Abo
  • Services:

JBoss besteht Test-Suite für J2EE 1.4

Freier Java-Appliaction-Server nun J2EE-komform

Der freie Java-Applicationserver JBoss hat Suns Kompatibilitätstests für die Java 2 Platform Enterprise Edition (J2EE) Version 1.4 erfolgreich bestanden, wie das Unternehmen JBOSS vermeldete. Die J2EE Compatibility-Test-Suite soll die Portierbarkeit und nahtlose Interoperabilität von J2EE-Komponenten sicher stellen. Noch ist JBoss in der entsprechenden Version aber nicht fertig gestellt.

Artikel veröffentlicht am ,

"Die Kompatibilitäts-Zertifizierung von JBoss ist ein wichtiger Meilenstein in den Bemühungen, J2EE und Open Source zu verbinden", so Marc Fleury, President and CEO von Jboss. Das im November 2003 gebildete JBoss-J2EE-Gründer-Programm bündelte die Ressourcen der zahlreichen Teilnehmer des JBoss Open Source-Projektes mit dem Ziel, J2EE-Kompatibilität zu erreichen.

Stellenmarkt
  1. Generaldirektion der Staatlichen Archive Bayerns, München
  2. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal

JBoss 4.0 ist damit die erste Version des Applicationserver, die als J2EE-kompatibel zertifiziert ist. JBoss will zudem für die Kompatibilität mit künftigen Spezifikationen sorgen und beteiligt sich dazu aktiv am Java Community Process (JCP) und der Expert Group für die Enterprise JavaBeans (EJB)-Spezifizierung (JSR220), die gegenwärtig EJB 3.0 entwickelt.

Die JBoss-Version 4.0 soll Middleware-Anbietern und Entwicklern vereinfachte Programmier-Modelle zur Verfügung zu stellen, die dennoch alle Service-Möglichkeiten aufweisen, wie Objekt-Persistenz, Caching, ACIDity (mit den Prozesseigenschaften "Atomic, Consistent, Isolated and Durable"), Remoteness (erweiterte Fernzugriffsmöglichkeiten), Transaktionen und Sicherheit.

Eine Beta-Version von JBoss 4.0 (Developer Release 4) steht unter jboss.org zum Download bereit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 399€ + 5,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Zahlung mit paydirekt oder 25€ Extra-Rabatt...
  2. 7,99€
  3. 3,89€

Folgen Sie uns
       


Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream

Es geht hoch her in London anno 1918, wie die Golem.de-Redakteure Christoph und Michael am eigenen, nach Blut lächzenden Körper erfahren.

Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Satelliteninternet Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping
  2. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  3. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /