Abo
  • Services:
Anzeige

Ausdauer-Klapphandy: Philips 650 mit 5 Wochen Standby-Zeit

Tri-Band-Handy Philips 650 mit Infrarotschnittstelle

Das Klapphandy Philips 650, das mit seiner Funktionsauswahl vornehmlich für Geschäftskunden gedacht ist, erreicht nach Herstellerangaben eine vorbildliche Standby-Zeit von bis zu 5 Wochen. Mit einer Akkuladung soll sogar eine Sprechzeit von maximal 8,5 Stunden möglich sein.

Philips 650
Philips 650
Das Tri-Band-Handy für die GSM-Netze 900, 1.800 sowie 1.900 MHz besitzt 7 MByte Speicherplatz, wovon 6 MByte zum Ablegen eigener Daten wie Telefonbucheinträge, MMS- und SMS-Nachrichten und Termine genutzt werden können.

Anzeige

Das 88 x 46 x 24,5 mm große Handy ist mit einem blauen OLED-Display mit einer Auflösung von 80 x 48 Pixeln auf der Außenseite bestückt ausgerüstet und wird auf der Innenseite durch ein Farb-LCD mit 128 x 160 Pixeln ergänzt, das maximal 65.536 Farben darstellen kann.

Philips 650
Philips 650
Außerdem kann man mit dem 93 Gramm schweren Handy Telefongespräche mitschneiden, allerdings immer nur eine Minute lang und maximal 15 solcher Schnipsel. Die Funktion kann auch als Diktiergerät genutzt werden.

Eine ansteckbare optional erhältliche Kamera, zu deren Auflösung keine Angaben vorliegen, kann zur Aufnahme von Bildern und zum TV-Anschluss des Handys genutzt werden. Damit wird in einer Diashow das Bildmaterial automatisch oder nach manueller Vorwahl auf dem Fernseher dargestellt.

Zu den weiteren Leistungsdaten des Geräts zählen polyphone Klingeltöne, eine Infrarotschnittstelle, Java 2.0, GPRS der Klasse 10 und WAP 1.2.1. Eine Timer-Funktion schaltet das Handy zu vorher festgelegten Zeiten bei Bedarf an- oder aus.

Das Philips 650 soll im Herbst 2004 auf den Markt kommen und dann in den Farben grau, blau und weiß erhältlich sein. Einen Preis nannte der Hersteller noch nicht.


eye home zur Startseite
Phil 18. Okt 2005

Nee, kann ich nicht bestätigen. Klang ist völlig o.k., kein Blech. Hatte schon deutlich...

Sepp 01. Mai 2005

Sorry fürs aufwecken.. :D Kann das noch jemand bestätigen mit den schlechten Tonquali...

Azze 22. Nov 2004

Also, ich kann von dem Ding nur abraten. Sieht zwar schick aus, und der Akku hält...

Rudolf 22. Nov 2004

Wo haste denn den Media Markt aufgetan?

atari 10. Nov 2004

Gib es bei Media Markt für 199.- Euro, und alles ganz ohne Vertrag!!!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  3. SICK STEGMANN GmbH, Donaueschingen
  4. Evangelischer Oberkirchenrat Stuttgart, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. 9,97€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  2. 9,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  3. 59,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 117€)

Folgen Sie uns
       


  1. Streaming

    Netflix gewinnt weiter Millionen Neukunden

  2. Zusammenlegung

    So soll das Netz von O2 einmal aussehen

  3. Kohlendioxid

    Island hat ein Kraftwerk mit negativen Emissionen

  4. Definitive Edition

    Veröffentlichung von Age of Empires kurzfristig verschoben

  5. Elex im Test

    Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  6. Raven Ridge

    HP bringt Convertible mit AMDs Ryzen Mobile

  7. Medion E6436 und P10602

    Preiswertes Notebook und Tablet bei Aldi Süd

  8. Smartphone mit KI

    Huawei stellt neues Mate 10 Pro für 800 Euro vor

  9. KRACK

    WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  10. Medion Akoya E2228T

    280-Euro-Convertible von Aldi hat 1080p



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

  1. Re: Wann Patch für Win + Mac?

    muhviehstarrr | 03:57

  2. Sackgasse lässt sich umgehen ;)

    AnonymerHH | 03:21

  3. Re: 900 Tonnen bei 100$ pro Tonne?

    Workoft | 02:46

  4. Verkaufe meine seele

    Jungjung23 | 02:41

  5. Re: blödsinn

    derJimmy | 02:35


  1. 23:03

  2. 19:01

  3. 18:35

  4. 18:21

  5. 18:04

  6. 17:27

  7. 17:00

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel