Softwarepatente: Plant Microsoft Angriff auf Open Source?

Internes HP-Memo warnt vor Gefahr für Open Source durch Microsoft

In einem zwei Jahre alten internen HP-Memo, das jetzt erst an die Öffentlichkeit gelangte, warnt HP-Manager Gary Campbell eindringlich vor der Gefahr, die Microsoft für Open Source darstellt. Microsoft könne sein Patent-Portfolio nutzen, um gegen Open Source vorzugehen, und dies könne auch die Geschäfte von HP beeinträchtigen - obwohl HP und Microsoft sich ihre Patent-Portfolios gegenseitig lizenziert haben (Cross-Licensing-Agreement).

Artikel veröffentlicht am ,

Laut Campbell stehen die Projekte Samba, Apache und Sendmail ganz oben auf Microsofts Liste. Er geht davon aus, dass Samba das erste Opfer Microsofts sein wird. Auf Unternehmensseite seien OEMs ohne Cross-Licensing-Agreement die ersten Opfer. Hier nennt Campbell Sun als Beispiel, die mittlerweile aber eine Kooperation mit Microsoft geschlossen haben. Aber auch Unternehmen, die wie HP ein Cross-Licensing-Agreement mit Microsoft haben, sieht er gefährdet: Microsoft könnte verlangen, dass diese Unternehmen auf den Einsatz von Open Source verzichten, wenn sie weiterhin Microsofts Patente nutzen wollen. Auch Intel, Red Hat, SuSE und Oracle könnten zu den ersten Angriffszielen gehören, so Campbell.

Stellenmarkt
  1. SAP ABAP OO/BW Entwickler / Berater Job (m/w/x) Inhouse
    über duerenhoff GmbH, Mannheim
  2. UX Designer / Interaction Designer (w/m/d)
    ING Deutschland, Frankfurt am Main
Detailsuche

Dabei argumentiert Campbell unter anderem mit §7 der GPL, der verhindert, dass patentierte Technologien unter der GPL verbreitet werden. Campbell steht mit seiner Auslegung dabei zwar im Widerspruch zu FSF-Justiziar Eben Moglen, Campbells grundsätzliche Einschätzung bleibt davon aber weitgehend unberührt.

HP hat gegenüber Newsforge die Echtheit des Memos bestätigt, misst diesem aber offiziell keine große Bedeutung bei, vor allem da es aus dem Jahre 2001 stammt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Barney 24. Jul 2004

Sorry, ihr habt natürlich recht. Ich hatte nur den Namen dieses, für'n Appel und n' Ei...

aldi-guten-sachen 22. Jul 2004

Ich kenn die Geschichte so: IBM brauchte BS, Billy kaufte DOS (Dirty Operating System...

Michael - alt 22. Jul 2004

Doch natürlich. Es kann sich auch jeder seinen Klingelton gegen Gebühr downloaden und...

Michael - alt 21. Jul 2004

Das ist nicht "wahr". Das PC-DOS war die Marke des ersten PC-Betriebssystems der IBM...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Krieg der Steine
Kopierte Lego-Mini-Figuren dürfen nicht verkauft werden

Lego hat einen Rechtsstreit um Mini-Figuren gegen einen Spielwarenhändler gewonnen, der Figuren aus China verkauft hat.

Krieg der Steine: Kopierte Lego-Mini-Figuren dürfen nicht verkauft werden
Artikel
  1. USA: Tesla stoppt Bestellungen für das Model 3 Long Range
    USA
    Tesla stoppt Bestellungen für das Model 3 Long Range

    In den USA und Kanada übersteigt die Nachfrage nach dem Tesla Model 3 LR das Angebot, so dass Tesla erstmal keine Bestellungen mehr annimmt.

  2. Web Components mit StencilJS: Mehr Klarheit im Frontend
    Web Components mit StencilJS
    Mehr Klarheit im Frontend

    Je mehr UI/UX in Anwendungen vorkommt, desto mehr Unordnung gibt es im Frontend. StencilJS zeigt, wie man verschiedene Frameworks mit Web Components zusammenbringt.
    Eine Anleitung von Martin Reinhardt

  3. Smartphones: Xiaomis neues Foldable ist wesentlich günstiger
    Smartphones
    Xiaomis neues Foldable ist wesentlich günstiger

    Das Xiaomi Mix Fold 2 ähnelt dem Samsung Galaxy Fold 4. Es ist ähnlich gut ausgestattet, kostet aber wesentlich weniger Geld.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • BenQ Mobiuz EX3410R 499€ • HyperX Cloud Flight heute für 44€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 5 5600X 169€, Intel Core i5-12400F 179€ und GIGABYTE RTX 3070 Ti Master 8G 699€ + 20€ Cashback) • Weekend Sale bei Alternate (u. a. AKRacing Master PRO für 353,99€) [Werbung]
    •  /