• IT-Karriere:
  • Services:

Softwarepatente: Plant Microsoft Angriff auf Open Source?

Internes HP-Memo warnt vor Gefahr für Open Source durch Microsoft

In einem zwei Jahre alten internen HP-Memo, das jetzt erst an die Öffentlichkeit gelangte, warnt HP-Manager Gary Campbell eindringlich vor der Gefahr, die Microsoft für Open Source darstellt. Microsoft könne sein Patent-Portfolio nutzen, um gegen Open Source vorzugehen, und dies könne auch die Geschäfte von HP beeinträchtigen - obwohl HP und Microsoft sich ihre Patent-Portfolios gegenseitig lizenziert haben (Cross-Licensing-Agreement).

Artikel veröffentlicht am ,

Laut Campbell stehen die Projekte Samba, Apache und Sendmail ganz oben auf Microsofts Liste. Er geht davon aus, dass Samba das erste Opfer Microsofts sein wird. Auf Unternehmensseite seien OEMs ohne Cross-Licensing-Agreement die ersten Opfer. Hier nennt Campbell Sun als Beispiel, die mittlerweile aber eine Kooperation mit Microsoft geschlossen haben. Aber auch Unternehmen, die wie HP ein Cross-Licensing-Agreement mit Microsoft haben, sieht er gefährdet: Microsoft könnte verlangen, dass diese Unternehmen auf den Einsatz von Open Source verzichten, wenn sie weiterhin Microsofts Patente nutzen wollen. Auch Intel, Red Hat, SuSE und Oracle könnten zu den ersten Angriffszielen gehören, so Campbell.

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. InnoGames GmbH, Hamburg

Dabei argumentiert Campbell unter anderem mit §7 der GPL, der verhindert, dass patentierte Technologien unter der GPL verbreitet werden. Campbell steht mit seiner Auslegung dabei zwar im Widerspruch zu FSF-Justiziar Eben Moglen, Campbells grundsätzliche Einschätzung bleibt davon aber weitgehend unberührt.

HP hat gegenüber Newsforge die Echtheit des Memos bestätigt, misst diesem aber offiziell keine große Bedeutung bei, vor allem da es aus dem Jahre 2001 stammt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 12,49€
  3. (-28%) 42,99€

Barney 24. Jul 2004

Sorry, ihr habt natürlich recht. Ich hatte nur den Namen dieses, für'n Appel und n' Ei...

aldi-guten-sachen 22. Jul 2004

Ich kenn die Geschichte so: IBM brauchte BS, Billy kaufte DOS (Dirty Operating System...

Michael - alt 22. Jul 2004

Doch natürlich. Es kann sich auch jeder seinen Klingelton gegen Gebühr downloaden und...

Michael - alt 21. Jul 2004

Das ist nicht "wahr". Das PC-DOS war die Marke des ersten PC-Betriebssystems der IBM...

Barney 21. Jul 2004

Wie wahr das damals mit MS-DOS? Die haben doch nur dieses PC-DOS abgekupfert. Welch...


Folgen Sie uns
       


DJI Robomaster S1 - Test

Was fährt da auf dem Flur entlang? Der Robomaster S1 ist ein flinker Roboter, mit dem wir Rennen fahren oder gegen andere Robomaster im Duell antreten können. Das macht einen Riesenspaß und ist auch ein guter Einstieg ins Programmieren.

DJI Robomaster S1 - Test Video aufrufen
Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

    •  /