Abo
  • Services:
Anzeige

Jetzt offiziell: Apple stellt den neuen iPod vor

Europäische Preise für Music Player genannt

Ein Vorab-Bericht des US-Magazins Newsweek hatte bereits die meisten Details zu den neuen iPods verraten, jetzt gab Apple offiziell die relevanten Daten für die vierte Generation des erfolgreichen portablen Music Players bekannt. Bereits ab dieser Woche soll man die neuen 20- und 40-GByte-iPods in Deutschland kaufen können.

Der neue iPod
Der neue iPod
Der neue iPod verfügt wie sein kleinerer Bruder iPod Mini über ein "Click Wheel", das ein berührungsempfindliches Scrollrad mit fünf Tasten kombiniert, um den iPod bequem mit einer Hand zu steuern. Die Akkuleistung des Players will man durch intelligente Stromsparmechanismen um 50 Prozent gesteigert haben, so dass jetzt Betriebszeiten von bis zu 12 Stunden möglich sind. Das 20-GByte-Modell des neuen iPod ist für 329,- Euro, das 40-GByte-Modell für 429,- Euro erhältlich.

Anzeige

"Der beste Digital Music Player ist noch besser geworden", meint Steve Jobs, CEO von Apple. "Die vierte Generation besitzt jetzt das Click Wheel für die perfekte Einhandbedienung, 12 Stunden Akkulaufzeit und den neuen Zufallmodus im Hauptmenü - und das alles in einem ultrakompakten Design, mit dem sich bis zu 10.000 Songs in die Tasche stecken lassen."

Im Lieferumfang des neuen iPod befinden sich Ohrhörer, ein 1,2 Meter langes FireWire-Kabel, ein 1,2 Meter langes USB-Kabel und eine CD mit iTunes 4.6 für MacOS- und Windows-Computer. Das 40-GByte-Modell wird zusätzlich mit einem iPod Dock ausgeliefert. Als optionales Zubehör sind das iPod Dock, eine spezielle Tasche und In-Ear Headphones auch für jeweils 39,- Euro erhältlich. Der iPod kann darüber hinaus gegen Gebühr mit einer zweizeiligen Laser-Gravur personalisiert werden.

Der iPod benötigt einen Mac mit einem FireWire-Port und MacOS X 10.1.5 oder neuer (MacOS X 10.2 oder neuer wird empfohlen); oder einen Windows-PC mit einem FireWire- oder USB-2.0-Port (oder einer Windows-zertifizierten FireWire- oder USB-2.0-Karte) und Windows 2000 oder XP.


eye home zur Startseite
theo 06. Sep 2004

Der Vergleich mit der Bahn hinkt. Folgendes Beispiel ist sicher richtiger: Man fährt Bus...

schnuffi 23. Jul 2004

wo er recht hat hat er recht.

Captain Code 20. Jul 2004

Es mag ja sein, dass iTunes der beste Shop im Netz ist, aber wie heisst es so schön...

bjoern 20. Jul 2004

so ein blöder kommentar: "zumal ich von den 99 Cent Musiklizenzen eh nix halte ... Kein...

jmoritz 20. Jul 2004

hallo? wenn du bahn fährst zahlst du einen gewissen teil des bahnpreises auch dafür, wiel...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Görlitz
  2. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  3. Daimler AG, Stuttgart
  4. Schwarz Business IT GmbH & Co. KG, Neckarsulm


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Monster Hunter 4 Ultimate 3DS 14,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  2. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  3. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  4. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  5. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  6. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  7. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  8. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  9. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  10. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Windows 10 S im Test: Das S steht für schlechtes Marketing
Windows 10 S im Test
Das S steht für schlechtes Marketing
  1. Microsoft Neugierige Nutzer können Windows 10 S ausprobieren
  2. Surface Laptop im Test Microsofts Next Topmodel hat zu sehr abgespeckt
  3. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store

C64-Umbau mit dem Raspberry Pi: Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende
C64-Umbau mit dem Raspberry Pi
Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Automatisierte Lagerhäuser Ein riesiger Nerd-Traum
  3. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten

  1. Re: Zeiss Kamera

    css_profit | 10:00

  2. Re: Wer das zuerst baut wird reicht:

    WonderGoal | 09:58

  3. Re: Sinn

    WonderGoal | 09:53

  4. Re: Bringt nix wenn der Backbone nicht mit wächst

    sneaker | 09:50

  5. Re: Warum muss heutzutage alles "gerettet" werden ?

    css_profit | 09:49


  1. 14:38

  2. 12:42

  3. 11:59

  4. 11:21

  5. 17:56

  6. 16:20

  7. 15:30

  8. 15:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel