Abo
  • Services:

Sun: Erfolgreich dank Microsoft

Umsatz klettert um 4,3 Prozent - Quartalsgewinn bei 795 Millionen US-Dollar

Sun Microsystems hat zum 30. Juni 2004 sein Geschäftsjahr 2004 beendet und erzielte im vierten Quartal einen Gewinn von 795 Millionen US-Dollar. Im vierten Quartal des Vorjahrs hatte man noch einen Verlust von 1,039 Milliarden US-Dollar zu verbuchen. Der Umsatz kletterte im vierten Quartal um 4,3 Prozent auf 3,110 Milliarden US-Dollar.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Cash-Flow aus dem laufenden Geschäft des Quartals betrug 2,172 Milliarden US-Dollar, die Barmittel und Wertpapiere erreichten 7,608 Milliarden US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. TEMPTON Personaldienstleistungen GmbH, Berlin
  2. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Potsdam

Im gesamten Geschäftsjahr 2004 erzielte Sun einen Umsatz von 11,185 Milliarden US-Dollar, das entspricht einem Rückgang von 2,2 Prozent im Vergleich zu den 11,434 Milliarden US-Dollar des vorhergehenden Geschäftsjahres 2003. Die Marge lag bei 40,4 Prozent, was im Vergleich zu 2003 einem Rückgang von 2,8 Prozent entspricht. Der Verlust des Geschäftsjahres 2004 beträgt 376 Millionen US-Dollar. Im Vergleich dazu war im Geschäftsjahr 2003 ein Verlust von 3,429 Milliarden US-Dollar oder 1,07 US-Dollar je Aktie zu verzeichnen. Die Jahresergebnisse 2004 schließen allerdings außerordentliche Erträge von 1,6 Milliarden US-Dollar aus der Vereinbarung mit Microsoft ein.

Sun Deutschland steigert die Stückzahl im Serverbereich um 38 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Im Bereich Professional Services war eine Umsatzsteigerung von 20 Prozent zu verzeichnen. Die deutsche GmbH strebt ein zweistelliges Umsatzwachstum im nächsten Geschäftsjahr an.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. 18,99€
  3. 34,99€

Folgen Sie uns
       


VR-Brille Varjo VR-1 ausprobiert

Das VR-Headset VR-1 von Varjo stellt den zentralen Bereich des Displays sehr scharf dar, wodurch auch feine Details erkennbar sind.

VR-Brille Varjo VR-1 ausprobiert Video aufrufen
Windenergie: Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten
Windenergie
Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten

Fast 200 Windkraft-Patente tragen den Namen von Henrik Stiesdal. Nachdem er bei Siemens als Technikchef ausgestiegen ist, will der Däne nun die Stromerzeugung auf See revolutionieren.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Offshore-Windparks Neue Windräder sollen mehr Strom liefern
  2. Fistuca Der Wasserhammer hämmert leise
  3. Windenergie Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Einfuhrsteuern: Wie teuer wird ein Raspberry Pi beim harten Brexit?
Einfuhrsteuern
Wie teuer wird ein Raspberry Pi beim harten Brexit?

Bei einem No-Deal-Brexit könnten viele britische Produkte teurer und schwerer lieferbar werden - auch der populäre Bastelrechner Raspberry Pi. Mit genauen Prognosen tun sich deutsche Elektronikhändler derzeit schwer, doch decken sie sich schon vorsorglich mit den Komponenten ein.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. UK und Gibraltar EU-Domains durch Brexit doch wieder in Gefahr

Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
Fido-Sticks im Test
Endlich schlechte Passwörter

Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
  2. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet
  3. Studie Passwortmanager hinterlassen Passwörter im Arbeitsspeicher

    •  /