Abo
  • Services:

o2 steigert Kundenzahl deutlich

336.000 neue Kunden im ersten Quartal 2004 - 1,3 Millionen im letzten Jahr

Der Mobilfunkanbieter o2 hat in den 12 Monaten bis zum 30. Juni 2004 seine Kundenzahl um knapp 1,3 Millionen auf 6,3 Millionen gesteigert. Das entspricht einem Wachstum von 25 Prozent. Gleichzeitig verbesserte sich der durchschnittliche jährliche Umsatz je Kunde (ARPU) um 5 Prozent auf 367,- Euro.

Artikel veröffentlicht am ,

Allein im ersten Quartal des Geschäftsjahres (bis 30. Juni 2004) konnte o2 336.000 neue Kunden gewinnen.

Stellenmarkt
  1. Smart InsurTech AG, Inning am Ammersee
  2. Württembergische Versicherung AG, Stuttgart

Den steigenden Umsatz je Kunde von 367,- Euro verdankt o2 einem wachsenden Anteil an Postpaid-Kunden. Er liegt nun bei rund 58 Prozent. Dabei haben sich im letzten Quartal rund 62 Prozent der neuen Kunden für einen Postpaid-Vertrag entschieden. o2 zählt damit mehr Postpaid- als Prepaid-Kunden. Rund 75 Prozent der Kunden von o2 nutzen dabei einen Genion-Tarif.

Der Anteil mobiler Datendienste hat sich bei o2 mittlerweile auf 21 Prozent erhöht. Mit rund 532 Millionen verschickten Nachrichten trägt weiterhin die SMS den größten Teil bei. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Zahl der o2 versandten SMS um rund 31 Prozent gewachsen. Aber auch der Anteil der mobilen Dienste am Datenumsatz, die über SMS und Sprache hinausgehen, steige, so o2. Mittlerweile nutzt etwa jeder fünfte Kunde Angebote wie MMS, mobile E-Mail- und Online-Dienste.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 399,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-31%) 23,99€
  3. (-58%) 23,99€

heinrich 22. Jul 2004

Ich habe fast überall super Empfang in Hannover und meine Homezone ist riesig. Ich bin...

Elke o2 22. Jul 2004

na ganz klar, die Idee kam von o2, wer so nen Geistesblitz hat, lässt ihn sich besser...

Luzifer 21. Jul 2004

Echt ? In der Möbelpacker-Branche macht man das ??? Wow!

NIX 21. Jul 2004

Hi, nein kostet nix. MfG saschabu

th80 21. Jul 2004

kostet das was?


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /