem erschließen sich höhere Taktraten und somit auch mehr Leistung. Das Unternehmen zeigt sich zuversichtlich, so auch die Ansprüche von High-End-Spielern befriedigen zu können.

Anzeige

Cooler Master zählt zu den bekanntesten Herstellern von Prozessorlüftern, Gehäusen und Zubehör. Details zu Grafikkarten mit Cooler-Master-Lüftern hat InnoVision bisher nicht genannt, auch nicht wann diese auf den Markt kommen sollen. Als einer der letzten Hersteller ist InnoVision ausschließlich Nvidia-Partner und bietet nicht gleichzeitig auch Grafikkarten mit Chips der Konkurrenz an.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Zühlke Engineering GmbH, Eschborn bei Frankfurt am Main
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  3. operational services GmbH & Co. KG, Sindelfingen
  4. Daimler AG, Böblingen


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung 960 Evo 500 GB 229,90€, Evo 1 TB 429,00€)
  2. (u. a. AOC AG271QG LED-Monitor 599,00€, Asus ROG Swift PG348Q 999,00€)
  3. (u. a. Cooler Master 500W 34,99€, 600W 44,99€, Sharkoon TG5 59,90€)

Folgen Sie uns
       


  1. Umweltbundesamt

    Software-Updates für Diesel reichen nicht

  2. Acer Nitro 5 Spin

    Auf dem Gaming-Convertible spielen und zeichnen

  3. Galaxy Note 8 im Hands on

    Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  4. Microsoft

    Git-Umzug von Windows-Team abgeschlossen

  5. Play Store

    Google entfernt 500 Android-Apps mit 100 Millionen Downloads

  6. DreamHost

    US-Regierung will nun doch keine Daten von Trump-Gegnern

  7. Project Brainwave

    Microsoft beschleunigt KI-Technik mit Cloud-FPGAs

  8. Microsoft

    Im Windows Store gibt es viele illegale Streaming-Apps

  9. Alpha-One

    Lamborghini-Smartphone für über 2.000 Euro vorgestellt

  10. Wireless-AC 9560

    Intel packt WLAN in den Prozessor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Ausweis: Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
Ausweis
Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
  1. 10 GBit/s Erste 5G-Endgeräte sind noch einen Kubikmeter groß
  2. Verbraucherzentrale Datenlimits bei EU-Roaming wären vermeidbar
  3. Internet Anbieter umgehen Wegfall der EU-Roaming-Gebühren

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

  1. Re: Gehts noch?

    plutoniumsulfat | 21:03

  2. Bei dem Preis...

    Subotai | 21:00

  3. Re: Dinge die die Smartphone-Welt nicht braucht

    Flasher | 20:59

  4. Re: vom Autoschrauber zum Softwarepfuscher

    ldlx | 20:57

  5. Das ist nur der Anfang

    McWiesel | 20:55


  1. 17:51

  2. 17:08

  3. 17:00

  4. 16:55

  5. 16:38

  6. 16:08

  7. 15:54

  8. 14:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel