Abo
  • Services:

DivX-Pro-DVD-Player bei Plus - inkl. Komponenten-Ausgang

HTDVD 148 bietet neben digitalem auch analogen 5.1-Kanal-Raumklang

Seit Kurzem listet der Discounter Plus in seinem Online-Shop einen DivX-Pro-fähigen DVD-Player von L&S Electronic. Wie beim von Yakumo regulär über den Handel verkauften DVD Master DX4 kommt dabei ein MediaTek-Chip zum Einsatz - zwar kostet der "HTDVD 148" 20 Euro mehr, bringt dafür aber auch analogen Raumklang und einen Komponenten-Ausgang mit sich.

Artikel veröffentlicht am ,

Der HTDVD 148 von L&S Electronic schluckt neben herkömmlichen Spielfilm-DVDs, (S)VCDs und Audio-CDs auch DVD+R/RW-, DVD-R/RW- und CD-RW-Medien. Diese können mit JPEG-Bildern, MP3- und WMA-Musik sowie dem MPEG-4-basierten DivX-Codec erstellte AVIs abspielen. Kompatibel soll das Gerät zu den DivX-Versionen 3.x, 4.x, 5.x und DivX Pro sein. Wie bei anderen DVD-Playern mit dem entsprechenden MediaTek-Chip wird wohl auch der freie MPEG-4-Codec Xvid unterstützt.

HTDVD 148 bei Plus
HTDVD 148 bei Plus
Stellenmarkt
  1. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  2. Häcker Küchen GmbH & Co. KG, Rödinghausen

An Ausgängen geboten werden: Euro Scart, S-Video, Composite-Video (Cinch), Komponenten-Ausgang, SPDIF-Out (optisch und koaxial) sowie Anschlüsse für analogen Stereo-Ton und analogen 5.1-Kanal-Raumklang. Auch einen Kopfhörerausgang mit Lautstärkeregler gibt es, etwas das dem Yakumo ebenfalls fehlt, aber vermutlich nicht von jedem gebraucht wird. Unterstützt wird zudem Progressive Scan.

Der mit Füßen 5 cm hohe HTDVD 148 kostet bei Plus.de inklusive Scart-Kabel, Infrarot-Fernbedienung und Batterien 89,- Euro zzgl. 3,95 Euro Versandgebühren - wie bei Discountern üblich handelt es sich um ein befristetes Angebot. Zum Vergleich: Der bei den Schnittstellen etwas weniger gut ausgestattete Yakumo DVD Master DX4 (siehe Test auf Golem.de) kostet 69,- Euro.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

MadMax63 30. Jul 2004

Tja, die Firma hat eine Homepage und bietet dort auch Support an. Leider ist der über...

Micha 29. Jul 2004

Moin! Laut Packung kann er alle selbstgebrannte und wiederbespielbare Scheiben abspielen...

Frank M. Marks 28. Jul 2004

Hallo, wie schaut es den mit gebrannten DVD´s aus? DVD+ und DVD- kann der Player sie...

eumel 27. Jul 2004

Also wenn man das hier so liest stellt sich mir die Frage, was denn ein DVD Player alles...

Micha 25. Jul 2004

Tach! Hab mir den Player geholt und eben mit einer Code1-DVD getestet. Geht nicht...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia XZ3 - Hands on (Ifa 2018)

Das neue Xperia XZ3 von Sony kommt mit Oberklasse-Hardware und interessanten Funktionen, die dem Nutzer den Alltag erleichtern können. Außerdem hat das Gerät einen OLED-Bildschirm, eine Premiere bei einem Smartphone von Sony.

Sony Xperia XZ3 - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
    Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
    Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

    In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
    2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
    Lenovo Thinkpad T480s im Test
    Das trotzdem beste Business-Notebook

    Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
    2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
    3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

      •  /