Abo
  • Services:

Sun: Erfolgreich dank Microsoft

Umsatz klettert um 4,3 Prozent - Quartalsgewinn bei 795 Millionen US-Dollar

Sun Microsystems hat zum 30. Juni 2004 sein Geschäftsjahr 2004 beendet und erzielte im vierten Quartal einen Gewinn von 795 Millionen US-Dollar. Im vierten Quartal des Vorjahrs hatte man noch einen Verlust von 1,039 Milliarden US-Dollar zu verbuchen. Der Umsatz kletterte im vierten Quartal um 4,3 Prozent auf 3,110 Milliarden US-Dollar.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Cash-Flow aus dem laufenden Geschäft des Quartals betrug 2,172 Milliarden US-Dollar, die Barmittel und Wertpapiere erreichten 7,608 Milliarden US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn

Im gesamten Geschäftsjahr 2004 erzielte Sun einen Umsatz von 11,185 Milliarden US-Dollar, das entspricht einem Rückgang von 2,2 Prozent im Vergleich zu den 11,434 Milliarden US-Dollar des vorhergehenden Geschäftsjahres 2003. Die Marge lag bei 40,4 Prozent, was im Vergleich zu 2003 einem Rückgang von 2,8 Prozent entspricht. Der Verlust des Geschäftsjahres 2004 beträgt 376 Millionen US-Dollar. Im Vergleich dazu war im Geschäftsjahr 2003 ein Verlust von 3,429 Milliarden US-Dollar oder 1,07 US-Dollar je Aktie zu verzeichnen. Die Jahresergebnisse 2004 schließen allerdings außerordentliche Erträge von 1,6 Milliarden US-Dollar aus der Vereinbarung mit Microsoft ein.

Sun Deutschland steigert die Stückzahl im Serverbereich um 38 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Im Bereich Professional Services war eine Umsatzsteigerung von 20 Prozent zu verzeichnen. Die deutsche GmbH strebt ein zweistelliges Umsatzwachstum im nächsten Geschäftsjahr an.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Folgen Sie uns
       


Vier drahtlose Gaming-Headsets im Test

Zu oft stolpert Golem.de beim Spielen über nervende Kabel. Deshalb testen wir vier Headsets, die auf Kabel verzichten, aber sehr unterschiedlich sind. Von vibrierenden Motoren bis zu ungewöhnlich gutem Sound ist alles dabei. Wir haben auch einen Favoriten.

Vier drahtlose Gaming-Headsets im Test Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
    El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

    Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
    Von Michael Wieczorek


      Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
      Mars Insight
      Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

      Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

      1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
      2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
      3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

        •  /