Abo
  • Services:

o2 steigert Kundenzahl deutlich

336.000 neue Kunden im ersten Quartal 2004 - 1,3 Millionen im letzten Jahr

Der Mobilfunkanbieter o2 hat in den 12 Monaten bis zum 30. Juni 2004 seine Kundenzahl um knapp 1,3 Millionen auf 6,3 Millionen gesteigert. Das entspricht einem Wachstum von 25 Prozent. Gleichzeitig verbesserte sich der durchschnittliche jährliche Umsatz je Kunde (ARPU) um 5 Prozent auf 367,- Euro.

Artikel veröffentlicht am ,

Allein im ersten Quartal des Geschäftsjahres (bis 30. Juni 2004) konnte o2 336.000 neue Kunden gewinnen.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, München, Nürnberg, Rheinbach
  2. BWI GmbH, Nürnberg, München, Berlin oder Rheinbach

Den steigenden Umsatz je Kunde von 367,- Euro verdankt o2 einem wachsenden Anteil an Postpaid-Kunden. Er liegt nun bei rund 58 Prozent. Dabei haben sich im letzten Quartal rund 62 Prozent der neuen Kunden für einen Postpaid-Vertrag entschieden. o2 zählt damit mehr Postpaid- als Prepaid-Kunden. Rund 75 Prozent der Kunden von o2 nutzen dabei einen Genion-Tarif.

Der Anteil mobiler Datendienste hat sich bei o2 mittlerweile auf 21 Prozent erhöht. Mit rund 532 Millionen verschickten Nachrichten trägt weiterhin die SMS den größten Teil bei. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Zahl der o2 versandten SMS um rund 31 Prozent gewachsen. Aber auch der Anteil der mobilen Dienste am Datenumsatz, die über SMS und Sprache hinausgehen, steige, so o2. Mittlerweile nutzt etwa jeder fünfte Kunde Angebote wie MMS, mobile E-Mail- und Online-Dienste.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 6,66€
  2. 24,99€
  3. (-68%) 15,99€

heinrich 22. Jul 2004

Ich habe fast überall super Empfang in Hannover und meine Homezone ist riesig. Ich bin...

Elke o2 22. Jul 2004

na ganz klar, die Idee kam von o2, wer so nen Geistesblitz hat, lässt ihn sich besser...

Luzifer 21. Jul 2004

Echt ? In der Möbelpacker-Branche macht man das ??? Wow!

NIX 21. Jul 2004

Hi, nein kostet nix. MfG saschabu

th80 21. Jul 2004

kostet das was?


Folgen Sie uns
       


Microsoft Hololens 2 - Hands on (MWC 2019)

Die Hololens 2 ist Microsofts zweites AR-Headset. Im ersten Kurztest von Golem.de überzeugt das Gerät vor allem durch das merklich größere Sichtfeld.

Microsoft Hololens 2 - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Mobile Bezahldienste: Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?
Mobile Bezahldienste
Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?

Die Zahlungsdienste Apple Pay und Google Pay sind nach Ansicht von Experten sicherer als klassische Kreditkarten. In der täglichen Praxis schneidet ein Dienst etwas besser ab. Einige Haftungsfragen sind aber noch juristisch ungeklärt.
Von Andreas Maisch

  1. Anzeige Was Drittanbieter beim Open Banking beachten müssen
  2. Finanzdienstleister Wirecard sieht kein Fehlverhalten
  3. Fintech Wirecard wird zur Smartphone-Bank

Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

Display-Technik: So funktionieren Micro-LEDs
Display-Technik
So funktionieren Micro-LEDs

Nach Flüssigkristallanzeigen (LCD) mit Hintergrundbeleuchtung und OLED-Bildschirmen sind Micro-LEDs der nächste Schritt: Apple arbeitet daran für Smartwatches und Samsung hat bereits einen Fernseher vorgestellt. Die Technik hat viele Vorteile, ist aber aufwendig in der Fertigung.
Von Mike Wobker

  1. AU Optronics Apple soll Wechsel von OLEDs zu Micro-LEDs vorbereiten

    •  /