• IT-Karriere:
  • Services:

Claranet: Flatrate mit bis zu 100 MBit/s

Einführungsaktion bis 31. August 2004

Der Internet Service Provider Claranet baut sein Breitband-Angebot mit dem neuen Produkt "premium lines" mit bis zu 100 MBit/s aus. Das neue Produkt soll in vielen Ballungsräumen flächendeckend verfügbar sein und wird zur Einführung zu vergünstigten Konditionen angeboten.

Artikel veröffentlicht am ,

In den "premium lines" sind sowohl das IP-Volumen als auch die letzte Meile enthalten. Zudem werden Managed Router, Spam- und Virenschutz sowie implizites Mail Relaying mitgeliefert. Claranet garantiert dabei eine Endkundenverfügbarkeit von 99,75 Prozent.

Zur Einführung wird die "premium line 10 M" mit einer Bandbreite von 19 MBit/s für 2.295,- Euro im Monat angeboten. Hinzu kommt eine einmalige Anschlussgebühr von 1.900,- Euro. Die Variante mit 34 MBit/s kostet 4.950,- Euro im Monat zuzüglich einmalig 3.400,- Euro. Die Preise verstehen sich zzgl. MwSt. Die Einführungsaktion ist bis 31. August 2004 befristet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Indlekofer 11. Sep 2004

wo gibt es endlich eine günstige Lösung ????? Habe einen SDSL symmetrisch Anschluss der...

mr b 02. Aug 2004

das darfst du net vergleichen. japan und schweden sind die länder mit den günstigsten...

der zu-spät-poster 25. Jul 2004

ausserdem sind die 100 mbit bei BBB niht der datendurchsatz sondern die nennleitung des...

der nicht-glauber 25. Jul 2004

und was verstehst du unter poweruser wenn nicht eine firma ? schneller mp3s downloaden...

der nicht-glauber 25. Jul 2004

wäre nett und sinnvoll wenn du mal eine quelle für diese zahlen nennen könntest. in...


Folgen Sie uns
       


Wo bleiben die E-Flugzeuge? (Interview mit Rolf Henke vom DLR)

Wir haben den Bereichsvorstand Luftfahrt beim DLR gefragt, was Alternativen zum herkömmlichen Flugzeug so kompliziert macht.

Wo bleiben die E-Flugzeuge? (Interview mit Rolf Henke vom DLR) Video aufrufen
Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  2. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+
  3. Galaxy Z Flip Samsung stellt faltbares Smartphone im Folder-Design vor

    •  /