Abo
  • IT-Karriere:

DivX-Pro-DVD-Player bei Plus - inkl. Komponenten-Ausgang

HTDVD 148 bietet neben digitalem auch analogen 5.1-Kanal-Raumklang

Seit Kurzem listet der Discounter Plus in seinem Online-Shop einen DivX-Pro-fähigen DVD-Player von L&S Electronic. Wie beim von Yakumo regulär über den Handel verkauften DVD Master DX4 kommt dabei ein MediaTek-Chip zum Einsatz - zwar kostet der "HTDVD 148" 20 Euro mehr, bringt dafür aber auch analogen Raumklang und einen Komponenten-Ausgang mit sich.

Artikel veröffentlicht am ,

Der HTDVD 148 von L&S Electronic schluckt neben herkömmlichen Spielfilm-DVDs, (S)VCDs und Audio-CDs auch DVD+R/RW-, DVD-R/RW- und CD-RW-Medien. Diese können mit JPEG-Bildern, MP3- und WMA-Musik sowie dem MPEG-4-basierten DivX-Codec erstellte AVIs abspielen. Kompatibel soll das Gerät zu den DivX-Versionen 3.x, 4.x, 5.x und DivX Pro sein. Wie bei anderen DVD-Playern mit dem entsprechenden MediaTek-Chip wird wohl auch der freie MPEG-4-Codec Xvid unterstützt.

HTDVD 148 bei Plus
HTDVD 148 bei Plus
Stellenmarkt
  1. Beta Systems Software AG, Berlin
  2. Fachhochschule Dortmund, Dortmund

An Ausgängen geboten werden: Euro Scart, S-Video, Composite-Video (Cinch), Komponenten-Ausgang, SPDIF-Out (optisch und koaxial) sowie Anschlüsse für analogen Stereo-Ton und analogen 5.1-Kanal-Raumklang. Auch einen Kopfhörerausgang mit Lautstärkeregler gibt es, etwas das dem Yakumo ebenfalls fehlt, aber vermutlich nicht von jedem gebraucht wird. Unterstützt wird zudem Progressive Scan.

Der mit Füßen 5 cm hohe HTDVD 148 kostet bei Plus.de inklusive Scart-Kabel, Infrarot-Fernbedienung und Batterien 89,- Euro zzgl. 3,95 Euro Versandgebühren - wie bei Discountern üblich handelt es sich um ein befristetes Angebot. Zum Vergleich: Der bei den Schnittstellen etwas weniger gut ausgestattete Yakumo DVD Master DX4 (siehe Test auf Golem.de) kostet 69,- Euro.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 80,90€ + Versand
  2. 469€
  3. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung

MadMax63 30. Jul 2004

Tja, die Firma hat eine Homepage und bietet dort auch Support an. Leider ist der über...

Micha 29. Jul 2004

Moin! Laut Packung kann er alle selbstgebrannte und wiederbespielbare Scheiben abspielen...

Frank M. Marks 28. Jul 2004

Hallo, wie schaut es den mit gebrannten DVD´s aus? DVD+ und DVD- kann der Player sie...

eumel 27. Jul 2004

Also wenn man das hier so liest stellt sich mir die Frage, was denn ein DVD Player alles...

Micha 25. Jul 2004

Tach! Hab mir den Player geholt und eben mit einer Code1-DVD getestet. Geht nicht...


Folgen Sie uns
       


Vaio SX 14 - Test

Das Vaio SX14 ist wie schon die Vorgänger ein optisch hochwertiges Notebook mit vielen Anschlüssen und einer sehr guten Tastatur. Im Golem.de-Test zeigen sich allerdings Schwächen beim Display, dem Touchpad und der Akkulaufzeit, was das Comeback der Marke etwas abschwächt.

Vaio SX 14 - Test Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


      •  /